Hessen:
Sieger im KI-Ideenwettbewerb gekürt


[17.3.2023] In der hessischen Staatskanzlei hat Digitalministerin Kristina Sinemus die Preisträgerinnen und Preisträger des KI-Ideenwettbewerbs ausgezeichnet. Das Besondere: Der Wettbewerb richtete sich nicht an Unternehmen oder Start-ups, sondern an Bürger und Verwaltungsmitarbeitende.

Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus (3.v.l.) zeichnet die sechs Gewinnerinnen und Gewinner des KI-Ideenwettbewerbs aus. Künstliche Intelligenz (KI) spielt auch im öffentlichen Bereich eine immer größere Rolle. Im Frühjahr 2022 wurde in der Hessischen KI-Zukunftsagenda (wir berichteten) im Handlungsfeld „KI in der smarten Verwaltung entwickeln“ auch ein Ideenwettbewerb angekündigt, der sich an Bürgerinnen, Bürger und Mitarbeitende aus der hessischen Landesverwaltung und den Kommunen richtet.
Der Wettbewerb will Aufmerksamkeit für das Thema schaffen und Ideen für den KI-Einsatz im öffentlichen Bereich generieren. Begleitet wurde er durch den ressortübergreifenden Arbeitskreis KI-Agenda.
Insgesamt 56 Ideen zur KI-Anwendung im öffentlichen Bereich wurden eingereicht und von einer Jury mit Fachleuten aus Verwaltungspraxis und Wissenschaft bewertet. Wie die hessische Staatskanzlei berichtet, hat Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus jetzt sechs Preisträgerinnen und Preisträger für ihre eingereichten Beiträge ausgezeichnet.

Umsetzung nicht ausgeschlossen

Den ersten Preis hat die Idee einer „KI für die beste Verkehrsmittelwahl“ gewonnen (Einreicher: André Bier). Sie sieht vor, dass verschiedene Mobilitätsangebote auf einer Plattform zusammengebracht werden, die KI soll dann helfen, die jeweils besten Möglichkeiten zu ermitteln. Zweitplatziert ist die Idee des KI-begleiteten Ausfüllens von Anträgen (Einreicherin: Ann-Katrin Riedel), bei der ein trainierbarer Chatbot akute Fragen während des Ausfüllens beantwortet. Das Reinforcement Learning zur Steuerung von Heiz-Lüftungs-Klima-Systemen in Gebäuden der öffentlichen Verwaltung belegt den dritten Platz (Einreicher: Joseph Heenan). Dabei sollen KI-Methoden wie bestärkendes Lernen genutzt werden, um Heiz-Lüftungs-Klima-Systeme effizienter zu steuern. Auf den weiteren Plätzen finden sich Vorschläge zur Bescheinigung von Urkunden, der KI-gestützten Raumentwicklung und der Sensordatenauswertung beim Energieeinkauf.
Die Ausgezeichneten können ihre Ideen im Rahmen der sechsten Sitzung des Arbeitskreises KI-Agenda einem interessierten Fachpublikum vorstellen. Im Anschluss soll geprüft werden, ob und wie die Ideen umzusetzen sind. (sib)

https://www.ki-hessen.de
https://digitales.hessen.de

Stichwörter: Panorama, Hessen, KI

Bildquelle: Staatskanzlei Hessen / MinD

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Braunschweig: Tablets für die Feuerwehr
[23.2.2024] Mit moderner Technik sind jetzt die Ortsfeuerwehren in Braunschweig ausgestattet. Mithilfe der neuen Tablets können die Einsatzkräfte unter anderem schneller und präziser zu Einsatzorten navigieren. mehr...
Braunschweigs Oberbürgermeister Thorsten Kornblum (links) übergibt Tablets an die Feuerwehr.
NRW.Mobidrom/Materna: Übergreifende Mobilitätsdatenplattform
[23.2.2024] In Nordrhein-Westfalen soll eine Plattform entstehen, die Daten verschiedenster Verkehrsträger bündelt und zentral zugänglich macht. Die Landesgesellschaft NRW.Mobidrom hat nun den Auftrag für Entwicklung, Aufbau und Betrieb der Mobilitätsdatenplattform an Materna vergeben. mehr...
In Nordrhein-Westfalen soll eine Plattform für gebündelte Mobilitätsdaten entstehen - hier der Projekt-Kickoff mit Teilnehmenden von NRW.Mobidrom und Materna.
Landkreis Freyung-Grafenau: Image-Kampagne wird evaluiert
[23.2.2024] Das digitale Evaluationstool evamuno des Software-Hauses S-Management-Services ist speziell auf die Ansprüche der Verwaltung ausgerichtet. Nun wurde damit die Image-Kampagne des Landkreises Freyung-Grafenau untersucht. Damit sollen die Weichen für die weitere Ausrichtung gestellt und objektive Argumente für die weitere Förderung gewonnen werden. mehr...
Friedrichshafen: KI übersetzt Website in Echtzeit
[19.2.2024] Stadt-Web-Seiten sind vielerorts umfassende Informationsportale mit dynamischen Inhalten. Sollen diese in andere Sprachen übersetzt werden, leidet die Aktualität. Nicht so in Friedrichshafen: Die Bodenseestadt lässt ihre komplette Website mittels KI übersetzen. mehr...
Datenschutzkonform und in Echtzeit übersetzt: Die Website der Stadt Friedrichshafen, wahlweise auf Deutsch, Englisch, Französisch oder Italienisch.
Berlin: Verwaltungspreise 2024 verliehen
[15.2.2024] Berlin zeichnet ausgewählte Modernisierungsprojekte aus der eigenen Verwaltung nun schon zum vierten Mal mit dem Berliner Verwaltungspreis aus. Die diesjährige Wettbewerbsrunde konzentrierte sich auf die Themen innovativer Service für Bürger und Unternehmen, ressortübergreifende Zusammenarbeit sowie Personal-Management und Diversity. mehr...
Berlin zeichnete Modernisierungsprojekte aus der eigenen Verwaltung im Rahmen einer Festveranstaltung mit dem Berliner Verwaltungspreis aus.
Weitere FirmennewsAnzeige

Kundenportal: Der Weg in die digitale Zukunft der Antragsprozesse
[27.2.2024] Willkommen in der Ära der digitalen Transformation für die öffentliche Verwaltung. Ein Kundenportal für digitale Antragsstrecken revolutioniert nicht nur die Art und Weise, wie Anträge bearbeitet werden, sondern schafft auch Raum für Effizienz, Flexibilität und reibungslose Abläufe. mehr...

EU-Richtlinie 2016/2102: So funktioniert barrierearme Rechnungsverarbeitung
[22.8.2023] Einen barrierearmen Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen zu gewährleisten, dazu sind öffentliche Stellen in Deutschland und der EU seit 2019 verpflichtet. Was bedeutet dies für die Verarbeitung eingehender Rechnungen in SAP? Sind Dokumentenprozesse überhaupt betroffen? mehr...

Stadt Essen nutzt Eingangsrechnungsworkflow der xSuite im großen Stil: Sichere Planung durch Rechnungsworkflow
[23.3.2023] Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets. Sie ist Konzernzentrale, zum Beispiel für RWE AG, Evonik Industries AG, E.ON Ruhrgas AG, GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH und Hochtief AG. Die Messe Essen ist etabliert unter den Top-Ten der deutschen Messeplätze. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150-jährige Jubiläum von Stift und Stadt Essen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
JCC Software GmbH
48149 Münster
JCC Software GmbH
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
Aktuelle Meldungen