regio iT:
Zertifizierte Zoom-Variante


[25.1.2024] Die Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen hat Zoom MC by regio iT zertifiziert. Die Videokonferenzlösung von regio iT gewährleistet eine hohe Sicherheit und Kontrolle der Kommunikation.

Die Videokonferenzlösung Zoom MC by regio iT (wir berichteten) hat die offizielle Zulassung der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen (gpaNRW) erhalten. Damit ist regio iT der erste kommunale IT-Dienstleister in NRW, der eine offiziell zertifizierte Zoom-Variante anbieten kann. Die Zulassung bestätige, dass Zoom MC by regio iT alle technischen Voraussetzungen für den Einsatz in kommunalen Gremiensitzungen erfülle, sowohl für digitale als auch für hybride Sitzungen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Thomas Rüttler, Centerleiter IT-Service Applikationen (SaaS) bei regio iT, erklärt: „Zoom MC by regio iT erfüllt alle Anforderungen an eine moderne Gremienarbeit in Städten und Gemeinden. Die Zulassung durch die gpaNRW unterstreicht die rechtssichere Freigabe unserer Lösung für hybride Gremiensitzungen. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Anwendung immer mehr Kommunen auf dem Weg zu neuen Formaten unterstützen können.“
Mehr als 100 Kommunen in Nordrhein-Westfalen nutzen die Lösung laut regio iT bereits für ihre digitale Zusammenarbeit. Die Plattform bietet verschiedene Funktionen wie Meetings, Team-Chat, Telefonie, Webinare und Zoom-Räume, um die Effizienz zu steigern. Bielefeld, Essen und Solingen sind nur einige der Städte, welche die Vorteile der Technologie nutzen. „Die Kommunen haben erkannt, dass sie mit digitalen Angeboten einen größeren Wirkungskreis haben“, so Rüttler weiter. „Mit hybriden Gremiensitzungen erreichen sie Bürgerinnen und Bürger, die nicht zu Präsenzveranstaltungen kommen können.“
Die Lösung von regio iT gewährleiste ein hohes Maß an Sicherheit und Kontrolle über die Kommunikation. Der Zoom Meeting Connector, ein Meeting-Kommunikationsserver im Netzwerk von regio iT, ermögliche die Durchführung von Meetings in einer geschützten Umgebung. So profitieren die Nutzer von den Vorteilen der Public Cloud, während sensible Daten in einer sicheren Private Cloud geschützt sind. (al)

https://www.regioit.de

Stichwörter: Panorama, regio iT, Zoom



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Betzdorf-Gebhardshain: Förderung für digitale Projekte
[15.4.2024] Für die Fortsetzung des Projekts Netzwerk Digitale Dörfer Rheinland-Pfalz hat Innenminister Michael Ebling der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain einen Förderbescheid über 250.000 Euro überreicht. mehr...
Kreis Kassel: Integreat-App kommt
[15.4.2024] Der Landkreis Kassel arbeitet an der Einführung der App Integreat, die Zugewanderten die Ankunft in der Region erleichtern soll. Nach den Sommerferien soll die Anwendung verfügbar sein. mehr...
Kreis Kassel: In kleinen Gruppen überlegten sich Akteure der Integrationsarbeit, welche Informationen in die Integreat-App aufgenommen werden sollen.
Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen: Bürger-App für 20 Ortsgemeinden
[12.4.2024] Die Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen und 20 Ortsgemeinden nutzen die Kommunal-App von Communi für die Information und Kommunikation. Das Baukastensystem erlaubt es, die App an die individuellen Anforderungen der Gemeinden anzupassen. mehr...
20 Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen setzen auf die Kommunikationslösung Communi.
Vomatec: Verwaltungssoftware für Feuerwehren
[12.4.2024] Der Software-Anbieter Vomatec hat eine cloudbasierte Lösung entwickelt, die den Verwaltungsaufwand bei Feuerwehren reduzieren soll. Die in Deutschland gehostete Software dient als zentrale Plattform für alle Verwaltungsaufgaben, darunter Personal- und Materialverwaltung, Schulungs- sowie Einsatzdokumentation. mehr...
Die Cloud-Lösung Arigon Next flow hilft bei Verwaltungsaufgaben der Feuerwehr. Eine begleitende App macht die Nutzung noch flexibler.
Oldenburg: DokBox kommt an
[11.4.2024] Die Möglichkeit, Reisepässe über eine Dokumentenausgabebox abzuholen, kommt in Oldenburg gut an: Mehr als 1.500 Reisepässe wurden seit Start des Angebots vor rund einem Jahr automatisiert ausgegeben. mehr...