Hessen:
LEFIS am Start


[27.6.2017] In Hessen wird künftig das LandEntwicklungsFachInformationsSystem (LEFIS) die Flurbereinigungsverfahren optimieren. Es bildet alle Bearbeitungsschritte der Bodenordnung in Verfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz ab.

In Hessen geht jetzt das LandEntwicklungsFachInformationsSystem (LEFIS) an den Start. Wie die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) mitteilt, sind in Flurbereinigungsverfahren die Sach- und Grafikdaten bislang getrennt bearbeitet worden. Mit LEFIS erfolge das künftig ganzheitlich in einem System. Das objektorientierte, auf internationalen Normen und Standards basierende Fachdateninformationssystem werde alle Bearbeitungsschritte der Bodenordnung in Verfahren nach dem Flurbereinigungsgesetz abbilden. Es schaffe die Möglichkeit, durch eine einheitliche, länder- und verwaltungsübergreifende Schnittstelle den problemlosen Datentransfer zu gewährleisten. Aufgrund der Flexibilität des objektorientierten Datenmodells könne außerdem schnell auf Änderungen und Anpassungen reagiert werden. Darüber hinaus werden durch die integrierte Modellierung Redundanzen der bisherigen Datenhaltung beseitigt und die Aktualität der Daten sichergestellt. Wie der Meldung weiter zu entnehmen ist, liefert der Software-Hersteller AED-Sicad die Module für die Lösung. Für die Entwicklung von LEFIS sei im Jahr 2000 eine bundesweite Expertengruppe durch den Arbeitskreis Technik und Automation der Arge Landentwicklung gegründet worden. Zur Realisierung des Vorhabens hat sich eine Implementierungsgemeinschaft bestehend aus sieben Bundesländern gebildet, darunter Hessen. Sie haben gemeinsam ein LEFIS-Funktionsmodell beschrieben und treiben derzeit dessen Realisierung voran. (ve)

http://hvbg.hessen.de
http://www.aed-sicad.de

Stichwörter: Geodaten-Management, AED-Sicad, Hessen, LEFIS



Druckversion    PDF     Link mailen


Advantic
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Hamburg: Verknüpfung von Urban Data Platform und OSI
[16.7.2019] Die Urban Data Platform des Hamburger Landesbetriebs Geoinformation und Vermessung (LGV) wird für weitere Partner geöffnet und mit der Online-Service-Infrastruktur (OSI) von Dataport verbunden. mehr...
Hamburger Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV) und IT-Dienstleister Dataport intensivieren ihre Zusammenarbeit bei der Urban Data Platform.
Herten: Straßen werden virtuell erfasst
[27.6.2019] Ein virtuelles Abbild der Hertener Straßenzüge soll künftig die Arbeitsabläufe bei Stadtverwaltung und Stadtwerken optimieren. mehr...
Spezielle Fahrzeuge erstellen derzeit 360-Grad-Panorama-Aufnahmen der Hertener Straßen.
Fraunhofer IGD: Städte effizient planen
[20.6.2019] Das Fraunhofer Institut für Grafische Datenverarbeitung IGD hat zwei Systeme zur digitalen Stadtplanung samt Bürgerbeteiligung entwickelt. Nach Pilotphasen und Praxistests stehen die beiden Lösungen nun für den Einsatz in anderen Kommunen zur Verfügung. mehr...
Mit realitätsgetreuen Visualisierungen können alle Beteiligten optimal in die Stadtplanung einbezogen werden.
Brandenburg: Waldbrandkarte im GeoPortal Forst
[3.6.2019] Über das GeoPortal Forst ist jetzt die Waldbrandkarte für Brandenburg einsehbar. Sie enthält nicht nur Informationen über die Forststruktur, sondern zeigt beispielsweise auch Löschwasserentnahmestellen oder ganzjährig von Lkw befahrbare Waldwege an. mehr...
Bayern: Digitale Heimat in dritter Dimension
[25.4.2019] Im kostenlosen BayernAtlas können künftig auch 3D-Daten der Vermessungsverwaltung aufgerufen werden. Das Angebot ist jetzt in die Betaphase gestartet. mehr...
Der BayernAtlas enthält ab sofort auch 3D-Daten.
Suchen...

 Anzeige

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg
NOLIS GmbH
OrgaSoft Kommunal GmbH
66119 Saarbrücken
OrgaSoft Kommunal GmbH
Aktuelle Meldungen