E-Government:
Modellkommunen starten Netzwerk


[11.5.2018] Modellkommunen E-Government nennt sich das Netzwerk, in dem die beteiligten Städte und Kreise ihre Kooperation als Modellkommunen fortsetzen. Über ihre Erfahrungen und Projekte informieren sie auf einer neuen Website.

Die Modellkommunen E-Government informieren auf einer neuen Internet-Seite über ihre Erfahrungen als Netzwerk. Ihre Zusammenarbeit wollen die Modellkommunen E-Government fortsetzen, so das Credo beim Projektabschluss im September 2016 (wir berichteten). Vor diesem Hintergrund hat jetzt der Ortenaukreis einen Workshop veranstaltet. Unter dem Leitgedanken „Vernetzung – voneinander lernen“ wurden dort Best Practices und Konzepte ausgetauscht und Ideen vernetzt oder neu entwickelt. Wie der Ortenaukreis berichtet, war auch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) vor Ort, um den Zeitplan für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes vorzustellen. Ein Ergebnis der anschließenden Diskussion mit dem BMI-Vertreter: Die Kommunen müssen stärker in den geplanten Prozess eingebunden werden. Um den Zugang zum Netzwerk der Modellkommunen E-Government zu erleichtern, haben die Beteiligten außerdem eine Website eingerichtet. „Auf der neuen Internet-Seite können sich Verwaltungen aus der ganzen Bundesrepublik ein Bild davon machen, welche Serviceangebote für Behörden digital möglich sind und welche Erfahrungen wir bereits gemacht haben“, erklärt Olaf Neumann, Leiter der Zentralen Organisation im Landratsamt und Projektverantwortlicher der Modellkommune E-Government im Ortenaukreis. (ve)

http://www.modellkommune-egovernment.de

Stichwörter: Politik, Modellkommunen E-Government, Ortenaukreis, Portale

Bildquelle: Landratsamt Ortenaukreis

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Niedersachsen: Kooperation mit govdigital
[22.5.2024] Um die Digitalisierung in den niedersächsischen Kommunen voranzubringen, hat das Land eine Kooperation mit der Genossenschaft der öffentlichen IT-Dienstleister govdigital geschlossen. mehr...
Oldenburg: Digital nach Plan Bericht
[21.5.2024] Der Rat der Stadt Oldenburg hat Ende 2023 die erste Digitalisierungsstrategie beschlossen. Mitarbeitende wurden dafür nach ihrer Vision für das Arbeiten im Jahr 2045 gefragt. Konkrete Projekte befinden sich bereits in Planung oder Umsetzung. mehr...
Oldenburg ist auf dem Weg zum digitalen Rathaus.
Düsseldorf: Digitalstrategie neu ausgerichtet
[23.4.2024] Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf hat ihre Digitalstrategie neu ausgerichtet. Einbezogen wurden Anforderungen aus Politik, Wirtschaft und der Stadtgesellschaft sowie Best Practices anderer Kommunen. mehr...
Die Stadt Düsseldorf hat ihre Digitalstrategie neu ausgerichtet.
Thüringen: E-Government-Gesetz wird novelliert
[18.4.2024] Das Landeskabinett Thüringen hat die Novellierung des E-Government-Gesetzes beschlossen. Die interkommunale Zusammenarbeit soll gestärkt und die Abkehr von dem Schriftformerfordernis erleichtert werden – wichtige Schritte, um digitale Verwaltungsleistungen künftig flächendeckend anbieten zu können. mehr...
Eine Novelle des Thüringer E-Government-Gesetzes soll dazu beitragen, dass digitale Verwaltungsleistungen schneller in die Fläche kommen.
Chief Digital Officer: Mädchen für alles Bericht
[9.4.2024] Immer mehr Kommunen richten die Stelle eines Chief Digital Officer (CDO) ein, um für die digitale Transformation gerüstet zu sein und sie voranzutreiben. Angesiedelt zwischen Leitungs- und Umsetzungsebene, verlangt der Posten unterschiedliche Geschicke. mehr...
CDOs sind oft mit einer Fülle an Aufgaben konfrontiert.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen