OZG:
Mehr Nutzer für Unterhaltvorschuss Online


[22.3.2024] Der Unterhaltsvorschuss Online (UVO) wurde von Bremen im Zuge der OZG-Umsetzung entwickelt. Er umfasst neben dem Erstantrag die jährliche Prüfung der Anspruchsberechtigung und das Nachreichen von Informationen. Elf Länder nutzen den Antrag inzwischen.

Der Online-Antrag zum Unterhaltsvorschuss entlastet alleinerziehende Eltern wie auch die Verwaltungen beträchtlich. Der Unterhaltsvorschuss ist eine wichtige Verwaltungsleistung aus dem OZG-Themenfeld Familie & Kind. Alleinerziehende können diese Leistung beantragen, um die finanzielle Lebensgrundlage ihrer Kinder zu sichern, wenn der andere Elternteil den Unterhalt gar nicht oder nicht vollständig zahlt. Bremen hat den Dienst Unterhaltsvorschuss Online (UVO) im Frühjahr 2022 als einen der ersten kommunalen Einer-für-Alle-Dienste gelauncht (wir berichteten).
Einer Meldung der Stadt zufolge erfreut sich der Online-Dienst stetig wachsender Beliebtheit. Dies zeigten die nun vorliegenden Zahlen für Januar 2024: Über 1.600 Personen hatten ihren Antrag auf Unterhaltsvorschuss über den Dienst UVO gestellt. Mit dem jährlichen Überprüfungsbogen (UVOJahr) wird das Fortbestehen einer Antragsberechtigung geklärt. Auch hier habe sich ein stetiges Wachstum mit über 370 Anträgen im Januar gezeigt. „Dies ist ein großer Erfolg für Bremen“, sagt Finanzstaatsrat Martin Hagen. „Mit Unterhaltvorschuss Online hat Bremen einen nach dem Einer-für-Alle-Prinzip gestalteten Online-Dienst – einer Leistung im Kommunalen Vollzug – entwickelt, welcher als erster in Deutschland in diesem Umfang Kommunen zur Verfügung steht.“ Mit bundesweit 800.000 Leistungsberechtigten und 200.000 Neuanträgen pro Jahr betrifft UVO sehr viele Bürgerinnen und Bürger.

Vollständig digitale Antragsstrecke

Derzeit nutzen Bürgerinnen und Bürger in elf Ländern – Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen – den Online-Antrag zum Unterhaltvorschuss. Bayern und Niedersachsen sollen schnellstmöglich folgen. Wie die Stadt Bremen berichtet, wurden UVO und UVOJahr nun auch in einer neuen Version eingeführt. Zudem stehe jetzt auch eine dritte Leistung, „Nachreichen von Informationen“ (NavI) flächendeckend zur Verfügung. Dieser Online-Dienst ermöglicht es, auch nachträglich relevante Dokumente zum Antrag einzureichen. In Kombination mit UVOJahr bietet dies den Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit, sämtliche Schritte auch nach dem initialen Antrag digital abzuwickeln. Zur Verifizierung und Unterschrift des Antrags setzt UVO auf den elektronischen Personalausweis (eID) und die BundID.
Eine Integration in die Fachverfahren der Kommunen ist bereits in vollem Gang und sowohl für UVO als auch UVOJahr möglich. Bremen koordiniert den Betrieb, die Weiterentwicklung und die Anbindung weiterer Kommunen seit Jahresbeginn im Auftrag der Mitnutzungsallianz. UVO ist über den zentralen Marktplatz für Einer-für-Alle-Dienste für andere Kommunen in Deutschland rechtssicher nachnutzbar. (sib)

UVO auf dem EfA-Marktplatz (Deep Link)
https://www.finanzen.bremen.de

Stichwörter: Fachverfahren, Bremen, Unterhaltsvorschuss Online, UVO, EfA, OZG

Bildquelle: oksun70/123rf.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Düsseldorf: Online-Verfahren für Beherbergungssteuer
[22.4.2024] Seit Jahresanfang müssen Düsseldorfer Beherbergungsbetriebe eine Beherbergungssteuer abführen. Ein Online-Verfahren vereinfacht diese neue Meldepflicht. Umgesetzt wurde dieses vom Zweckverband ITK Rheinland, der dazu ein SAP-Modul modifiziert hat. mehr...
Pro Nacht und Gast muss in Düsseldorf Beherbergungssteuer abgeführt werden. Ein neues Online-Verfahren erleichtert diese Aufgabe.
Düsseldorf: eWA startet in den Roll-out
[18.4.2024] Smartphone statt Bürgeramt – in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf startet der landesweite Roll-out der elektronischen Wohnsitzanmeldung (eWA). Weitere Pilotkommunen befinden sich in den Startlöchern. mehr...
Weimar: Online-Kitaplatzvergabe startet
[17.4.2024] Mit dem Start des Kita-Portals KIVAN erhalten Eltern ab sofort einen schnellen Überblick über alle Betreuungsangebote in Weimar, können zielgerichtet nach passenden Betreuungsplätzen suchen und sich online für einen Platz anmelden. mehr...
Essen/Darmstadt/Wien: Planen und bauen mit smino
[11.4.2024] Die Städte Essen und Darmstadt setzen bei Planungs- und Bauprojekten künftig auf die Software-Lösung smino. Als erste Millionenstadt arbeitet zudem die österreichische Hauptstadt Wien mit dem Tool. mehr...
Ascheberg: Termine online buchen
[8.4.2024] Wer einen Termin oder ein Gespräch im Rathaus der Gemeinde Ascheberg vereinbaren will, kann das seit Kurzem auch online erledigen. Zum Einsatz kommt dafür die Lösung von Anbieter JCC Software. mehr...
Blick in den neu gestalteten Bürgerservice der Gemeinde Ascheberg.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
JCC Software GmbH
48149 Münster
JCC Software GmbH
Lecos GmbH
04103 Leipzig
Lecos GmbH
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
EDV Ermtraud GmbH
56598 Rheinbrohl
EDV Ermtraud GmbH
Aktuelle Meldungen