Branchenindex IT-GuideAnzeige

IT-Guide PlusSTERNBERG Software GmbH & Co. KG
Ansprechpartner: Ralf Sternberg
Kerkmannstraße 1
33729 Bielefeld
Tel.: +49 (0) 521 / 97700-0
Fax: +49 (0) 521 / 97700-99
www.sitzungsdienst.net
E-Mail: info@sternberg24.de

STERNBERG Software GmbH & Co. KG

„Mit uns besser Beraten“ – mit diesem Anspruch bietet STERNBERG seine Komplettlösung SD.NET für die Verwaltungs- und Gremienarbeit an. Die Sitzungs-Apps unter IOS, Android und Windows stellen eine komfortable, papierlose Lösung für Politik und Bürger sicher. Mit Kompetenz in Service und Support steht Ihnen das Team von STERNBERG zur Seite.

Unternehmensportrait

Auf 23 Jahre Erfahrung und Kompetenz im Sitzungsmanagement setzen heute die über 350 Kunden der STERNBERG Software-Technik GmbH. Wir bieten unseren Kunden für Ihre individuellen Anforderungen eine maßgeschneiderte Komplettlösung des Sitzungsmanagements an. Ganz gleich, ob es sich um die interaktive Sitzung, die Abrechnung oder die komplett papierlose Gremienarbeit für Mandatsträger und Bürger mit Tablets handelt. Das Unternehmen zeichnet sich immer wieder durch seine Innovationen aus. Hinzu kommen eine kompetente und freundliche Hotline, sowie der familiäre Flair. Der jahrelange, intensive Kontakt zu den Kunden ermöglicht eine problemorientierte Lösung, wodurch die Vielzahl der Innovationen zu erklären sind. Inzwischen können auch andere Branchen aus dem Erfahrungsschatz der Firma STERNBERG partizipieren und die vorhandenen Lösungen für sich gewinnbringend einsetzen. Überall wo Gremien perfekt arbeiten, ist STERNBERG zu Hause.

Lösungen


Grundmodul SD.NET
Das Grundmodul SD.NET ist das Redaktionssystem, mit dem Stammdaten, Sitzungsdaten und Dokumente übersichtlich, anwenderfreundlich und vor allem zeitnah verwaltet, aufbereitet und freigegeben werden können.

Ratsinformationsmanagement (RIM)
Das Ratsinformationsmanagement (RIM) dient als Auskunftssystem aller im Sitzungsmanagement veröffentlichten Informationen. Hierzu gehören: Stammdaten, Termine, Vorlagen, Anlagen, Anträge, Tagesordnungen, Protokolle, Beschlüsse, Beschlusskontrolle, Abrechnungen und Recherche.

RICH-Client, iRICH und Bürger-App
Der Windows-Client (RICH-Client) sowie die iPad App (iRICH) und die Bürger-App bieten mit Programmaktivierung alle Daten aus dem RIM automatisch, strukturiert auf Ihrem Notebook oder iPad an. Falls keine aktive Datenverbindung vorhanden ist, arbeiten Sie mit den Daten, die auf dem Gerät bereits gespeichert sind. Dadurch sind Sie immer in der Lage, Ihre Gedanken und Ideen wie gewohnt auf den Sitzungsunterlagen zu notieren. Die Bürger-App bietet den interessierten Bürgen denselben Komfort wie den Mandatsträgern und trägt zur gewünschten kommunalpolitischen Transparenz bei.

Sitzungsgeldabrechnung
Die Sitzungsgeldabrechnung ist ein Modul des Sitzungsmanagements und kann in Verbindung mit dem Sitzungsdienst oder auch autonom betrieben werden. Durch die Integration zum Sitzungsdienst werden Anwesenheitslisten aus der Protokollführung automatisch bereitgestellt. Je nach Satzung werden Aufwandsentschädigungen, Sitzungsgelder, Fahrtkosten, Verdienstausfälle und sonstige Kosten (z. B. Reisekosten) abgerechnet. Die Ergebnisse der Abrechnung lassen sich im geschützten Bereich des Ratsinformationsmanagements von den Mandatsträgern abrufen.

Referenzen


Landkreis Osterholz
Der Landkreis Osterholz sowie die Stadt Osterholz-Scharmbeck und die Gemeinden Ritterhude und Grasberg aus dem Kreisgebiet setzen auf die Vorteile von SD.NET. Im Zuge der Einführung des Kreistagsinformationssystems SD.NET im Jahr 2006 hat sich der Landkreis Osterholz von Beginn an für die Einführung des internen elektronischen Dokumentenworkflows entschieden.
www.sitzungsdienst.net/referenzen/workflow/landkreis-osterholz.html

