Wettbewerb:
Innovative Beschaffer ausgezeichnet


[16.2.2017] Die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und die Polizei in Sachsen sind für ihre innovativen Beschaffungslösungen mit dem Preis „Innovation schafft Vorsprung“ ausgezeichnet worden.

Die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs „Innovation schafft Vorsprung“ für öffentliche Auftraggeber. Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) hat die diesjährigen Preisträger im Wettbewerb „Innovation schafft Vorsprung“ für öffentliche Auftraggeber bekanntgegeben. Vergeben wurde der Award jetzt auf dem Tag der öffentlichen Auftraggeber (14. Februar 207, Berlin). Im Rahmen der Veranstaltung treffen sich jährlich Fach- und Führungskräfte aus Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie öffentlich-rechtlichen Unternehmen zum Erfahrungs- und Informationsaustausch. „Unsere Preisträger haben innovative Lösungen bei der Beschaffung entwickelt – nicht nur zum eigenen Vorteil, sondern auch zum Nutzen ihrer Kunden und Lieferanten. Aber auch mehr Klimaschutz, mehr Bürgernähe oder gesellschaftliche Nachhaltigkeit waren positive Folgen“, erklärte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Uwe Beckmeyer. „Die öffentliche Hand kauft jährlich für rund 350 Milliarden Euro Produkte und Dienstleistung ein. Hier liegt enormes Potenzial.“ Zu den Preisträgern zählen nach Angaben des BME die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) für ihre Plattform zur frühzeitigen Bezahlung von Lieferantenrechnungen und Preisnachlässen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe sei für die Einführung eines inklusiven Einkaufs ausgezeichnet worden, die Polizei Sachsen für den Aufbau der Elektrofahrzeugflotte. Der Preis „Innovation schafft Vorsprung“ steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Er ist mit Beratungsleistungen im Wert von je 10.000 Euro dotiert und wurde bereits zum zwölften Mal vergeben. (bs)

www.bme.de
www.bmwi.de

Stichwörter: E-Procurement, E-Vergabe, E-Einkauf, BME

Bildquelle: Ingo Schwarz/BME e.V.

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Greven: Umstellung der E-Vergabe
[24.5.2017] Elektronische Vergaben wickelt die Stadt Greven jetzt auch über das landesweite E-Vergabe-Portal in Nordrhein-Westfalen ab. mehr...
ITEBO: Webshop gestartet
[23.5.2017] Mit einem neuen Webshop für die IT-Beschaffung in Kommunen, Kirchen und Krankenhäusern ist ITEBO gestartet. Damit ermöglicht der IT-Dienstleister den direkten Zugriff auf Hard- und Software mit tagesaktuellen Konditionen und Verfügbarkeiten. mehr...
Öffentliche Vergabe: BME sucht wieder Spitzenleistungen
[4.5.2017] Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen sowie öffentliche Unternehmen und Institutionen können sich mit ihren beispielhaften Beschaffungsleistungen ab sofort wieder um den Award „Innovation schafft Vorsprung“ bewerben. mehr...
E-Rechnung: Umfrage in der öffentlichen Verwaltung
[2.5.2017] Zu einer Online-Umfrage über die E-Rechnung in der öffentlichen Verwaltung ruft die Bundesregierung auf. mehr...
Kreis Osnabrück: Rechtssicheres Vergabe-Management
[18.4.2017] Ein Vergabe-Management-System bildet Vergabeverfahren im Kreis Osnabrück zentral in einem System und einer Vergabeakte ab. Möglich machen das Lösungen der Unternehmen ITEBO und cosinex. mehr...