WirLernenOnline:
Freie Bildung zum Mitmachen


[18.6.2020] Die in der Beta-Version gestartete Open-Education-Plattform WirLernenOnline hilft Lehrkräften, einfacher passende digitale Lerninhalte für ihren Unterricht zu finden. Akteure aus dem gesamten Bildungsbereich sollen das Portal nun weiterentwickeln.

WirLernenOnline hilft dabei, digitale Lerninhalte leichter zu finden. In der Corona-Krise müssen Lehrende aufgrund von Schulschließungen ihren Unterricht zum Teil digital abhalten. Die Suche nach passenden Lehr- und Lerninhalten kann sie dabei vor eine echte Herausforderung stellen. Zwar gibt es im Internet zahllose Einzelangebote, passende Inhalte sind aber nur schwer auffindbar. Eine Bildungssuchmaschine, mit der relevante Quellen und Web-Seiten erschlossen und Inhalte zielgruppengerecht sowie passend zum Lehrplan zusammengestellt werden können, kann Abhilfe schaffen. Lehrende müssen außerdem die Möglichkeit haben, eigene Inhalte online auffindbar zu machen. Vor diesem Hintergrund haben die Vereine Wikimedia Deutschland und edu-sharing.net aus dem Bündnis Freie Bildung das Portal WirLernenOnline entwickelt, das nun in einer Beta-Version gestartet ist.

Bildungsportal zum Mitmachen

Mithilfe der Bildungssuchmaschine WirLernenOnline können Lehrkräfte Lerninhalte nach Schlagworten, Fachbereichen, Schulform, Zielgruppe und Lizenz suchen. Die Suchmaschine bereitet die entsprechenden Inhalte aus vorhandenen Datenbanken auf und macht sie so leichter zugänglich. Die Vereine bringen hierfür freie Inhalte und Software-Lösungen als freie Bildungsressourcen, so genannte Open Educational Resources (OER), zum Einsatz. Für das Erstellen neuer Lerninhalte sowie die Qualitätssicherung dieser Inhalte sind sie auf Unterstützung von außen angewiesen und arbeiten mit zentralen Akteuren aus dem gesamten Bildungsbereich zusammen. Kontinuierlich werden so neue Inhalte, Content-Quellen und Tools oder Schnittstellen zu Partnern erschlossen. Schon jetzt bietet das Portal über 20.000 Inhalte unter anderem von Bayerischem Rundfunk, Tutory, geogebra und Planet Schule. Regelmäßige Co-Workings sollen es weiteren Akteuren aus dem gesamten Bildungsbereich ermöglichen, die Plattform zu verbessern und weiterzuentwickeln. Fortlaufend unterstützt werden kann die Erstellung von Open Educational Resources etwa, indem Materialien, Werkzeuge und Informationen unter freier Lizenz und damit für alle nachnutzbar zur Verfügung gestellt werden.

Blaupause und integrierbare Teillösung

WirLernenOnline ist als abgeschlossenes Teilvorhaben innerhalb eines Projekts der HPI-Schul-Cloud angelegt. Die Lerninhalte-Lösung wird in diese Schul-Cloud eingebunden, aber auch separat und ohne Zugangsbeschränkung auf der Plattform des Bundesbildungsministeriums erreichbar sein. Die Infrastruktur von WirLernenOnline ist auf Nachnutzung angelegt, kann nachgebaut oder direkt in die Länderangebote integriert werden: Das Portal wird als Blaupause oder wahlweise als integrierbare Teillösung für Bundesländer und Bildungseinrichtungen angeboten, die eigene Systeme betreiben, etwa auf Basis von Moodle oder edu-sharing.
Ermöglicht wird WirLernenOnline durch ein bis 2021 befristetes Nothilfe-Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. „Jetzt ist die Zeit für schnelle Bereitstellung von Mitteln für die Förderung von Open Educational Resources, und es ist sehr zu begrüßen, dass das Bundesministerium auch die deutschsprachige Open Education Community einbezieht, um einen dringend notwendigen Service für Lehrkräfte bereitzustellen“, sagt dazu Abraham Taherivand, geschäftsführender Vorstand von Wikimedia Deutschland. Denn in der Corona-Krise zeigt sich: Nicht nur die Förderung von Infrastruktur und Geräten an den Schulen, sondern auch gute Konzepte und gutes Material sind Voraussetzungen für gelungenen digital gestützten Unterricht.

