Databund:
Digitalnacht informiert Abgeordnete


[22.6.2023] Um Abgeordneten die Möglichkeit zu geben, sich aus erster Hand über drängende Themen der Verwaltungsdigitalisierung zu informieren, veranstaltete der Databund gemeinsam mit dem Bundesverband IT-Mittelstand und den kommunalen Spitzenverbänden eine Parlamentarische Digitalnacht.

Bei der Parlamentarischen Digitalnacht informierten sich zahlreiche Abgeordnete aus erster Hand über die drängendsten Themen der Verwaltungsdigitalisierung. Der Bundesverband der mittelständischen Softwarehersteller und IT-Dienstleister für den öffentlichen Sektor, Databund, veranstaltete Mitte Juni 2023 gemeinsam mit dem Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi) und den kommunalen Spitzenverbänden die erste Parlamentarische Digitalnacht. Zahlreiche Abgeordnete informierten sich aus erster Hand über die drängendsten Themen der Verwaltungsdigitalisierung.
Mit der Veranstaltung reagierte der Verband nach eigenen Angaben auf den Informationsbedarf, der unter den Abgeordneten herrsche. „In der Vergangenheit haben uns immer wieder Abgeordnete angesprochen, worin wir die größten Herausforderungen bei der Verwaltungsdigitalisierung sehen“, erläutert Sirko Scheffler, Vorstandsvorsitzender des Databund. Trotz Milliardenaufwand komme die Verwaltungsdigitalisierung seit Jahren kaum voran. Die schleppende Entwicklung wirke sich direkt auf alle Ressortthemen und die Akzeptanz von Staat und Politik insgesamt aus, so Scheffler. Deshalb hat der Databund sich das Ziel gesetzt, in der Veranstaltung ein tieferes Grundverständnis zu den aktuellen, aber auch einen Ausblick auf relevante Zukunftsthemen zu geben.

Breites Spektrum an Themen und Formaten

Neben Vertretern des Databund kamen auch Vertreter der Wissenschaft und Praktiker aus den Kommunen zu Wort. So standen Keynotes von Moreen Heine (Universität zu Lübeck), Christiane Boschin-Heinz (CDO Paderborn) sowie Stephan Hauber (Databund) zum Thema „Die Endlosschleife der Digitalisierung“ auf dem Programm. Jeweils im Anschluss hatten die anwesenden Abgeordneten die Möglichkeit, Fragen zu stellen und in die Diskussion einzusteigen.
Darüber hinaus informierten die Vertreter der kommunalen Spitzenverbände darüber, wie die Digitalisierung der Kommunen gelingen kann. Kay Ruge vom Deutschen Landkreistag beleuchtete den Kommunalpakt, DStGB-Sprecher Alexander Handschuh ging auf die Notwendigkeit einer gemeinsamen Kraftanstrengung aller Akteure ein und Uda Bastians vom Deutschen Städtetag gab einen Ausblick auf die Kommunalverwaltung der Zukunft. Anschließend informierte der Bundesverband IT-Mittelstand über den sicheren, souveränen und zukunftsfähigen Cloud-Betrieb für Behörden. Konkrete Handlungsvorschläge wurden während der Parlamentarischen Digitalnacht in zahlreichen Kurzpräsentationen vorgestellt. Themen waren unter anderem die digitale Souveränität, die Standardisierungsagenda in der öffentlichen Verwaltung und der Mehrwert vernetzter Register. Die nächste Parlamentarische Digitalnacht soll am 24. April 2024 stattfinden. (sib)

https://databund.de
https://www.bitmi.de

Stichwörter: Panorama, Databund, BITMi, Parlamentarische Digitalnacht

Bildquelle: Databund

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Berlin: Hauptstadt-Verwaltung ohne Chatbot
[22.5.2024] Der altbewährte Berliner Verwaltungschatbot Bobbi wird zum Jahresende abgeschaltet, obwohl die Nutzerzahlen in den vergangenen Jahren zugenommen haben. Ein Nachfolger ist noch nicht bestimmt – derzeit laufen Recherchen nach einem geeigneten System. mehr...
OWL-IT: Petershagen nutzt Unterlagen-App
[21.5.2024] Die Unterlagen-App Ula erleichtert das digitale Einreichen von Unterlagen bei einer Behörde. Mit der Stadt Petershagen führt eine weitere Verbandskommune im Zweckverband Ostwestfalen-Lippe-IT (OWL-IT) die Lösung ein. Neues Lernmaterial für Anwender wird ebenfalls erstellt. mehr...
OWL-IT entwickelt nicht nur die Unterlagen-App Ula weiter, sondern auch die Art und Weise, wie Nutzenden erforderliches Know-how vermittelt wird: Einsprechen der Learning Nuggets.
Sachsen-Anhalt: CIO-Innovationspreis verliehen
[17.5.2024] Der CIO-Innovationswettbewerb des Landes Sachsen-Anhalt zeichnet Start-ups und junge Unternehmen aus, die digitale Lösungen für die Landesverwaltung entwickeln. Mit dem Preisgeld – für die drei Erstplatzierten in Form eines Entwicklungsauftrags – soll die Entwicklung innovativer Ideen, Demonstratoren und Prototypen unterstützt werden. mehr...
Deutscher Landkreistag: Nachfolge für Reinhard Sager
[14.5.2024] Im Herbst steht die Ablösung von Reinhard Sager an der Spitze des Deutschen Landkreistages an. Nun hat das Präsidium seiner Mitgliederversammlung einstimmig empfohlen, den Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises in Baden-Württemberg, Achim Brötel, als neuen Präsidenten einzusetzen. mehr...
Der Jurist, Kommunalpolitiker und Verwaltungsfachmann Achim Brötel soll auf Reinhard Sager an der DLT-Spitze folgen.
Serie GovTech Start-ups: Für Entlastung sorgen Bericht
[13.5.2024] Für die vielfältigen Aufgabenbereiche in Kommunalverwaltungen entwickeln Start-ups digitale Tools, mit denen die Verwaltungsarbeit leichter von der Hand geht. Damit können Kommunen auch dem Fachkräftemangel entgegenwirken. mehr...
Start-ups: Digitale Ideen für die Verwaltungsarbeit.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Panorama:
AIDA ORGA GmbH
75391 Gechingen
AIDA ORGA GmbH
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
JCC Software GmbH
48149 Münster
JCC Software GmbH
Aktuelle Meldungen