eKommune:
Brandenburg an der Havel führt


[3.11.2006] Bei dem brandenburgischen Wettbewerb eKommune können Bürger kommunale Websites bewerten. Die aktuelle Top-Five-Liste wird von Brandenburg an der Havel angeführt. Der Wettbewerb läuft noch bis zum 12. November 2006.

In Brandenburg können Bürger im Rahmen des Wettbewerbs eKommune kommunale Websites bewerten. Die täglich aktualisierte Liste weist bei den Kommunen über 20.000 Einwohner derzeit die Stadt Brandenburg an der Havel auf Platz eins aus, gefolgt von Luckenwalde und Forst (Lausitz). Wie das brandenburgische Innenministerium in einer Presseinformation mitteilt, zeige sich dass jene Kommunen besser abschneiden, die den Wettbewerb gut sichtbar unterstützen. Aktive Werbung auf der Website führe zu einer regen Bürgerbeteiligung. "Kommunen haben die Chance, aktuelle und wertvolle Anregungen für ihren Web-Auftritt zu bekommen. Denn es sind ihre Bürger, die die Internet-Angebote bewerten und nützliche Hinweise geben", sagt der brandenburgische Innenminister Jörg Schönbohm. Noch bis zum 12. November 2006 ist eine Beteiligung der Bürger möglich. Der nach 2005 zum zweiten Mal durchgeführte Wettbewerb eKommune wird gemeinsam vom Innenministerium und vom Städte- und Gemeindebund Brandenburg veranstaltet. (rt)

http://www.mi.brandenburg.de
http://www.ekommune-bb.de
http://www.stadt-brandenburg.de

Stichwörter: E-Partizipation, Brandenburg, eKommune, Brandenburg an der Havel, Potsdam, Bürgerbeteiligung



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Garching: Plattform für Beteiligung
[5.4.2024] Über eine Beteiligungsplattform verfügt jetzt die Stadt Garching. Sie wurde mit Unterstützung der Initiative demokratie.today eingeführt. Als erstes Projekt wurde das Bürgerbudget vorgestellt. mehr...
Sachsen-Anhalt: Beteiligungsportal gestartet
[3.4.2024] Sachsen-Anhalts Landes- und Kommunalbehörden können ab sofort das Online-Beteiligungsportal des Landes nutzen. Die Plattform, die im Rahmen einer Länderkooperation entstanden ist, eignet sich für formelle und informelle Beteiligungen. mehr...
Sachsen-Anhalt: Online-Beteiligungsportal freigeschaltet.
Dresden: Mobil-O-Mat wurde rege genutzt
[2.4.2024] Anhand des interaktiven Tools Mobil-O-Mat konnten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dresden den Verkehr der Zukunft planen. Mehr als 6.300 Menschen haben diese Beteiligungsmöglichkeit wahrgenommen. mehr...
Magdeburg: Beteiligung mit Wirkung ist online
[27.3.2024] Über Möglichkeiten der Mitwirkung können sich Bürger der Stadt Magdeburg jetzt online informieren. Eine neue Beteiligungsplattform steht in den Startlöchern. mehr...
Kempten: Beteiligungsvorhaben visuell darstellen
[26.3.2024] In Kempten werden ein Bürgerbeteiligungsportal und eine 3D-Darstellung der Stadt verknüpft: So soll ein tieferes Verständnis für komplexe städtische Projekte und deren Auswirkungen ermöglicht und die Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden erleichtert werden. mehr...
In Kempten werden ein Bürgerbeteiligungsportal und die 3D-Darstellung der Stadt verknüpft – so werden komplexe Vorhaben besser verständlich.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
VertiGIS GmbH
53177 Bonn
VertiGIS GmbH
Aktuelle Meldungen