WirLernenOnline:
Freie Bildung zum Mitmachen


[18.6.2020] Die in der Beta-Version gestartete Open-Education-Plattform WirLernenOnline hilft Lehrkräften, einfacher passende digitale Lerninhalte für ihren Unterricht zu finden. Akteure aus dem gesamten Bildungsbereich sollen das Portal nun weiterentwickeln.

WirLernenOnline hilft dabei, digitale Lerninhalte leichter zu finden. In der Corona-Krise müssen Lehrende aufgrund von Schulschließungen ihren Unterricht zum Teil digital abhalten. Die Suche nach passenden Lehr- und Lerninhalten kann sie dabei vor eine echte Herausforderung stellen. Zwar gibt es im Internet zahllose Einzelangebote, passende Inhalte sind aber nur schwer auffindbar. Eine Bildungssuchmaschine, mit der relevante Quellen und Web-Seiten erschlossen und Inhalte zielgruppengerecht sowie passend zum Lehrplan zusammengestellt werden können, kann Abhilfe schaffen. Lehrende müssen außerdem die Möglichkeit haben, eigene Inhalte online auffindbar zu machen. Vor diesem Hintergrund haben die Vereine Wikimedia Deutschland und edu-sharing.net aus dem Bündnis Freie Bildung das Portal WirLernenOnline entwickelt, das nun in einer Beta-Version gestartet ist.

Bildungsportal zum Mitmachen

Mithilfe der Bildungssuchmaschine WirLernenOnline können Lehrkräfte Lerninhalte nach Schlagworten, Fachbereichen, Schulform, Zielgruppe und Lizenz suchen. Die Suchmaschine bereitet die entsprechenden Inhalte aus vorhandenen Datenbanken auf und macht sie so leichter zugänglich. Die Vereine bringen hierfür freie Inhalte und Software-Lösungen als freie Bildungsressourcen, so genannte Open Educational Resources (OER), zum Einsatz. Für das Erstellen neuer Lerninhalte sowie die Qualitätssicherung dieser Inhalte sind sie auf Unterstützung von außen angewiesen und arbeiten mit zentralen Akteuren aus dem gesamten Bildungsbereich zusammen. Kontinuierlich werden so neue Inhalte, Content-Quellen und Tools oder Schnittstellen zu Partnern erschlossen. Schon jetzt bietet das Portal über 20.000 Inhalte unter anderem von Bayerischem Rundfunk, Tutory, geogebra und Planet Schule. Regelmäßige Co-Workings sollen es weiteren Akteuren aus dem gesamten Bildungsbereich ermöglichen, die Plattform zu verbessern und weiterzuentwickeln. Fortlaufend unterstützt werden kann die Erstellung von Open Educational Resources etwa, indem Materialien, Werkzeuge und Informationen unter freier Lizenz und damit für alle nachnutzbar zur Verfügung gestellt werden.

Blaupause und integrierbare Teillösung

WirLernenOnline ist als abgeschlossenes Teilvorhaben innerhalb eines Projekts der HPI-Schul-Cloud angelegt. Die Lerninhalte-Lösung wird in diese Schul-Cloud eingebunden, aber auch separat und ohne Zugangsbeschränkung auf der Plattform des Bundesbildungsministeriums erreichbar sein. Die Infrastruktur von WirLernenOnline ist auf Nachnutzung angelegt, kann nachgebaut oder direkt in die Länderangebote integriert werden: Das Portal wird als Blaupause oder wahlweise als integrierbare Teillösung für Bundesländer und Bildungseinrichtungen angeboten, die eigene Systeme betreiben, etwa auf Basis von Moodle oder edu-sharing.
Ermöglicht wird WirLernenOnline durch ein bis 2021 befristetes Nothilfe-Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. „Jetzt ist die Zeit für schnelle Bereitstellung von Mitteln für die Förderung von Open Educational Resources, und es ist sehr zu begrüßen, dass das Bundesministerium auch die deutschsprachige Open Education Community einbezieht, um einen dringend notwendigen Service für Lehrkräfte bereitzustellen“, sagt dazu Abraham Taherivand, geschäftsführender Vorstand von Wikimedia Deutschland. Denn in der Corona-Krise zeigt sich: Nicht nur die Förderung von Infrastruktur und Geräten an den Schulen, sondern auch gute Konzepte und gutes Material sind Voraussetzungen für gelungenen digital gestützten Unterricht.

Alexander Möller ist Themen-Manager Bildung, Wissenschaft und Kultur bei Wikimedia Deutschland e. V.

https://www.wirlernenonline.de

Stichwörter: Schul-IT, Portale, Open Source, Wikimedia Deutschland, edu-sharing.net, WirLernenOnline

Bildquelle: https://wirlernenonline.de

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Herne: Gut aufgestellt Bericht
[23.5.2024] Trotz knapper Kassen macht die Stadt Herne Tempo bei der Digitalisierung ihrer Schulen. Rund 16.000 Endgeräte werden mit dem Mobile Device Management von Anbieter AixConcept verwaltet und so allen Schülern das Lernen mit einem iPad oder Laptop ermöglicht. mehr...
Schulen in Herne sind fast eins zu eins mit Endgeräten ausgestattet.
Schul-IT: Digitaler durch Corona Interview
[16.5.2024] Der nordrhein-westfälische IT-Dienstleister regio iT begleitet aktuell rund 290 Schulen bei der Digitalisierung. Steffen Koch, Leiter der Business Unit „Digitale Bildung“, berichtet, welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf die IT in den Schulen hatte. mehr...
Steffen Koch, Leiter der Business Unit „Digitale Bildung“ bei regio iT
Düsseldorf: Digitalisierungsoffensive an Schulen
[13.5.2024] Bis Ende dieses Jahres sollen alle städtischen Schulen in Düsseldorf mit digitalen Tafeln, einem schnellen Internet-Anschluss und mobilen Endgeräten für den Unterricht ausgestattet sein. mehr...
An der Düsseldorfer Paulusschule ist der Einsatz moderner Technik im Unterricht bereits Standard.
Bitkom: Ohne Digitalpakt 2.0 geht es nicht
[6.5.2024] Mit dem DigitalPakt Schule hat der Bund seit 2019 mehr als fünf Milliarden Euro für die Digitalisierung der Schulen bereitgestellt. Mitte Mai 2024 läuft das Programm aus. Für die Nachfolgevereinbarung, den Digitalpakt 2.0, gibt es einen ersten Entwurf. Der Bitkom findet diesen zu unkonkret und fordert kooperatives Handeln von Bund und Ländern. mehr...
Die einmalige technische Ausstattung von Schulen genügt nicht, um schulische Bildung zeitgemäß zu gestalten. Eine Anschlussfinanzierung des Digitalpakts ist notwendig.
co.Tec: Cleveres Patch Management
[2.5.2024] Eine Lösung für das einfache Identifizieren und Beheben kritischer Sicherheitslücken dank cleverem Patch Management bietet das Unternehmen co.Tec mit dem Avast Business Hub. mehr...
Avast Business Hub bietet Anwendern eine effiziente, zentralisierte Verwaltung und ein einfaches Patch Management.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
H+H Software GmbH
37073 Göttingen
H+H Software GmbH
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
KRAFT Network-Engineering GmbH
45478 Mülheim-Ruhr
KRAFT Network-Engineering GmbH
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
Aktuelle Meldungen