KDO-Kommune365:
Umstellung auf Kubernetes


[8.12.2023] Für ihr Produkt KDO-Kommune365 hat die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) die Umstellung auf die Open-Source-Plattform Kubernetes erfolgreich abgeschlossen. Der GovManager soll folgen und befindet sich bereits im internen Testbetrieb.

Der Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) geht mit dem Produkt KDO-Kommune365 neue Wege im Betrieb und setzt auf die Open-Source-Plattform Kubernetes zur Verwaltung von containerisierten Arbeitslasten und Services. Nach Angaben des IT-Dienstleisters erleichtert Kubernetes durch die Förderung agiler Anwendungserstellung und -bereitstellung den Update-Prozess, was zu einer zuverlässigeren und kontinuierlichen Entwicklung, Integration und Bereitstellung beiträgt. Zusätzlich werde die Überwachbarkeit signifikant verbessert, was die Verfügbarkeit der Services steigert.
Um die Vorteile der neuen Infrastruktur zu realisieren, waren jedoch umfangreiche Anpassungen in der Lösung KDO-Kommune365 notwendig, insbesondere in der Architektur und im Programmcode, heißt es in der Meldung weiter. Das Ergebnis seien ein hochsicheres Containerimage und ein Helm Chart, das die Bereitstellung, das Teilen und den Betrieb von KDO-Kommune365 ermöglicht, wovon auch die Partner der KDO profitierten.
„Die Umstellung auf Kubernetes hat die Agilität und Flexibilität unserer Entwicklungsprozesse und Lösungen bestätigt. Die ersten Erfahrungen sind durchweg positiv, insbesondere hinsichtlich der verbesserten Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit sowie der vereinfachten Auslieferung von Updates“, fasst Produkt-Manager Steffen Müller zusammen. „Die KDO wird die Integration dieser Technologie in ihre Lösungen intensivieren.“
Nach dem erfolgreichen Wechsel zu Kubernetes für KDO-Kommune365 sind nach Angaben des IT-Dienstleisters bereits weitere Projekte zur Umstellung eingeleitet, um die Vorteile über verschiedene Lösungen hinweg zu nutzen. Der GovManager werde als nächstes umgestellt und befinde sich derzeit im internen Testbetrieb, bei dem alle Schnittstellen, Funktionen und die Update-Prozesse intensiv geprüft werden. (ba)

https://www.kdo.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), KDO-Kommune365, Kubernetes, Agilität, Open Source



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Daten-Management: Ökosysteme aufbauen Bericht
[1.3.2024] Die Daseinsvorsorge von Kommunen steht vor vielfältigen Herausforderungen, darunter die gesteigerte Resilienz der Innenstädte gegen Krisen. Das Beispiel der Stadt Freiburg zeigt, wie sich die Verwaltung mit einem Datenökosystem wappnen kann. mehr...
Im Projekt FreiburgRESIST wird eine Resilienz-Management-Lösung entwickelt.
Round Table: KI als Game Changer Interview
[27.2.2024] Im Gespräch mit den Gewinnern des Innovationspreises von Axians Infoma ging es um die Projekte, die Rolle von KI und den Blick in die Zukunft der Verwaltungsmodernisierung. mehr...
Wegen eines Bahnstreiks fand das Round-Table-Gespräch virtuell statt.
Kreis Lüchow-Dannenberg: Kleiner Landkreis, große Ideen Bericht
[7.2.2024] Um Mitarbeitende zu entlasten und dem Fachkräftemangel zu begegnen, setzt der Landkreis Lüchow-Dannenberg auf KI-Anwendungen. Erfolgreich getestet werden aktuell etwa das Tool scriba zur Transkription von Sitzungsprotokollen und die virtuelle Kollegin EMMA. mehr...
Kreis Lüchow-Dannenberg testet das KI-Tool scriba.
Low Code: Breites Anwendungsspektrum Bericht
[18.1.2024] Low-Code-Plattformen halten vermehrt Einzug in die öffentliche Verwaltung. Der Ansatz eignet sich nicht nur für kleine Apps, sondern funktioniert für Software jeder Größe und Komplexitätsstufe – wenn die passende Plattform gewählt wurde. mehr...
Mit Low Code lassen sich sowohl kleine als auch sehr komplexe Anwendungen realisieren.
Korschenbroich: Der Weg zur Ende-zu-Ende-Digitalisierung Bericht
[21.12.2023] Bei der Digitalisierung ihrer Verwaltung haben es kleinere Kommunen – auch wegen knapper Ressourcen – oftmals schwerer als Großstädte. Das Beispiel Korschenbroich zeigt, wie eine Mittelstadt die OZG-Umsetzung und den Verwaltungsumbau erfolgreich angeht. mehr...