Rhein-Neckar-Kreis:
Mit paydirekt online bezahlen


[19.10.2017] Der Rhein-Neckar-Kreis ist der erste Landkreis in Baden-Württemberg, der im Rahmen der Lösung E-Payment.kiv neben den Verfahren PayPal, Kreditkarte und giropay auch die Online-Bezahlung über paydirekt ermöglicht.

Im Rhein-Neckar-Kreis sind Online-Bezahlungen jetzt auch via paydirekt möglich. Als erste kommunale Gebietskörperschaft in Baden-Württemberg bietet der Rhein-Neckar-Kreis im Rahmen der Lösung E-Payment.kiv das Verfahren paydirekt für die Online-Bezahlung von Konzertkarten und Ordnungswidrigkeiten an. paydirekt besitzt laut eigenen Angaben mit über 1.400 teilnehmenden deutschen Banken und Sparkassen bankenseitig eine fast vollständige Marktabdeckung. Wie die Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) meldet, können die Bürger nach kostenloser Registrierung über ihr Online-Banking-Girokonto mit paydirekt bezahlen. Die Abwicklung sei einfach und mit wenigen Klicks erledigt. Mit der Eingliederung des Online-Services paydirekt stehen nun im Rhein-Neckar-Kreis die Verfahren PayPal, Kreditkarte und giropay zur Verfügung. Standardmäßig können Bürger mit giropay und Kreditkarte in den Online-Diensten bezahlen. Mit wenigen Mausklicks lässt sich auf diese Weise eine Personenstandsurkunde bestellen oder ein Express-Sperrmülltermin beantragen, meldet die KIVBF.
Die elektronische Bezahlplattform E-Payment.kiv lässt sich in die unterschiedlichsten IT-Fachverfahren einbinden. Neben der owi21-Online-Anhörung sind dies auf der Ebene der Gemeinde- oder Landkreisverwaltung beispielsweise die internetbasierte Kfz-Außerbetriebsetzung, die Bestellung einer Feinstaubplakette, die Ausstellung von Personenstandsurkunden oder die Bestellung eines aktuellen Mietspiegels, informiert die KIVBF. Zur Anbindung der Fachverfahren stellt die KIVBF eine Webservice-Schnittstelle zur Verfügung.
Mit PayPal wurde im Februar 2017 das derzeit am stärksten beanspruchte Bezahlverfahren auf der E-Payment.kiv-Plattform aktiviert. Seit September 2017 ermöglicht E-Payment.kiv die Bezahlung mit paydirekt. Die Städte Lörrach, Konstanz und Ettlingen seien nahezu gleichauf mit dem Rhein-Neckar-Kreis und haben ebenfalls paydirekt als Bezahlmöglichkeit in der Lösung dvv.Ordnungswidrigkeiten Online-Anhörung ergänzt. (sav)

http://www.rhein-neckar-kreis.de
http://www.kivbf.de

Stichwörter: Payment, Rhein-Neckar-Kreis

Bildquelle: (c) paydirekt

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Payment
Hamburg: Fischereiabgabe per PayPal zahlen
[17.1.2024] Die für das Angeln an Elbe, Alster und Bille jährlich anfallende Fischereiabgabe kann künftig auch online beglichen werden, zum Beispiel via PayPal. Mit dem Pilotprojekt möchte die Freie und Hansestadt Hamburg Erfahrungen in der Online-Bezahlung sammeln. mehr...
Hamburg startet Pilotprojekt zur Online-Bezahlung der Fischereiabgabe.
GovConnect: pmPayment in elf Bundesländern
[7.7.2023] Als erste Verwaltung in Sachsen setzt die Stadt Frohburg die Online-Bezahllösung pmPayment von GovConnect ein. Damit ist die Anwendung in elf Bundesländern verfügbar. mehr...
Umfrage: PayPal beliebte Payment-Lösung
[3.5.2023] Die KGSt hat 82 Kommunen zum Einsatz von E-Payment-Lösungen befragt. Ergebnis: PayPal wird mittlerweile von zahlreichen Kommunen angeboten und auch von den Bürgerinnen und Bürgern gern genutzt. mehr...
PayPal schneidet unter den E-Payment-Lösungen in Kommunen gut ab.
Hamburg: Online-Zahlungsdienste für die Hansestadt
[24.4.2023] Was beim Online-Shopping gang und gäbe ist, soll nun auch bei der Hamburger Verwaltung Einzug halten: Bereits ab dem Sommer soll es möglich sein, digitale Verwaltungsleistungen mit PayPal zu begleichen, weitere Dienste sollen in Kürze folgen. mehr...
Interview: Alles aus einer Hand Interview
[27.2.2023] Immer mehr Kommunen setzen auf die Bezahllösungen von Hess Cash Systems. Über die Vorteile berichten Harry Weisskirchen, Team-Leiter Application Management beim Wetteraukreis, sowie Mario Exner, Sachgebietsleiter Kreiskasse im Landratsamt Kulmbach. mehr...
Harry Weisskirchen, Team-Leiter Application Management beim Wetteraukreis
Weitere FirmennewsAnzeige

Kundenportal: Der Weg in die digitale Zukunft der Antragsprozesse
[27.2.2024] Willkommen in der Ära der digitalen Transformation für die öffentliche Verwaltung. Ein Kundenportal für digitale Antragsstrecken revolutioniert nicht nur die Art und Weise, wie Anträge bearbeitet werden, sondern schafft auch Raum für Effizienz, Flexibilität und reibungslose Abläufe. mehr...

EU-Richtlinie 2016/2102: So funktioniert barrierearme Rechnungsverarbeitung
[22.8.2023] Einen barrierearmen Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen zu gewährleisten, dazu sind öffentliche Stellen in Deutschland und der EU seit 2019 verpflichtet. Was bedeutet dies für die Verarbeitung eingehender Rechnungen in SAP? Sind Dokumentenprozesse überhaupt betroffen? mehr...

Stadt Essen nutzt Eingangsrechnungsworkflow der xSuite im großen Stil: Sichere Planung durch Rechnungsworkflow
[23.3.2023] Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets. Sie ist Konzernzentrale, zum Beispiel für RWE AG, Evonik Industries AG, E.ON Ruhrgas AG, GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH und Hochtief AG. Die Messe Essen ist etabliert unter den Top-Ten der deutschen Messeplätze. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150-jährige Jubiläum von Stift und Stadt Essen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Payment:
ITEBO GmbH
49074 Osnabrück
ITEBO GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
Aktuelle Meldungen