Tübingen:
Bauanträge werden digital abgewickelt


[24.1.2024] In Tübingen werden Bauanträge und Baugenehmigungen seit Beginn dieses Jahres komplett digital bearbeitet. Ab Frühjahr soll dann der gesamte Genehmigungsprozess medienbruchfrei erfolgen.

Seit Beginn des Jahres 2024 wickelt die Universitätsstadt Tübingen Bauanträge und Baugenehmigungen vollständig digital ab. Alle erforderlichen Unterlagen können seitdem per E-Mail an die zuständige Behörde gesendet werden, Papierunterlagen und Pläne in Papierform sind nicht mehr erforderlich. Wie die Stadt Tübingen berichtet, läuft die Behördenbeteiligung in den Baugenehmigungsverfahren bereits seit Mai 2023 rein digital, seit Juli 2023 können die Angrenzer geplanter Bauvorhaben die Pläne von zu Hause digital einsehen.
„In den vergangenen Monaten haben wir bereits digitale Unterlagen entgegengenommen, aber die Baugenehmigungen noch auf Papier erteilt. Diese hybride Aktenführung fällt nun weg“, erläutert Michael Beier, Leiter des städtischen Fachbereichs Baurecht. „Der digitale Bauantrag und die digitale Baugenehmigung verringern den zeitlichen und finanziellen Aufwand sowohl für uns als Genehmigungsbehörde als auch für die Bauherren und Architekten.“
Um Antragstellenden den digitalen Bauantrag zu erleichtern, sind auf der städtischen Website unter anderem ein Merkblatt und eine Handreichung abrufbar. Im nächsten Schritt soll der gesamte Genehmigungsprozess medienbruchfrei über die Plattform „Virtuelles Bauamt Baden-Württemberg“ (ViBa BW, wir berichteten) abgewickelt werden. Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass die Freischaltung durch das Land voraussichtlich im Frühjahr 2024 erfolgt. (bw)

https://www.tuebingen.de/baugenehmigung

Stichwörter: Fachverfahren, Bauwesen, Baden-Württemberg, Tübingen, Virtuelles Bauamt



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Fachverfahren
Düsseldorf: Online-Verfahren für Beherbergungssteuer
[22.4.2024] Seit Jahresanfang müssen Düsseldorfer Beherbergungsbetriebe eine Beherbergungssteuer abführen. Ein Online-Verfahren vereinfacht diese neue Meldepflicht. Umgesetzt wurde dieses vom Zweckverband ITK Rheinland, der dazu ein SAP-Modul modifiziert hat. mehr...
Pro Nacht und Gast muss in Düsseldorf Beherbergungssteuer abgeführt werden. Ein neues Online-Verfahren erleichtert diese Aufgabe.
Düsseldorf: eWA startet in den Roll-out
[18.4.2024] Smartphone statt Bürgeramt – in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf startet der landesweite Roll-out der elektronischen Wohnsitzanmeldung (eWA). Weitere Pilotkommunen befinden sich in den Startlöchern. mehr...
Weimar: Online-Kitaplatzvergabe startet
[17.4.2024] Mit dem Start des Kita-Portals KIVAN erhalten Eltern ab sofort einen schnellen Überblick über alle Betreuungsangebote in Weimar, können zielgerichtet nach passenden Betreuungsplätzen suchen und sich online für einen Platz anmelden. mehr...
Essen/Darmstadt/Wien: Planen und bauen mit smino
[11.4.2024] Die Städte Essen und Darmstadt setzen bei Planungs- und Bauprojekten künftig auf die Software-Lösung smino. Als erste Millionenstadt arbeitet zudem die österreichische Hauptstadt Wien mit dem Tool. mehr...
Ascheberg: Termine online buchen
[8.4.2024] Wer einen Termin oder ein Gespräch im Rathaus der Gemeinde Ascheberg vereinbaren will, kann das seit Kurzem auch online erledigen. Zum Einsatz kommt dafür die Lösung von Anbieter JCC Software. mehr...
Blick in den neu gestalteten Bürgerservice der Gemeinde Ascheberg.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Fachverfahren:
Telecomputer GmbH
10829 Berlin
Telecomputer GmbH
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
Aktuelle Meldungen