IB&T Software:
BIM-konforme Verkehrswegeplanung live erleben


[6.9.2023] Sowohl auf der Intergeo in Berlin als auch bei der Fachkonferenz BauScan in Magdeburg stellt das Unternehmen IB&T Software die Arbeit mit seiner Branchenlösung card_1 zum Vermessen, Planen und Bauen von Verkehrswegen samt Neuerungen vor. Auf der BIM-World in München ist außerdem die Koordinierungslösung DESITE BIM ein Thema.

Ergänzungen für den Neuen Straßenentwurf in der Branchenlösung card_1 ermöglichen die automatisierte Planung von Rad- und Gehwegen unter Berücksichtigug der geltenden Regelwerke. Auf verschiedenen Messen ist dieses Jahr das Unternehmen IB&T Software als Aussteller vertreten. Wie das Software-Haus aus Norderstedt mitteilt, zeigt es vom 10. bis 12. Oktober 2023 auf der Intergeo in Berlin seine aktuellen Lösungen für die Infrastrukturplanung. Demnach erfahren die Besucherinnen und Besucher an Messestand C25.23 in Halle 25.2, wie mit dem Neuen Straßenentwurf der card_1 Version 10.0 vollautomatisiert Verkehrswege mit nur wenigen Mausklicks entstehen. card_1 ist eine Branchenlösung zum Vermessen, Planen und Bauen von Verkehrswegen. Die CAD-Software ermöglicht laut Anbieter die präzise Modellierung und Visualisierung von Infrastrukturprojekten und unterstützt Building-Information-Modeling-Prozesse. Die Lösung werde weltweit über Partner oder eigene Repräsentanzen angeboten.
Zu den Neuerungen des Entwurfssystems zählen Geh- und Radwege sowie korrespondierende Knotenpunkte, die richtlinienkonform angelegt werden und so die einzelnen Planungsschritte deutlich beschleunigen. Interessierte bewegen sich mit der neuen VR-Brille HP Reverb live durch ein Projekt und erhalten einen Einblick in die 3D-Welt von card_1. IB&T engagiere sich zudem mit mehreren Fachvorträgen auf der Messe und der Conference.
Vom 9. bis 10. November seien die Kundenberater von IB&T Software mit der Partnerfirma IGM – Interaktive Grafik Milde auf der BauScan 2023 an der Hochschule Magdeburg-Stendal vertreten. Die Fachkonferenz widme sich dem Thema Laserscanning und biete ein umfangreiches Vortragsprogramm. Maja Oelmann von IGM präsentiere im Rahmen der Ausstellervorträge die Einsatzmöglichkeiten von Punktwolken bei der Bestandsmodellierung und der Verkehrswegeplanung in card_1.
Auf der BIM-World in München drehe sich dann vom 28. bis 29. November alles um das Thema Building Information Modeling. In Halle B0 stelle das IB&T Messe-Team den Besuchern am Stand 204 nicht nur die Einsatzmöglichkeiten von card_1, sondern auch die Thinkproject-Lösung DESITE BIM sowie das neue Tool Kairnial vor. Letzteres ermögliche ein mobiles Bau- und Assetmanagement für die Baustelle. Zwischen card_1 und den Thinkproject-Lösungen ergeben sich laut IB&T Software wichtige Synergien, die einen reibungslosen BIM-Bauablauf unterstützen. Als Platinum Reseller verfügt das Unternehmen über das Know-how zur Implementierung von DESITE BIM. Die Mitarbeiter des BIM Kompetenz-Centers stehen für Fragen zur Begleitung von BIM-Prozessen zur Verfügung und informieren über passende Trainings- und Weiterbildungsangebote.
Als Reseller und Silver Partner des Unternehmens Bluebeam berate IB&T Software Besucher auf den Messen außerdem zu Einsatzmöglichkeiten der Bau-Software Revu und der Bluebeam Cloud. Mit den Lösungen arbeiten Planungsteams und Bauausführende in allen Projektphasen flexibel zusammen. (ve)

https://www.card-1.com
https://www.intergeo.de
https://www.laserscanning-europe.com/de/bauscan2023
https://www.bim-world.de

Stichwörter: Unternehmen, Intergeo 2023, BIM, IB&T Software

Bildquelle: IB&T Software GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Nolis: Neues Führungstrio
[4.6.2024] Das Unternehmen Nolis reagiert auf die positive Geschäftsentwicklung mit strategischen und organisatorischen Anpassungen und hat nun unter anderem sein Führungsteam ausgebaut. mehr...
Das neue Führungstrio des Software-Herstellers Nolis.
USU: Kundenstamm wächst
[30.4.2024] USU Solutions hat nach eigenen Angaben weitere Aufträge von zwei Systemhäusern aus dem Public Sector gewinnen können. USU wird dabei als Partner für die Steuerung der IT-Infrastrukturen tätig sein. mehr...
USU erweitert die Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Sektor.
Prosoz: Partnerschaft mit VSK geschlossen
[26.4.2024] Das Unternehmen Prosoz verbindet seine Expertise im Fachverfahren PROSOZ Bau mit der zukunftsweisenden BIM-Technologie und kooperiert dafür mit dem Unternehmen VSK Software. mehr...
Prosoz Herten und VSK Software gehen strategische Partnerschaft ein.
Apps: Prosoz übernimmt Village App
[20.3.2024] Die vom Marburger Start-up Blue Village Innovations gemeinsam mit zahlreichen Gemeinden entwickelte Village App wird vom Hertener IT-Dienstleister Prosoz übernommen. Prosoz will die digitale Dorf-Kommunikationslösung weiterentwickeln. mehr...
Die Village App will Dorfgemeinschaften auf digitalem Weg näher zusammenbringen. Nun wurde sie von Prosoz übernommen.
Prosoz/Komm.ONE: Partnerschaft wird fortgesetzt
[18.3.2024] Die langjährige Partnerschaft von Komm.ONE und Prosoz Herten wird fortgesetzt. Eine entsprechende Vereinbarung haben die beiden Unternehmen unterzeichnet. Diese sichert vor allem Bereitstellung von Software-Anwendungen für Jugend- und Sozialämter sowie für kommunale Jobcenter. mehr...
Prosoz setzt erfolgreiche Partnerschaft mit dem kommunalen IT-Dienstleister Komm.ONE fort.
Weitere FirmennewsAnzeige

Besuchersteuerung: Das neue Einbürgerungsgesetz stellt Behörden vor zusätzliche Herausforderungen
[12.6.2024] Am 27. Juni 2024 tritt das neue deutsche Einbürgerungsgesetz in Kraft. Damit verkürzt sich die Mindestaufenthaltsdauer für eine Einbürgerung von derzeit acht auf fünf Jahre, bei besonderen Integrationsleistungen sogar auf bis zu drei Jahre. Demzufolge werden Ausländerbehörden künftig mehr Anträge auf Einbürgerung bearbeiten müssen. Allerdings stoßen bereits heute viele Ausländerbehörden an ihre Kapazitätsgrenzen. Magdalene Rottstegge, zuständig für das Business Development bei der SMART CJM GmbH, erläutert, wie Ämter das erhöhte Arbeitsaufkommen besser bewältigen können. mehr...

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Unternehmen:
Aktuelle Meldungen