Bremen:
Transparenzportal füllt sich


[1.8.2017] Auf dem Bremer Transparenzportal werden immer mehr Informationen veröffentlicht. Das geht aus einem Bericht des Senats hervor.

Einen ersten Bericht zum Sachstand der Veröffentlichungen gemäß Bremer Informationsfreiheitsgesetz hat jetzt der Senat der Hansestadt Bremen beschlossen. Demnach wurden bis zum Stichtag 31. Januar 2017 bereits mehr als 56.000 Dokumente auf dem Bremer Transparenzportal veröffentlicht – Tendenz steigend. Aktuell sind nach Angaben der Senatspressestelle bereits über 63.200 Dokumente auf dem Portal zu finden, darunter Gesetzestexte, Gutachten, Statistiken zur Bevölkerungsentwicklung oder Senatsvorlagen. Der Bericht informiert auch über das Verhalten der Nutzer des Transparenzportals: Demzufolge wurden Verwaltungsvorschriften und Gesetze am häufigsten angeklickt. (bs)

www.transparenz.bremen.de
Der Bericht zum Download (PDF, 1.5 MB) (Deep Link)

Stichwörter: Open Government, Open Data, Bremen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Open WahlData: Neuer Standard in der Entwicklung
[17.7.2018] Ein Projekt zur Entwicklung des Standards Open WahlData hat jetzt die kdvz gestartet. Partner sind die Städte Bonn, Düsseldorf und Köln, das Unternehmen vote iT, der Dienstleister Südwestfalen-IT sowie Vertreter der Open Data Community. mehr...
OWL: Open-Data-Portal geht online
[9.7.2018] Für den Raum Ostwestfalen-Lippe (OWL) ist ein gemeinsames Open-Data-Portal gestartet. Es wird vom Kommunalen Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) zur Verfügung gestellt. Aktuell beteiligen sich der Kreis Lippe sowie die Gemeinde Stemwede. mehr...
Kreis Wesel: Open-Data-Portal und Karriereseite
[29.6.2018] In dieser Woche hat der Kreis Wesel in Nordrhein-Westfalen sein Open-Data-Portal freischaltet sowie eine neue Job- und Karriere-Website gestartet. mehr...
Dortmund: Open-Data-Portal geplant
[21.6.2018] Ein Portal für offene Daten der Stadtverwaltung will Dortmund starten und damit dem bislang aufwendigen Bereitstellungsprozess der Daten entgegenwirken. mehr...
Offene Daten will Dortmund künftig über ein Online-Portal zur Verfügung stellen.
Interview: Faszinierende Möglichkeiten Interview
[21.6.2018] Im Interview mit Kommune21 erläutert Claus Arndt, Beigeordneter bei der Stadt Moers, warum Kommunen Open Data mutig angehen sollten, welche Vorteile sich ergeben und was in der Vorreiterstadt bereits umgesetzt wurde. mehr...
Claus Arndt, Beigeordneter bei der Stadt Moers
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen