Cuxhaven:
Einführung der digitalen Gästekarte


[29.10.2021] Den Nachweis über die bezahlte Kurabgabe kann in Cuxhaven jetzt mit dem Smartphone erfolgen. Aber auch die Papierkarte kann uneingeschränkt weiterverwendet werden.

Die neue digitale Gästekarte kann ab sofort genutzt werden. Ab sofort können sich Cuxhaven-Gäste den Nachweis der bezahlten Kurabgabe bereits vor Anreise bequem auf ihr Smartphone laden. Wie das Nordseeheilbad Cuxhaven berichtet, legt es damit den Grundstein für weitere Digitalisierungsmaßnahmen.
Urlauber in Cuxhaven können ihre Gästekarten jetzt digital verwalten, ein Ausdruck sei nicht mehr zwingend notwendig. Dieses Zusatzangebot sei nicht nur aus Gründen des Umweltschutzes ein Gewinn, sondern solle den Gästen ihren Urlaub so angenehm wie möglich gestalten.
Seit Ende September biete die Stadtverwaltung den Unterkunftgebern die Möglichkeit, ihren Gästen auf Wunsch die Gästekarte per E-Mail digital auf dem Smartphone zur Verfügung zu stellen – als PDF- und als Wallet-Datei. Durch das Abspeichern auf dem Smartphone sei die Gästekarte ständig verfügbar, das Aufbewahren des Papierkärtchens könne damit entfallen. Wer die digitale Gästekarte nicht nutzen möchte, kann die gewohnte Papierkarte uneingeschränkt weiterverwenden.
Durch das Vorzeigen der Gästekarte erhalten Urlauber beispielsweise freien Zugang zu den Ständen und reduzierten Eintritt in den Schwimmbädern. Im Rahmen einer gegenseitigen Anerkennung von Gästekarten haben die Besucherinnen und Besucher darüber hinaus auch die Möglichkeit, viele Strände und touristische Einrichtungen im gesamten Cuxland kostenfrei oder ermäßigt zu besuchen. Vermieter, die sich zur Aktivierung der neuen Funktion entschließen, bieten ihren Gästen eine bequeme und einfache Option für den Umgang mit der Gästekarte. Mit Voranschreiten der Digitalisierung im Tourismussektor möchte sich das Nordseeheilbad Cuxhaven als Urlaubsdestination noch zukunftsfähiger aufstellen. (th)

https://www.cuxhaven.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Cuxhaven, Kurtaxe, Bürgerservice

Bildquelle: Stadt Cuxhaven

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Marburg: Handlungsfähig im Homeoffice Bericht
[20.1.2022] Die E-Akte von Anbieter d.velop hilft der Universitätsstadt Marburg in der Corona-Zeit. Aber auch über die Pandemie hinaus soll die elektronische Vorgangsbearbeitung sicherstellen, dass Beschäftigte in den Fachdiensten medienbruchfrei digital arbeiten können. mehr...
Marburg: Dank E-Akte ein guter Standort auch für Telearbeit.
Kaarst: Vorlagen-Management eingeführt
[14.1.2022] Die nordrhein-westfälische Stadt Kaarst hat bereits im Jahr 2018 ihr eigenes Enterprise-Conten-Management (ECM)-System durch eine entsprechende Lösung von d.velop documents ersetzt. Das darin integrierte Vorlagen-Management hat die Arbeit der Sachbearbeitenden deutlich vereinfacht. mehr...
Dokumenten-Management: Ganz Berlin stellt um Bericht
[13.1.2022] Akten sind ein wichtiger Teil der DNA einer Verwaltung. In Berlin wurde nun mit der Einführung einer digitalen Akte gestartet, die am Ende von allen Behörden landesweit genutzt werden soll. Ein Mammutprojekt, das eine umfassende Vorbereitung erforderte. mehr...
Berliner Behörden arbeiten künftig mit digitalen Akten.
Niedersachsen: Schiffsregister werden digital
[12.1.2022] Das Land Niedersachsen ist dem 2020 gegründeten Entwicklungs- und Pflegeverbund Schiffsregister beigetreten. Die in diesem Zuge entwickelte Fachanwendung soll die Digitalisierung der Schiffsregistergerichte vorantreiben und zudem im Luftfahrpfandrechtregister zum Einsatz kommen. mehr...
Fulda: Förderung zur Einführung der E-Akte
[12.1.2022] Das Land Hessen hat der Stadt Fulda jetzt eine Förderung von 65.075 Euro zugesprochen. Die Gelder stammen aus dem landeseigenen Programm Starke Heimat Hessen und unterstützen die Einführung der E-Akte. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Axians Infoma GmbH
89081 Ulm
Axians Infoma GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
Corel GmbH
63755 Alzenau
Corel GmbH
Aktuelle Meldungen