Kreis Soest:
Breitband-Ausbau auf gutem Weg


[12.7.2013] Die Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG) hat eine positive Zwischenbilanz zum Breitband-Ausbau im Kreis Soest gezogen: So haben mittlerweile 34 Prozent der zuvor unterversorgten Haushalte Anschluss an die Datenautobahn erhalten.

Seit dem Beitritt des Kreises Soest zur Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG) im Januar 2012 hat sich bereits viel getan. So hat nach Angaben der TKG in den vergangenen 18 Monaten die Hälfte der 20 bislang unterversorgten Gewerbegebiete im Kreis Soest schnelles Internet erhalten und für das Kreisgebiet „nördlich der Haar“ wurde eine flächendeckende Grundversorgung erreicht. Von den Ortschaften ohne ausreichenden Anschluss hätten zudem mittlerweile 34 Prozent Zugang zum breitbandigen Internet. Die Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen baut hierfür die notwendige Infrastruktur auf, die dann von der Firma Innofactory betrieben wird. Dabei stelle die Topografie im Kreis Soest eine große Herausforderung dar. Kleine, enge Täler und große, weite Flächen mit hohem Baumbewuchs und vielen Windkraftanlagen verlangen laut TKG jeweils maßgeschneiderte Lösungen. Im nördlichen Teil des Landkreises kommt so zum Beispiel eine Funktechnologie zum Einsatz, die keine Sichtverbindung vom Endkunden zu einem der errichteten Funkmasten benötigt (wir berichteten). Den Ausbau des schnellen Internet im Kreisgebiet will die TKG weiter forcieren. Der aktuelle Stand der Netzabdeckung kann auf einer interaktiven Karte nachvollzogen werden. (bs)

www.kreis-soest.de
www.tkg-swf.de
www.lnet.net

Stichwörter: Breitband, Kreis Soest, Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Thüringen: Breitband-Allianz für Eisenberg
[15.7.2016] Eine Kooperation der Stadt mit kommunalen Unternehmen bringt schnelles Internet in die Kreisstadt Eisenberg. Für die Stadtwerke Eisenberg hat die neue Glasfaser-Infrastruktur einen Zusatznutzen. mehr...
Schleswig-Holstein: Nicht ohne Glasfaser
[13.7.2016] Beim Breitband-Ausbau setzt Schleswig-Holstein auf den flächendeckenden Einsatz von Glasfaserkabeln. Jetzt werden unter anderem 800 Schulen in dem Bundesland an die Datenautobahn angebunden. mehr...
Mainz: WLAN-Hotspots für die Innenstadt
[12.7.2016] Auf Initiative von Oberbürgermeister Michael Ebling starten die Stadtwerke Mainz mit dem Aufbau einer WLAN-Infrastruktur in der Mainzer City. mehr...
Breitband-Ausbau: Dobrindt steigert Investitionen
[7.7.2016] Das Bundesförderprogramm für den flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets wird um 1,3 Milliarden Euro erhöht. Vier Milliarden Euro stehen somit für das Vorhaben im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zur Verfügung. mehr...
Braunschweig: Dank Glasfaser auf der Überholspur
[7.7.2016] In den Braunschweiger Neubaugebieten soll künftig auf der Überholspur gesurft werden. Möglich macht das der Braunschweiger Energiedienstleister BS Energy mit der Verlegung einer Fibre-To-The-Home-Infrastruktur. mehr...
BS Energy und die Geschäftspartner beschließen die Glasfaser-Ausbau-Offensive für Braunschweiger Neubaugebiete.