Branchenindex IT-GuideAnzeige

Kolibri software & systems GmbH
Ansprechpartner: Thomas Dietrich
Rudolf-Diesel-Straße 11
82205 Gilching
Tel.: +49 (0) 8105 / 3760-0
Fax: +49 (0) 8105 / 3760-20
http://www.kolibri-software.de
E-Mail: vertrieb@kolibri-software.de

Kolibri software & systems GmbH

Branchenspezialist für Grundstücksinformationssysteme, Liegenschaftsverwaltung und Gebäudemanagementsysteme (CAFM) und Bauverwaltungslösungen. Die modular aufgebaute Softwarelösung hat Schnittstellen zu allen gängigen GIS- / Finanz- und DMS-Anwendungen, hat Web Module und kann gehostet werden. Wir beraten und implementieren.
Weitere Meldungen und Beiträge
Kolibri / Softplan Informatik: Partnerschaft geschlossen
[20.3.2017] Die Unternehmen Kolibri und Softplan Informatik haben ihre Kooperation bekannt gegeben. Im Rahmen der gemeinsamen Lösung Kolibri InfoMap wird das Grundstücksinformationssystems KoLiBRI um Funktionen des Geo-Informationssystems INGRADA erweitert. mehr...
Ihre Kooperation haben jetzt die Firmen Softplan Informatik und Kolibri bekannt gegeben.
CeBIT 2017: Zentraler Marktplatz für kommunale IT
[16.3.2017] Am Gemeinschaftsstand des Verbands Databund stellen sich auf der CeBIT 2017 insgesamt 24 Dienstleister und Software-Unternehmen vor. Unter dem Titel Fokus Kommune finden täglich Fachvorträge statt. mehr...
Interview: Bestand im Blick Interview
[16.2.2017] Über die speziellen Anforderungen von Kommunen an ein CAFM-System (Computer Aided Facility Management) sprach Kommune21 mit Thomas Dietrich, Geschäftsführer der Firma Kolibri software & systems. mehr...
Thomas Dietrich
CeBIT: Unterkunftsmanagement von Kolibri
[2.3.2016] Kolibri hat das Unterbringungsmanagement in das Kolibri-Immobilien-Management integriert. Wie sich künftig alle Immobilien in einem System verwalten lassen, zeigt das Unternehmen auf der CeBIT. mehr...
Facility Management: Software neu definiert Bericht
[27.2.2014] Aufgrund der zentralen Bedeutung des kommunalen Gebäudebestands ist es wichtig, eine flexible und zugleich umfassende Software zu haben. Die Firma Kolibri hat daher ihre Lösung komplett neu konzipiert und auf die neueste Technologie umgestellt. mehr...
(Kosten-)Transparenz bei jedem einzelnen Gebäude.
Kolibri: Neue Software-Version
[20.8.2012] Über die neue Generation des Flurstücks- und Immobilien-Managements KoLiBRI können sich Interessenten ab September informieren. mehr...
Kommunale: Grundstücksverwaltung mit Kolibri
[29.9.2011] Auf der Kommunale in Nürnberg informiert die Firma Kolibri Software über ihr Liegenschafts- und Facility-Management-System KoLiBRI. mehr...
All for One: Bereichsleiter Public Sector ernannt
[14.5.2007] Bei dem Unternehmen All for One verantwortet künftig Peter Krischke die Bereichsleitung "Public - Software für die Öffentliche Verwaltung". Der Diplombauingenieur war zuvor für die Firma Kolibri tätig. mehr...
IT-Dienstleister: Verband für freien Wettbewerb
[12.1.2006] Mittelständische IT-Dienstleister und Software-Hersteller haben sich zum Verband Databund zusammengeschlossen. Dieser Bundesverband will der Konkurrenz öffentlich-rechtlicher IT-Dienstleister begegnen und sich für einen freien Wettbewerb stark machen. mehr...
Suchen...

Aus dem Kommune21 Kalender

Learntec 2020
28. - 30. Januar 2020, Karlsruhe
Learntec 2020
19. Kongress Straßenbeleuchtung 2020
3. - 5. Februar 2020, Stuttgart
19. Kongress Straßenbeleuchtung 2020
9. Speyerer Forum
6. - 7. Februar 2020, Speyer
9. Speyerer Forum
9. Breitband-Symposium und Open House 2020
27. - 28. Februar 2020, Garmisch-Partenkirchen
9. Breitband-Symposium und Open House 2020
8. Fachkongress des IT-Planungsrats
25. - 26. März 2020, Halle an der Saale
8. Fachkongress des IT-Planungsrats

Heftarchiv

Kommune21 Ausgabe 1/2020
Heft 1/2020 (Januarausgabe)
E-Partizipation
Kommune21 Ausgabe 12/2019
Heft 12/2019 (Dezemberausgabe)
Open Data
Kommune21 Ausgabe 11/2019
Heft 11/2019 (Novemberausgabe)
Portalverbund

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 1/2020
1/2 2020
(Januar / Februar)

Zukunft der KWK
Bei der Energiewende rückt die Wärmeversorgung in den Fokus. Hier kann die Kraft-Wärme-Kopplung ihre Stärken ausspielen.