Berlin:
Breitband-Portal gestartet


[28.11.2019] Um den Dialog zwischen Bedarfsträgern und Netzbetreibern zu stärken, hat Berlin nicht nur ein Breitband-Kompetenz-Team eingerichtet. Auch ein Breitband-Portal soll den Austausch erleichtern.

Um den flächendeckenden Gigabit-Ausbau voranzutreiben, setzt Berlin auf den Dialog zwischen Bedarfsträgern und ausbauenden Unternehmen. Wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe mitteilt, soll der Netzausbau in erster Linie eigenwirtschaftlich durch die Netzbetreiber erfolgen. Um den Dialog zwischen ihnen und den übrigen Breitband-Akteuren im Land voranzutreiben, ist im Oktober 2018 ein Breitband-Kompetenz-Team Berlin (BKT Berlin) eingerichtet worden, das die Landesverwaltung beim Ausbau unterstützt. Aufgabe des BKT Berlin ist es nicht nur, die Breitband-Akteure zu vernetzen, sondern auch den offenen Dialog zu fördern, den eigenwirtschaftlichen Ausbau voranzutreiben, Nachfrage und Angebot zusammenzubringen, Berlin-spezifische Auswertungen zu realisieren und technologische Expertise einzubringen. Es wird von TÜV Rheinland Consulting im Auftrag des Wirtschaftssenats geführt und ist erster Ansprechpartner für Unternehmen, Verbände, Privatpersonen sowie alle weiteren relevanten Breitband-Akteure im Land.
Jetzt ist außerdem ein Breitband-Portal freigeschaltet worden. Wie die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe mitteilt, haben das Land und die Industrie- und Handelskammer zu Berlin (IHK Berlin) damit ein Instrument geschaffen, das systematisch Bedarfe erfasst und bündelt. Die Plattform richte sich vor allem an Wirtschaftsunternehmen, aber auch an Bürger, die einen Breitband-Bedarf melden wollen. Die Bedarfsmeldungen werden nicht nur auf einer interaktiven Karte in unterschiedlichen Detailtiefen dargestellt, sondern – sofern gewünscht – in einem weiteren Schritt den in Berlin tätigen Providern zur Verfügung gestellt. Zudem stellen die Provider ihre Produkte im Privat- und Geschäftskundenbereich vor. (ve)

https://www.breitband.berlin.de

Stichwörter: Breitband, Portale, Berlin



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
Niedersachsen: Reaktion auf Kritik der Gemeinden
[7.2.2020] Die niedersächsischen Kommunen fühlen sich laut einer Umfrage des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) bei der Digitalisierung vernachlässigt. Auf diese Kritik reagierte das Wirtschaftsministerium des Landes mit Unverständnis. mehr...
Sachsen-Anhalt: Fortschritte beim Breitband-Ausbau
[7.2.2020] Seit Mitte 2019 haben etwa 75 Prozent aller Haushalte in Sachsen-Anhalt schnelles Internet. Wirtschafts- und Digitalisierungsminister Willingmann berichtet über die Fortschritte des Landes beim Thema Breitband- und Mobilfunkausbau. mehr...
Rheinland-Pfalz: Flächendeckende Gigabit-Netze
[6.2.2020] Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Entwurf für die Gigabit-Strategie des Landes Rheinland-Pfalz vorgestellt. Darin heißt es unter anderem, dass dort bis zum Jahr 2025 die Grundlagen für flächendeckende Gigabit-Netze geschaffen sein werden. mehr...
Ministerpräsidentin Malu Dreyer (vorne, Mitte) präsentierte bei der dritten Sitzung des Netzbündnisses für Rheinland-Pfalz die neue Gigabit-Strategie.
Bayern: Start für neue Gigabit-Richtlinie
[4.2.2020] Die neue Richtlinie nach der Bayern als erste Region in Europa den Gigabit-Ausbau in grauen Flecken fördern darf, läuft nun offiziell an. Nach mehr als zwei Jahren Prüfungen und Verhandlungen wurde das Projekt von der EU-Kommission genehmigt. mehr...
Hessen: Breitband auf dem Vormarsch
[20.1.2020] Beim Thema Breitband-Versorgung liegt Hessen bundesweit an der Spitze. Digitalministerin Sinemus betonte die Bedeutung des Netzausbaus insbesondere im ländlichen Raum und für Schulen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Breitband:
Aktuelle Meldungen