public sector days:
Digitale Erfolgsgeschichten


[26.7.2022] Das Unternehmen d.velop lädt Ende September zu den public sector days ein und verspricht spannende Keynotes, Erfolgsgeschichten und gebündeltes Branchenwissen.

Die public sector days finden am 28. und 29. September 2022 in Berlin statt. Laut der Website des Unternehmens d.velop stehen auf der Agenda „spannende Keynotes, echte Erfolgsgeschichten und gebündeltes Branchenwissen“. Die Inhalte sind auf die Themen Verwaltung und Hochschule/Universität zugeschnitten.
Der erste Veranstaltungstag beginnt mit Vorträgen, die von hausinternen Experten gehalten werden. Unter anderem wird es um den digitalen Arbeitsplatz und den neuen Umgang mit Dokumenten gehen. Am Nachmittag sprechen Mitarbeiter von den kommunalen IT-Dienstleistern KSM Kommunalservice Mecklenburg und SIS – Schweriner IT- und Servicegesellschaft über „Ganzheitliche Digitalisierung von kommunalen Verwaltungsprozessen am Beispiel der Landeshauptstadt Schwerin und des Landkreises Ludwigslust Parchim“. Der Kreis Borken vervollständigt das Programm mit dem Kundenvortrag „10 Jahre E-Government: Einblicke in die Entwicklung der Kreisverwaltung Borken“. Zum Abschluss findet eine Podiumsdiskussion statt.
Am zweiten Tag können sich die Teilnehmer zwischen verschiedenen zeitgleich stattfindenden Vorträgen entscheiden, unter anderem zu den Themen Langzeitarchivierung von E-Akten, digitales Personalamt sowie Online-Anträge und das OZG. (sav)

Weitere Informationen und Anmeldung (Deep Link)
https://www.d-velop.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, d.velop, public sector days, OZG, E-Akte, Borken, KSM Kommunalservice Mecklenburg, SIS – Schweriner IT- und Servicegesellschaft



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
München: Tschüs Papier, hallo Input-Management
[22.12.2022] Die Stadt München will in der Verwaltung ab dem Jahr 2024 ein KI-gestütztes Input-Management für Dokumente einführen und sich damit konsequent von Papierdokumenten und Medienbrüchen verabschieden. Erfahrungen mit einer solchen Lösung in kleinerem Maßstab gibt es schon. mehr...
S-Management Services: Externe Services entlasten die Verwaltung
[19.12.2022] Der Formular-Komplettanbieter S-Management Services erwartet für 2023 eine verstärkte Nutzung von externen Services und mehr Kooperationen zwischen Anbietern. Der Ausbau von Online-Leistungen in der Verwaltung werde auch nach OZG-Fristende im Vordergrund stehen. mehr...
Wyhl: E-Akte leicht gemacht Bericht
[16.12.2022] Die Gemeinde Wyhl hat in kurzer Zeit für die Gewerbe- und die Hunde­steuer die elektronische Akte eingeführt. Dabei wird das Dokumenten-Management-System QNG mit dem Modul E-Akte Steuern und Abgaben des Unternehmens GELAS eingesetzt. mehr...
Grundanforderung für den Einsatz der E-Akte: Ein jederzeitiger Zugriff.
Lastrup / Lindern: Gemeinsam DMS eingeführt
[24.11.2022] Um Synergieeffekte zu nutzen, haben die Gemeinden Lastrup und Lindern gemeinsam enaio, das Dokumenten-Management-System (DMS) von Anbieter Optimal Systems eingeführt. Implementiert wurde die Lösung von der ITEBO-Unternehmensgruppe. mehr...
Thüringen: Verwirrung um Datenpanne
[10.11.2022] Über die Ursachen einer Datenpanne in der Thüringer Landesverwaltung wurden falsche Informationen verbreitet. Der Verlust digitaler Dokumente geht tatsächlich auf eine selbst entwickelte Löschroutine des Thüringer Landesrechenzentrums zurück. mehr...