Heft 2/2006 E-Government: Mehrwert für die Wirtschaft

Kommune21 Ausgabe 2/2006
Heft 2/2006 (Februarausgabe)
E-Government: Mehrwert für die Wirtschaft
Unternehmen nutzen E-Services der Verwaltung nur, wenn sie Vorteile bringen - und bekannt sind.

Unternehmen nutzen Online-Dienstleistungen der Verwaltungen nur, wenn sie einen Mehrwert bringen. Dies gilt insbesondere für E-Government-Anwendungen, die direkt mit der Firmen-IT kommunizieren. Solche Angebote sind noch zu selten. Größtes Defizit: E-Services für Firmen sind zu wenig bekannt.


Download von einzelnen Artikeln:
Portale: Neue alte Aufgabe (PDF, 138 KB)
Wirtschaft: Mehrwert durch E-Service (PDF, 138 KB)
Interview mit Matthias Kammer, Vorstand BAKD (PDF, 138 KB)


Inhalt:
  • Interview: Integrierte Komponenten (Torsten Koß)
  • Immobilienwirtschaft: Plattform für Pläne
  • IT-Markt: Unlauterer Wettbewerb?
  • Interview: "Die Zeit war reif" (Matthias Kammer)
  • Content Management: Wissen teilen
  • Content Management: Durchgängige Lösung (Hans-Peter Sewing)
  • Content Management: Gemeinsame Basis
  • Schul-IT: Hemmschwellen gesenkt
  • Schul-IT: Mobiles Lernen
  • Fachverfahren: Fokus Automobil
  • Mülheim/Ruhr: Wetterfrosch im Web
  • Kreis Zwickauer Land: Post für Sünder
  • KOMCOM Nord: Sparen mit IT

Linktipps:

Die Linktipps zum ausgewählten Heft wurden archiviert und liegen nur noch als PDF-Datei vor. Diese können Sie hier abrufen:

  kommune21_linktipps_2006-02.pdf

ekom21

 Anzeige


Suchen...

 Anzeige

Heftarchiv

Follow us on twitter

Weitere Portale des Verlags

www.stadt-und-werk.de www.move-online.de

Aus dem Kommune21 Kalender

ÖV-Symposium NRW
10. September 2019, Düsseldorf
ÖV-Symposium NRW
E-Vergabe für Unternehmen
10. September 2019, Köln
E-Vergabe für Unternehmen
IP SYSCON NRW 2019
10. - 12. September 2019, Essen
IP SYSCON NRW 2019
codia DMSforum 2019
11. - 12. September 2019, Paderborn
codia DMSforum 2019

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 5/2019
7/8 2019
(Juli / August)

Fernwärme als Zentralheizung
Die Umstellung von KWK-Anlagen auf erneuerbare Energien bietet einen großen Hebel bei der Dekarbonisierung der Wärmeversorgung.