Alexander Möller ist Themen-Manager Bildung, Wissenschaft und Kultur bei Wikimedia Deutschland e. V.

https://www.wirlernenonline.de

Stichwörter: Schul-IT, Portale, Open Source, Wikimedia Deutschland, edu-sharing.net, WirLernenOnline

Bildquelle: https://wirlernenonline.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Schul-IT
Telekom/Antares: Bildungsinhalte aus der Wolke
[5.7.2022] Die Telekom und der Anbieter für digitale Schulbildung, Antares Project, bündeln ihre Kompetenzen: Fortan soll die Antares-Cloud auf der Open Telekom Cloud (OTC) laufen und sicheres digitales Lernen für alle Schultypen gewährleisten. Auch Lehrkräfte erhalten umfassenden Support. mehr...
Lehrkräfte sollen ihren Unterricht mit der Antares-Cloud variationsreicher gestalten können – eigene IT-Kenntnisse sind dabei nicht zwingend erforderlich.
DigitalPakt Schule: Bitkom zieht Zwischenbilanz
[30.6.2022] Der Mittelabruf aus dem DigitalPakt Schule muss beschleunigt werden. Der Digitalverband Bitkom begrüßt es, dass die Bundesregierung zu diesem Zweck unter anderem die Antrags- und Genehmigungsverfahren entbürokratisieren will. Bevor ein DigitalPakt 2.0 aufgesetzt werden kann, sei allerdings eine Zwischenbilanz anzufertigen, und es müsste ein Austausch mit allen relevanten Akteuren stattfinden. mehr...
Kreis Stade: DigitalPakt Schule ausgeschöpft
[17.6.2022] Rund 860.000 Euro erhält der Landkreis Stade aus dem DigitalPakt Schule. Investieren wird er sie in die technische Infrastruktur der Bildungseinrichtungen. Digitale End- und Anzeigegeräte hat die Kommune bereits beschafft und so die ihr zustehenden Fördermittel aus dem DigitalPakt fast vollständig ausgeschöpft. mehr...
Kreis Stade erhält Bewilligungsbescheid aus dem DigitalPakt Schule.
Baden-Württemberg: Kultusministerium informiert per Messenger
[10.6.2022] In Baden-Württemberg bietet das Kultusministerium über den Instant-Messenger Threema einen neuen Informationskanal an. Lehrkräfte, Eltern, Schüler und Interessierte können den Infokanal abonnieren und Informationen zu Themen rund um Bildung und Schule erhalten. mehr...
Saarland: OSS-Messenger pilotiert
[9.6.2022] Im Saarland ist jetzt der Startschuss für die Pilotphase des Messengers gefallen, der auf der landeseigenen Bildungscloud Online-Schule Saarland (OSS) basiert. Er wird zunächst an 30 Pilotschulen getestet. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Rechnungsbearbeitung in Kommunen: Weitere Schritte für die Automatisierung von Rechnungen
[20.6.2022] Beim Thema Rechnungsbearbeitung ist für Kommunen noch lange nicht Schluss in Sachen Automatisierung. Es zeichnen sich bereits die nächsten Schritte ab, wie öffentliche Verwaltungen ihre internen kaufmännischen Abläufe im Sinne eines bürgerfreundlichen eGovernments weiter optimieren können. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Schul-IT:
SBE network solutions GmbH
74076 Heilbronn
SBE network solutions GmbH
H+H Software GmbH
37073 Göttingen
H+H Software GmbH
AixConcept GmbH
52222 Stolberg
AixConcept GmbH
Cloud1X
28195 Bremen
Cloud1X
Aktuelle Meldungen