Greifenstein:
Förderung für E-Akte


[29.11.2021] Das Programm „Starke Heimat Hessen“ fördert smarte Kommunen und Regionen bei wichtigen Zukunftsprojekten. Die Gemeinde Greifenstein im Lahn-Dill-Kreis hat nun eine Förderzusage für die Umstellung auf digitale Aktenführung erhalten.

Die Gemeinde Greifenstein im Lahn-Dill-Kreis hat das Projekt „Weg von der Papierakte – Digitalisierung der Aktenführung“ angestoßen, um künftig von den zahlreichen Vorteilen der digitalen Aktenführung zu profitieren. Im Rahmen des Programms „Starke Heimat Hessen“, das smarte Kommunen und Regionen voranbringen soll, unterstützt das Land Hessen das Projekt mit mehr als 80.000 Euro. Man wolle die Möglichkeiten moderner IT-Infrastruktur, innovativer Technologien und optimierter Prozesse ausschöpfen, um die Verwaltung zu modernisieren und die vielfältigen Aufgaben effizient und bürgernah zu erfüllen, erklärte die Digitalministerin Kristina Sinemus anlässlich der Förderzusage. Dazu gehöre auch die E-Akte, die eine einfachere und schnellere Verwaltungsarbeit ermögliche.
Die Gemeinde Greifenstein wolle bis Ende 2022 die E-Akte im Rathaus einführen und greife dazu auf die von der ekom21 angebotene E-Akten-Lösung zurück, zudem erhält die Kommune von dem IT-Dienstleister auch Unterstützung bei Planung und Umsetzung des Verfahrens. Die Verantwortlichen in der Gemeinde versprächen sich durch das Projekt schnellere und direktere Suchmöglichkeiten, weniger Zeitaufwand, Ersparnisse bei Verbrauchsmitteln und Energie und eine bessere Umsetzung des Datenschutzes. Dies berichtet das Digitalministerium in einer Presseinformation. Gleichzeitig sei der Raumbedarf geringer und den Beschäftigten werde leichter Homeoffice ermöglicht.
Um die Kommunen zu unterstützen, Austausch und Vernetzung zu ermöglichen, habe die Hessische Landesregierung im Frühjahr 2020 die Geschäftsstelle Smarte Regionen im Haus der Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung eingerichtet. Diese solle ein zentraler Anlaufpunkt für alle Belange im Bereich smarter Kommunen sein. (sib)

https://www.digitales.hessen.de
https://digitales.hessen.de/Foerderprogramme/Starke-Heimat

Stichwörter: Dokumenten-Management, ekom21, Hessen, E-Akte



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Marburg: Handlungsfähig im Homeoffice Bericht
[20.1.2022] Die E-Akte von Anbieter d.velop hilft der Universitätsstadt Marburg in der Corona-Zeit. Aber auch über die Pandemie hinaus soll die elektronische Vorgangsbearbeitung sicherstellen, dass Beschäftigte in den Fachdiensten medienbruchfrei digital arbeiten können. mehr...
Marburg: Dank E-Akte ein guter Standort auch für Telearbeit.
Kaarst: Vorlagen-Management eingeführt
[14.1.2022] Die nordrhein-westfälische Stadt Kaarst hat bereits im Jahr 2018 ihr eigenes Enterprise-Conten-Management (ECM)-System durch eine entsprechende Lösung von d.velop documents ersetzt. Das darin integrierte Vorlagen-Management hat die Arbeit der Sachbearbeitenden deutlich vereinfacht. mehr...
Dokumenten-Management: Ganz Berlin stellt um Bericht
[13.1.2022] Akten sind ein wichtiger Teil der DNA einer Verwaltung. In Berlin wurde nun mit der Einführung einer digitalen Akte gestartet, die am Ende von allen Behörden landesweit genutzt werden soll. Ein Mammutprojekt, das eine umfassende Vorbereitung erforderte. mehr...
Berliner Behörden arbeiten künftig mit digitalen Akten.
Niedersachsen: Schiffsregister werden digital
[12.1.2022] Das Land Niedersachsen ist dem 2020 gegründeten Entwicklungs- und Pflegeverbund Schiffsregister beigetreten. Die in diesem Zuge entwickelte Fachanwendung soll die Digitalisierung der Schiffsregistergerichte vorantreiben und zudem im Luftfahrpfandrechtregister zum Einsatz kommen. mehr...
Fulda: Förderung zur Einführung der E-Akte
[12.1.2022] Das Land Hessen hat der Stadt Fulda jetzt eine Förderung von 65.075 Euro zugesprochen. Die Gelder stammen aus dem landeseigenen Programm Starke Heimat Hessen und unterstützen die Einführung der E-Akte. mehr...
Suchen...

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 1/2022
Kommune21, Ausgabe 12/2021
Kommune21, Ausgabe 11/2021
Kommune21, Ausgabe 10/2021

ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen