KDO-Wunschkennzeichen:
Neuauflage im Einsatz


[18.3.2021] Die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) hat auf die neue Version ihrer Wunschkennzeichen-Lösung umgestellt. Zulassungsstellen können damit beispielsweise kurzfristig auf Änderungen reagieren.

Seit Ende 2020 erstrahlt die Anwendung KDO-Wunschkennzeichen in neuem Licht. Wie die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) mitteilt, ist im November die Umstellung aller Kunden abgeschlossen worden. So auch im Kreis Diepholz. Die Umstellung auf die neue Version sei dort reibungslos verlaufen. Seither überzeugen die technischen Errungenschaften der Lösung, berichtet Michael Bobrink, Zulassungsstellenleiter beim Kreis Diepholz. „Die Web-Anwendung bietet nun die Möglichkeit, individuelle Texte und Reservierungsoptionen einzustellen. So können wir auch kurzfristig auf Änderungen reagieren. Unsere Kunden erhalten damit eine zeitgemäße Reservierungsbestätigung, die individuell anpassbar ist.“ Rückmeldungen von den Kunden habe es bislang keine gegeben. „Und das ist gut, denn das System funktioniert somit super“, sagt Bobrink. KDO-Wunschkennzeichen kann sowohl am Computer als auch auf einem mobilen Endgerät genutzt werden. (ve)

https://www.kdo.de

Stichwörter: Fachverfahren, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Kfz-Wesen, KDO-Wunschkennzeichen, Kreis Diepholz



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Frankfurt: Verkehrsverstöße online melden
[1.3.2024] In Frankfurt am Main können Privatpersonen Verstöße im ruhenden Verkehr nun über ein neues Online-Portal melden. mehr...
Nolis: Drei für NOLIS | Kita-Platz
[29.2.2024] Selm, Schneverdingen und die Samtgemeinde Barnstorf organisieren seit Jahresanfang mit NOLIS | Kita-Platz die Vergabe von Kitaplätzen sowie Betreuungsplätzen an den Grundschulen. mehr...
Bremen: Ordnungsdienst wird digitaler
[27.2.2024] Der Ordnungsdienst der Freien Hansestadt Bremen nutzt jetzt die Anwendung pmOWI als App. Die Außendienstkräfte können Daten damit schnell erfassen und an gesicherte Server übermitteln. mehr...
Würzburg: Neue Services im Standesamt
[26.2.2024] Das Würzburger Standesamt hat sein Online-Angebot ausgeweitet. So können nun unter anderem Trautermine online reserviert werden. mehr...
Neue digitale Serviceleistungen im Würzburger Standesamt erleichtern die Hochzeitsvorbereitungen.
Detmold: Neue Sozialwesen-Software
[22.2.2024] Die Stadt Detmold ist innerhalb von fünf Monaten auf die Lösung KDN.sozial umgestiegen. Unterstützt wurde die Kommune dabei vom Zweckverband OWL-IT. mehr...