Main-Kinzig-Kreis:
Breitband-Ausbau weiter offensiv


[23.7.2013] Das Telekommunikationsunternehmen M-Net versorgt vier weitere Gebiete im Main-Kinzig-Kreis mit Breitband. Bis 2015 soll dann der gesamte Landkreis über schnelle Internet-Zugänge verfügen.

Nachdem im Oktober vergangenen Jahres der Breitband-Ausbau im Main-Kinzig-Kreis mit den Pilotprojekten in Mittelbuchen, Mernes und Aufenau sowie an der Kreisrealschule Bad Orb begonnen wurde, wurde jetzt in Burgjoß, Oberndorf und Pfaffenhausen sowie im Nidderauer Stadtteil Eichen das neue Internet-Zeitalter eingeläutet. Mit einem symbolischen Knopfdruck nahmen Erich Pipa, Landrat des Main-Kinzig-Kreises, Rolf Liborius, technischer Geschäftsführer der Breitband Main-Kinzig GmbH sowie Anton Gleich, technischer Geschäftsführer des regionalen Telefon- und Internet-Anbieters M-net, das neue Netz offiziell in Betrieb. Damit stehen den Bürgern ab sofort Bandbreiten von bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung. „Ab heute ist der Übergang vom digitalen Feldweg direkt auf die digitale Autobahn für die vier Ortsteile zur Realität geworden“, so Anton Gleich. Innerhalb der nächsten drei Jahre wollen die kreiseigene Gesellschaft und M-net den gesamten Main-Kinzig-Kreis mit innovativer Glasfasertechnik ausstatten. Die Breitband-Offensive ist damit nach Unternehmensangaben eines der ambitioniertesten Landkreisprojekte bundesweit. Dazu Landrat Erich Pipa: „Mit der Breitband-Offensive rüsten wir zusammen mit M-net den Main-Kinzig-Kreis für die Anforderungen der digitalen Zukunft.“ Die glasfaserbasierten Hochgeschwindigkeitsinternet-Zugänge seien ein einzigartiger Standortfaktor für die Kommunen. (cs)

http://www.mkk.de
http://www.m-net.de

Stichwörter: Breitband, M-net, Main-Kinzig-Kreis



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Baden-Württemberg: Rekordsumme für Breitband-Ausbau
[19.2.2020] Mit insgesamt knapp 93 Millionen Euro sind in Baden-Württemberg Anfang Februar so viele Breitband-Förderbescheide auf einmal bewilligt worden wie nie zuvor. 146 Breitband-Projekte von 63 Zuwendungsempfängern in 28 Stadt- und Landkreisen profitieren davon. mehr...
Anfang Februar 2020 hat Baden-Württemberg eine Rekordsumme von insgesamt knapp 93 Millionen Euro für 146 kommunale Breitband-Ausbauvorhaben bewilligt.
Niedersachsen: Reaktion auf Kritik der Gemeinden
[7.2.2020] Die niedersächsischen Kommunen fühlen sich laut einer Umfrage des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) bei der Digitalisierung vernachlässigt. Auf diese Kritik reagierte das Wirtschaftsministerium des Landes mit Unverständnis. mehr...
Sachsen-Anhalt: Fortschritte beim Breitband-Ausbau
[7.2.2020] Seit Mitte 2019 haben etwa 75 Prozent aller Haushalte in Sachsen-Anhalt schnelles Internet. Wirtschafts- und Digitalisierungsminister Willingmann berichtet über die Fortschritte des Landes beim Thema Breitband- und Mobilfunkausbau. mehr...
Rheinland-Pfalz: Flächendeckende Gigabit-Netze
[6.2.2020] Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Entwurf für die Gigabit-Strategie des Landes Rheinland-Pfalz vorgestellt. Darin heißt es unter anderem, dass dort bis zum Jahr 2025 die Grundlagen für flächendeckende Gigabit-Netze geschaffen sein werden. mehr...
Ministerpräsidentin Malu Dreyer (vorne, Mitte) präsentierte bei der dritten Sitzung des Netzbündnisses für Rheinland-Pfalz die neue Gigabit-Strategie.
Bayern: Start für neue Gigabit-Richtlinie
[4.2.2020] Die neue Richtlinie nach der Bayern als erste Region in Europa den Gigabit-Ausbau in grauen Flecken fördern darf, läuft nun offiziell an. Nach mehr als zwei Jahren Prüfungen und Verhandlungen wurde das Projekt von der EU-Kommission genehmigt. mehr...
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen