Bauwesen:
XBau 2.2 bewährt sich in der Praxis


[23.12.2020] Der XBau-Standard, der den reibungslosen Datenaustausch zwischen Bauaufsichtsbehörden und Baubeteiligten ermöglichen soll, liegt in einer neuen Version vor. Das Software-Unternehmen cit hat bereits Erfahrungen damit gemacht – und zeigt sich zufrieden.

XBau ist der XML-basierte Standard für die Kommunikation zwischen den Beteiligten in bauaufsichtlichen Verfahren, etwa zwischen Bauherren, Architekturbüros und zahlreichen involvierten Behörden (wir berichteten). Er definiert die Strukturen und Inhalte aller Nachrichten, die erforderlich sind, um die Prozesse im jeweiligen Verfahren abzubilden. Seit Ende November 2020 liegt dieser Standard in der Version 2.2 vor. Die neue Version unterstützt im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) die Nachrichtenkommunikation der Online-Portale mit den Bauaufsichtsbehörden.

Gute erste Erfahrungen

Das Unternehmen cit hat in laufenden Projekten mit seiner Software-Lösung Virtuelles Bauamt (VBA) bereits positive Erfahrungen mit dem neuen XBau-Standard gemacht. VBA basiert auf dem XBau-Standard und unterstützt auch die neue XBau-Version 2.2. Diese sei ein wichtiger Schritt für die gute Anwendbarkeit des Standards in der Praxis, erklärt Thilo Schuster, der bei cit unter anderem für das Virtuelle Bauamt verantwortlich ist. Schon vor der finalen Verabschiedung von XBau 2.2 habe cit den Standard angewandt – etwa bei der Stadt Essen (#link+ 34566 +wir berichteten) – und die Praxistauglichkeit der Version könne bestätigt werden, so Schuster.

Neuerungen im Detail

Als neues Verfahren wurde die Antragstellung für Teilbaugenehmigungen aufgenommen. Zudem wurden die Anlässe für die Datenlieferungen der Bauaufsichtsbehörden an die amtliche Statistik vervollständigt. Außerdem ist jetzt – im Rahmen der Überprüfung einer Bauvorlageberechtigung – eine Abfrage zur Mitgliedschaft in einer Architekten- oder Ingenieurkammer vorgesehen. Die Datentypen zu Grund- und Flurstücken wurden praxisnah ausgearbeitet und differenziert, ebenso die Code-Listen zu Arten von Bauvorlagen. (sib)

https://www.xleitstelle.de/xbau
https://www.cit.de/loesungen/virtuelles-bauamt-vba

Stichwörter: cit, Fachverfahren, Bauwesen, XBau



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Düsseldorf: Online-Verfahren für Beherbergungssteuer
[22.4.2024] Seit Jahresanfang müssen Düsseldorfer Beherbergungsbetriebe eine Beherbergungssteuer abführen. Ein Online-Verfahren vereinfacht diese neue Meldepflicht. Umgesetzt wurde dieses vom Zweckverband ITK Rheinland, der dazu ein SAP-Modul modifiziert hat. mehr...
Pro Nacht und Gast muss in Düsseldorf Beherbergungssteuer abgeführt werden. Ein neues Online-Verfahren erleichtert diese Aufgabe.
Düsseldorf: eWA startet in den Roll-out
[18.4.2024] Smartphone statt Bürgeramt – in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf startet der landesweite Roll-out der elektronischen Wohnsitzanmeldung (eWA). Weitere Pilotkommunen befinden sich in den Startlöchern. mehr...
Weimar: Online-Kitaplatzvergabe startet
[17.4.2024] Mit dem Start des Kita-Portals KIVAN erhalten Eltern ab sofort einen schnellen Überblick über alle Betreuungsangebote in Weimar, können zielgerichtet nach passenden Betreuungsplätzen suchen und sich online für einen Platz anmelden. mehr...
Essen/Darmstadt/Wien: Planen und bauen mit smino
[11.4.2024] Die Städte Essen und Darmstadt setzen bei Planungs- und Bauprojekten künftig auf die Software-Lösung smino. Als erste Millionenstadt arbeitet zudem die österreichische Hauptstadt Wien mit dem Tool. mehr...
Ascheberg: Termine online buchen
[8.4.2024] Wer einen Termin oder ein Gespräch im Rathaus der Gemeinde Ascheberg vereinbaren will, kann das seit Kurzem auch online erledigen. Zum Einsatz kommt dafür die Lösung von Anbieter JCC Software. mehr...
Blick in den neu gestalteten Bürgerservice der Gemeinde Ascheberg.