Mecklenburg-Vorpommern:
Start in die E-Vergabe


[10.11.2016] Für die Abwicklung von Vergaben auf elektronischem Weg steht Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern seit Oktober dieses Jahres die Lösung subreport ELViS zur Verfügung.

Die elektronische Vergabe öffentlicher Aufträge spart viel Zeit und Geld. Die EU hat daher entschieden, sie zur Pflicht werden zu lassen. Für die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern hat das neue Zeitalter bereits begonnen: Seit dem 1. Oktober dieses Jahres stellt der Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern (eGo-MV) Kommunen für die elektronische Vergabe die Lösung subreport ELViS von Anbieter subreport Verlag Schawe zur Verfügung. Um die eigenen Hardware-Kosten zu minimieren und den Software-Installationsaufwand bei den kommunalen Vergabestellen so gering wie möglich zu halten, bietet der Zweckverband die Lösung im Rahmen eines ASP-Modells an – mieten statt kaufen heißt also die Devise. Nach Angaben des Herstellers ist subreport ELViS intuitiv nutzbar und selbsterklärend und bedarf daher keiner aufwendigen Schulung oder Einführung. Zudem werde die Lösung in Modulen angeboten, um den unterschiedlichen Bedarfen kleiner und größerer Vergabestellen zu entsprechen. Dirk Gros, Bereichsleiter Verfahren und Anwenderbetreuung bei eGo-MV, erklärt: „Wir sind sicher, mit subreport unserem Auftrag am besten gerecht zu werden: Den Mitgliedern im Bereich des elektronischen Verwaltungshandelns Unterstützung zu geben und für verschiedene Aufgaben möglichst landesweit einheitliche Lösungen anzubieten.“ (bs)

www.evergabemv.de
www.ego-mv.de
www.subreport.de

Stichwörter: E-Procurement, Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern (eGo-MV), subreport, E-Einkauf, E-Vergabe, Mecklenburg-Vorpommern



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Staatsanzeiger BW: Neue Kunden für Ausschreibungsdienst
[21.6.2018] Bislang war der Ausschreibungsdienst des Staatsanzeigers für Baden-Württemberg auf die Kommunen im Ländle beschränkt. Jetzt weitet der Staatsanzeiger diese Geschäftstätigkeit europaweit aus. mehr...
UfAB 2018: Neuer Leitfaden für öffentlichen IT-Einkauf
[30.4.2018] Vollständig überarbeitet steht Behörden mit der Unterlage für Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen (UfAB) 2018 ein neuer Praxisleitfaden für die Durchführung von IT-Beschaffungen zur Verfügung. mehr...
Die Unterlage für Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen (UfAB) berücksichtigt die aktuelle Rechtslage.
Berlin: Zentrale Vergabestellen
[22.2.2018] In Berlin werden Beschaffungen und Vergaben künftig in zentralen Vergabestellen gebündelt und ein einheitliches elektronisches Verfahren verwendet. mehr...
Kreis Peine: E-Vergabe für Wendeburg
[21.2.2018] Der Kreis Peine wird die Gemeinde Wendeburg künftig bei der Durchführung von elektronischen Vergaben unterstützen. Damit haben sich nun insgesamt vier kreisangehörige Gemeinden der Zentralen Beschaffungsstelle des Landkreises angeschlossen und nutzen deren elektronisches Vergabe-Management-System. mehr...
Kreis Peine und Gemeinde Wendeburg beschließen kommunale Zusammenarbeit bei der E-Vergabe.
Mainz: Nachhaltiger Einkauf Bericht
[20.2.2018] Digitale Prozesse sorgen nicht nur für Kostensenkungen, sondern schaffen auch mehr Transparenz beim Einkauf. Die Stadt Mainz kann dadurch bei der Beschaffung umweltfreundliche und soziale Standards besser berücksichtigen. mehr...
Mainzer Rathaus: Beschaffung ohne Papier.