Baden-Württemberg:
Komm.ONE startet Reifegradmessung


[7.10.2020] Wo die baden-württembergischen Kommunen bei der Digitalisierung stehen, will IT-Dienstleister Komm.ONE ermitteln. Entstehen soll ein aktuelles Gesamtbild, das in den kommenden Jahren laufend ergänzt wird.

Eine Reifegradmessung zum Stand der Digitalisierung in den baden-württembergischen Kommunen startet jetzt IT-Dienstleister Komm.ONE. Ermittelt werden soll in diesem Zuge nicht nur der Stand der Digitalisierung von Dienstleistungen, welche die Bürger bereits online nutzen können. Es soll auch aufgezeigt werden, wie die künftige Entwicklung aussehen könnte und welche Voraussetzungen dafür zu schaffen sind. Die Ergebnisse sollen in den kommenden Jahren laufend ergänzt und aktualisiert werden, sodass sich ein immer umfassenderes Gesamtbild für Baden-Württemberg ergibt. Anstoß zu solch einer Reifegradmessung gaben laut Komm.ONE die Kommunen im Ländle. Es besteht demnach der Wunsch nach einem Überblick über die Digitalisierungsprojekte in den 1.101 Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg, die bereits erfolgreich umgesetzt oder in Planung sind. Die Kommunen könnten so von den Erfahrungen anderer profitieren und besser einschätzen, wo die eigene Verwaltung im Vergleich zu anderen steht. Letztlich initiiert habe die Reifegradmessung der Komm.ONE-Expertenkreis „Digitale Agenda“, teilt der IT-Dienstleister mit. Die Konzeption sei in enger Abstimmung mit den kommunalen Landesverbänden und den durch die Gremien vertretenen Kommunen erfolgt. (ve)

https://www.komm.one

Stichwörter: Panorama, Komm.ONE, Baden-Württemberg



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Baden-Württemberg: Neue Runde der Prozessmanagement-Offensive
[17.6.2024] Die Prozessmanagement-Offensive Baden-Württemberg unterstützt Kommunen dabei, ihre Ressourcen zu bündeln und Prozess-Management und Digitalisierung gemeinsam voranzutreiben. Im Herbst geht das Projekt in die dritte Runde. mehr...
München: IT-Referat tritt NExT bei
[10.6.2024] Das IT-Referat der Stadt München ist neues Mitglied im gemeinnützigen Netzwerk NExT. Ziel des Netzwerks ist es, gemeinsam mit anderen Verwaltungsorganisationen die digitale Transformation voranzutreiben. mehr...
Besigheim/Wertheim: Ohne Schranken parken
[7.6.2024] Im Enzparkhaus Besigheim und in der Parkgarage Altstadt in Wertheim wurde jetzt die Parkraum-Management-Lösung des Anbieters Peter Park eingeführt, die ein Parken ohne Schranken und Tickets ermöglicht. mehr...
Parkgarage Altstadt in Wertheim: Hier ist die Einfahrt künftig ohne lästiges Ticketziehen möglich.
Augsburg/München/Nürnberg: Digitalisierung gemeinsam anpacken
[3.6.2024] Bei der Verwaltungsdigitalisierung kooperieren München, Augsburg und Nürnberg. Nun fand in Augsburg ein Treffen statt, bei dem die strategischen Weichen für die zukünftige Zusammenarbeit gestellt wurden. mehr...
Das strategische Jahrestreffen der Digitalkooperation M-A-N fand im Fürstenzimmer des Augsburger Rathauses statt.
Stuttgart: Neue Kita-App für bessere Kommunikation
[31.5.2024] Apps können die Kommunikation zwischen Kitas und Eltern erleichtern und beide Seiten entlasten. In Stuttgart kommt dafür jetzt in allen 147 städtischen Einrichtungen die App Juko des Herstellers Assemble zum Einsatz. mehr...
In Stuttgart soll die Kita-App Juko künftig die Kommunikation zwischen Kindertagesstätten und Eltern vereinfachen.
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
JCC Software GmbH
48149 Münster
JCC Software GmbH
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Aktuelle Meldungen