Virtual Solution:
BSI gibt SecurePIM für Android 11 frei


[21.12.2021] Die mobile Kommunikationsanwendung SecurePIM Government SDS erhielt vom BSI eine Freigabe für Android 11 bis hin zum Geheimhaltungsgrad VS-NfD. Damit kann die Lösung jetzt auch auf modernsten Endgeräten betrieben werden.

Das auf sichere mobile Anwendungen spezialisierte Softwareunternehmen Virtual Solution meldet, dass seine Software SecurePIM Government SDS vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) als sichere mobile Kommunikations-Lösung für Android 11 eingestuft wurde. Somit können Behörden nun auch modernste Android-Geräte für sicheres mobiles Arbeiten – bis hin zur Geheimhaltungsstufe VS-NUR FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH (VS-NfD) – nutzen. SecurePIM Government SDS sei aktuell die einzig verfügbare mobile Kommunikationslösung, die für VS-NfD die sichere Verwendung modernster Android-Smartphones und -Tablets gestatte. Zugleich ermögliche nur SecurePIM Government SDS das plattformübergreifende mobile Arbeiten sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten. Die iOS-Zulassung für VS-NfD wurde schon 2017 erteilt und 2020 für weitere drei Jahre verlängert (wir berichteten). Die Systemlösung SecurePIM Government SDS ist nach Angaben des Herstellers bereits bei über 45 Bundes- und Landesbehörden im Einsatz.
Die Inbetriebnahme von SecurePIM Government SDS erfolge vollständig remote über ein Mobile Device Management (MDM) und das on-premises betriebene Management-Portal von Virtual Solution. Dabei könnten die Mitarbeiter neue Android-Smartphones oder -Tablets ortsunabhängig selbst in Betrieb nehmen. Dies erleichtere Behörden trotz Homeoffice schnelle flächendeckende Roll-outs, so Virtual Solution. Bundes- und Landesbehörden könnten neben der iOS-Version auch die Android-Version ausschreibungsfrei über die Einkaufsplattform Kaufhaus des Bundes (KdB) beschaffen. Erste Pilotprojekte befänden sich bereits in der Umsetzung. (sib)

https://www.virtual-solution.com

Stichwörter: IT-Sicherheit, Virtual Solution, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
OWL-IT: BSI bestätigt höchstmögliche IT-Sicherheit
[19.4.2024] Das Bundesamt für Informationssicherheit (BSI) hat dem IT-Dienstleister Ostwestfalen-Lippe-IT die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards bescheinigt. mehr...
IT-Sicherheit: Widerstandskraft stärken Interview
[10.4.2024] Die EU-Richtlinie NIS2 soll die Cyber-Sicherheit in Europa erhöhen. Von den Vorgaben sind deutlich mehr KRITIS-Unternehmen betroffen als bislang. Kommune21 sprach mit Dirk Arendt von Trend Micro darüber, wie ein Cyber-Risiko-Management aussehen muss. mehr...
Dirk Arendt
Net at Work: Zertifizierte E-Mail-Sicherheit Interview
[2.4.2024] Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Lösung für E-Mail-Sicherheit des Herstellers Net at Work nach BSZ zertifiziert. Stefan Cink, Director Business and Professional Services, erklärt, was das für kommunale Kunden bedeutet. mehr...
Stefan Cink, Director Business and Professional Services bei Net a Work
BSI: Viele Exchange-Server ungeschützt
[27.3.2024] Microsoft Exchange ist ein weit verbreiteter E-Mail- und Groupware-Server. Veraltete Systeme und nicht eingespielte Updates eröffnen kritische Sicherheitslücken. Das BSI geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Exchange-Server in Deutschland verwundbar ist und rät dringend, den Patch-Stand zu prüfen und zu aktualisieren. mehr...
Tausende Microsoft-Exchange-Server in Deutschland sind nach BSI-Angaben für kritische Schwachstellen verwundbar, weil Updates nicht durchgeführt wurden.
Märkischer Kreis/Iserlohn: Fortschritte nach Hacker-Angriff auf SIT
[25.3.2024] Nach einem erfolgreichen Cyber-Angriff auf den kommunalen IT-Dienstleister Südwestfalen-IT waren auch zahlreiche Kommunen zwangsweise offline. Nun gibt es gute Nachrichten: Der Märkische Kreis und die Stadt Iserlohn melden, dass viele Dienstleistungen für Bürger wieder online zugänglich sind. mehr...
Nach dem Cyber-Angriff auf den IT-Dienstleister SIT laufen die Bürgerportale im Märkischen Kreis und in Iserlohn wieder.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
regio iT GmbH
52070 Aachen
regio iT GmbH
NCP engineering GmbH
90449 Nürnberg
NCP engineering GmbH
GISA GmbH
06112 Halle (Saale)
GISA GmbH
beyond SSL GmbH
90619 Trautskirchen
beyond SSL GmbH
Aktuelle Meldungen