Stadt Olpe
Die Kreisstadt Olpe, Mitglied des Zweckverbandes der Kommunalen Datenzentrale Westfalen-Süd in Siegen, Kunde seit 1997, ist einer der Power-User unseres Sitzungsmanagements SD.NET. Mit der konsequenten Einführung des Vorlagen-Workflows in der Verwaltung und der SitzungApp in der Politik hat Olpe einen Meilenstein in Richtung papierlose Gremienarbeit erreicht.
www.sitzungsdienst.net/referenzen/mobile-gremienarbeit/stadt-olpe.html
Olpe-Beitrag_Kommune21.pdf (PDF, 206 KB)


Weitere Meldungen und Beiträge
Krefeld: Digitale Potenziale heben
[9.1.2019] Krefeld investiert in die Digitalisierung und Automation von Geschäftsprozessen der Verwaltung. Zu den zahlreichen Digitalisierungsprojekten zählt beispielsweise eine neue App zum Ratsportal der Stadt. mehr...
Die Stadt Krefeld erweitert ihr digitales Bürgerangebot unter anderem mit einer App für ihr Ratsportal.
Paderborn: Intelligent informieren
[21.12.2018] Ihre Amtsblätter kann die Stadt Paderborn einfach per MS Word erstellen, bearbeiten und veröffentlichen. Möglich macht das eine Software der Firma Sternberg. mehr...
Paderborn: Per MS Word zum Amtsblatt.
Portalgestaltung: Zwischen Caritas und Köderangebot Bericht
[19.11.2018] Überregionale Agenturen und Vereine werben bei Kommunen mit produktneutraler Beratung und kostengünstiger Software im Bereich CMS und Ratsinformationssysteme. An der Herstellerunabhängigkeit solcher Dienstleister herrschen jedoch Zweifel. mehr...
Können Studierende oder Azubis komplexe kommunale Websites samt Einbindung von E-Government-Funktionen, Berücksichtigung von Onlinezugangsgesetz und Datenschutz programmieren?
Endingen: RIS von Sternberg
[31.10.2018] Mit einem Ratsinformationssystem des Software-Anbieters Sternberg will die Stadt Endingen die Kommunikation und das Dokumenten-Management der Gremien digitalisieren. mehr...
Arnsberg: Neue Ratsinfo-App
[15.6.2018] Ihren Bürgern bietet die Stadt Arnsberg jetzt eine kostenlose App an, mit der Unterlagen des Stadtrats aufs Tablet geladen werden können. mehr...
CEBIT 2018: Mit Sternberg papierlos arbeiten
[29.5.2018] Mit neuen Funktionen seiner Sitzungsmanagement-Lösung ist das Unternehmen Sternberg auf der CEBIT am Gemeinschaftsstand des Databund vertreten. mehr...
Ratsinformationssysteme: Papierlos glücklich Report
[12.4.2018] Von der digitalen Ratsarbeit profitieren Verwaltung und Ratsmitglieder – und das nicht nur, weil Druck- und Portokosten gespart werden. Für Kommune21 haben verschiedene Kommunen von ihren Erfahrungen mit dem Einsatz von Ratsinformationssystemen berichtet. mehr...
Räte der Stadt Geestland erscheinen mit Tablet zur Sitzung.
Kreis Hersfeld-Rotenburg: Digitalisierung wird angepackt
[19.2.2018] Bei der Digitalisierung der Verwaltung wird der Kreis Hersfeld-Rotenburg eng von dem kommunalen IT-Dienstleister ekom21 begleitet. Implementiert wird in einem ersten Schritt unter anderem die E-Government-Plattform civento. mehr...
Kreis Hersfeld-Rotenburg und ekom21 vereinbaren enge Zusammenarbeit.
Sternberg: Ratsinformationssystem ist sicher
[9.2.2018] Das Ratsinformationssystem SD.NET RIM des Anbieters Sternberg verfügt über eine hohes Sicherheitsniveau. Das belegt jetzt ein aktuelles Zertifikat. mehr...
Bad Wurzach: RIS eingeführt
[10.1.2018] Der Gemeinderat der baden-württembergischen Stadt Bad Wurzach erhält künftig die Sitzungsunterlagen digital. Zum Einsatz kommt das Ratsinformationssystem der Firma Sternberg aus Bielefeld. mehr...
Suchen...

Heftarchiv

Aus dem Kommune21 Kalender

18. Kongress Straßenbeleuchtung
20. - 21. Februar 2019, Hamburg
18. Kongress Straßenbeleuchtung
Barcamp U30
1. März 2019, Berlin
Barcamp U30
Kommunale Geoinformationssysteme 2019
6. März 2019, Münster
Kommunale Geoinformationssysteme 2019
7. Fachkongress des IT-Planungsrats
12. - 13. März 2019, Lübeck
7. Fachkongress des IT-Planungsrats

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 1/2019
1/2 2019
(Januar / Februar)

Saubere Stadtluft
Um die Schadstoffbelastung zu reduzieren, setzen Kommunen auf Elektromobilität, autonomes Fahren und Digitalisierung.