Main-Taunus-Kreis:
Digitale Rechnungsbearbeitung


[16.11.2012] Der Main-Taunus-Kreis bearbeitet seine Rechnungen digital mit der Lösung FlowManager Invoice der Firma Lorenz Orga-Systeme.

Zusätzlich zu dem Dokumenten-Management-System 2Charta DMS der Firma Lorenz Orga-Systeme setzt der Main-Taunus-Kreis seit Beginn des Jahres 2012 die Software FlowManager Invoice ein. Trifft eine neue Rechnung in der Verwaltung ein, wird sie zunächst zentral in der Poststelle gescannt und über den Workflow zur Bearbeitung an die Beschaffungsstelle geschickt. Hier wird die digital vorliegende Rechnung im Workflow-System erfasst. Auf die Stammdaten des Finanzwesens kann via Schnittstellen zugegriffen werden. Laut Unternehmensangaben wird die Rechnung nach Bearbeitung, Kontierung durch die zuständigen Stellen des Kreises und elektronischer Abzeichnung der sachlichen und rechnerischen Richtigkeit, vom Anordnungsbefugten durch eine qualifizierte digitale Signatur angeordnet. Der Workflow-Prozess inklusive der digitalen Rechnung wird dann an die zentrale Finanzbuchhaltung weitergeleitet. Alle während der Bearbeitung in FlowManager Invoice erfassten Daten werden anschließend per Schnittstelle an das Finanzverfahren newsystem kommunal übergeben und stehen dort für die eigentliche Buchung und Auszahlung bereit. Ralph Basedow, Leiter Haupt- und Organisationsamt des Main-Taunus-Kreises: „Dadurch, dass die komplette Sachbearbeitung ausschließlich am Bildschirm stattfindet, haben sich Qualität und Geschwindigkeit der Rechnungsbearbeitung erheblich gesteigert. Die Ablage der Rechnungen, die bis dato an verschiedenen Stellen des Kreises mehrfach erfolgte, fällt durch die elektronische Bearbeitung weg. In der zentralen Finanzbuchhaltung findet keine Doppelerfassung der Daten statt, da diese via Schnittstelle übernommen werden.“ (cs)

www.mtk.org
www.lorenz-orga.de

Stichwörter: Finanzwesen, Lorenz Orga-Systeme, Main-Taunus-Kreis, newsystem kommunal, FlowManager Invoice



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
mps public solutions: K1-Pilotkunden am Start
[12.4.2018] Vier Pilotkunden wirken jetzt an der Weiterentwicklung der Finanz-Software K1 von mps public solutions mit. Tholey, Quierschied, Nonnweiler und Wadern hat das Unternehmen dafür ausgesucht. mehr...
Vier saarländische Kommunen hat mps als K1-Pilotkunden beurkundet.
Axians Infoma: ekom21 ist Best-Practice-Partner
[11.4.2018] Als Best-Practice-Partner, mit dem die Zusammenarbeit zu besonders hoher Kundenzufriedenheit geführt hat, zeichnet das Unternehmen Axians Infoma den IT-Dienstleister ekom21 aus. mehr...
ekom21 erhält den Preis als Best-Practice-Partner von Axians Infoma.
Varel: Digitale Rechnungen
[28.3.2018] Für die digitale Rechnungsbearbeitung hat sich die Stadt Varel entschieden. Damit sollen Kostenvorteile und Mehrwerte im Tagesgeschäft erzielt sowie die Attraktivität der Arbeitsplätze gesteigert werden. mehr...
Gießen: Potenziale ausschöpfen Bericht
[27.3.2018] Die Herausforderungen für die öffentlichen Verwaltungen werden durch vielfältige E-Government-Services, wie beispielsweise die E-Rechnung, immer größer. Um diese zu meistern, wird neben einer modernen Software auch ein kompetenter Partner benötigt. mehr...
ekom21 und Gießen realisieren E-Rechnungsprojekt.
Südwestfalen: Vollständig auf newsystem umgestellt
[6.3.2018] In Südwestfalen ist der Umstieg der Kommunen auf die Finanz-Software newsystem jetzt nach fünf Jahren erfolgreich abgeschlossen worden. mehr...