Hamburg / München:
Kommunales Geoportal 2.0


[13.6.2017] Hamburg und München wollen künftig eine einheitliche Online-Anwendung zur Präsentation von Geodaten im Internet gemeinsam nutzen und weiterentwickeln.

Hamburg und München kooperieren zugunsten eines Geoportals. Hamburg und München haben jetzt eine Vereinbarung vorbereitet, wonach eine einheitliche Online-Anwendung zur Präsentation von Geodaten im Internet gemeinsam genutzt und weiterentwickelt werden soll. Wie der Hamburger Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung mitteilt, soll als Basis das Hamburger Masterportal dienen. Mit diesem Portal stehe ein Open-Source-Produkt unter MIT-Lizenz bereit, welches kostenfrei von jedermann eingesetzt werden könne. Zudem laufe es sowohl auf Desktop- als auch mobilen Endgeräten. Technisch gesehen handle es sich um eine auf JavaScript basierende Code-Basis, die modular aufgebaut alle Funktionen moderner Geoportallösungen beherrsche. Da die Code-Basis zentral vorgehalten werde, müssen Erweiterungen oder Fehlerbehebungen nicht in allen Portalen einzeln übernommen werden. Stattdessen fließen sie je nach Konfiguration automatisch oder semi-automatisch in alle bereits vorhandenen Portale ein. Wie der Meldung zu entnehmen ist, wollen die Kooperationspartner durch die Zusammenarbeit nicht zuletzt Kosten sparen. (ve)

http://www.geoinfo.hamburg.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Hamburg, München

Bildquelle: Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung Hamburg

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Disy Informationssysteme: Fokus auf Location Intelligence
[6.5.2024] Die neueste Version der Software disy Cadenza von Disy Informationssysteme bietet verbesserte Funktionen für mehr Location Intelligence. Nutzer profitieren von verknüpften Kartenansichten, Autozoom und erweiterten Filtermöglichkeiten. mehr...
Dresden: Digital auf historische Karten zugreifen
[29.4.2024] Dokumente aus dem Liegenschaftskataster der Stadt Dresden können von öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren jetzt in elektronischer Form abgerufen werden. Auch historische Karten wurden für das neue Dokumenten-Management-System digitalisiert und exakt verortet. mehr...
Die Stadt Dresden hat historische Karten aus dem Liegenschaftskataster digitalisiert.
Emsdetten: Kamerawagen erfasst Straßenzustand
[19.4.2024] Zur Aktualisierung des Straßenkatasters sowie für die Planung von Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen benötigt die Stadt Emsdetten aktuelle Straßenbestands- und Zustandsdaten. Mit deren Erfassung wurde der Technologieanbieter eagle eye technologies beauftragt. mehr...
In Emsdetten ist demnächst ein Kamerawagen unterwegs, der Straßenbestands- und Zustandsdaten erfassen soll.
Bayern: Abschluss von TwinBy
[16.4.2024] 17 Projektergebnisse wurden auf der Abschlussveranstaltung von „TwinBy – Digitale Zwillinge für Bayern“ vorgestellt. Die Digitalen Zwillinge sollen unter anderem für besseren Hochwasserschutz oder intelligente Verkehrssteuerung genutzt werden. mehr...
Wolfsburg: Luftbildbefliegung für Digital Twin
[15.4.2024] In Wolfsburg wird ein Digitaler Zwilling aufgebaut. Dafür sind unter anderem Luftbildbefliegungen notwendig. Diese sollen bis Ende April abgeschlossen sein. mehr...
Die Steimker Gärten in Wolfsburg aus der Luft: So können die Ergebnisse der Luftbildbefliegung aussehen.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
VertiGIS GmbH
53177 Bonn
VertiGIS GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Aktuelle Meldungen