Wiesbaden:
Online zur Eheschließung anmelden


[1.2.2021] Traupaare in Wiesbaden können ihre Eheschließung jetzt online beim Standesamt anmelden. Zum Einsatz kommen dazu eine Videoidentifikation und elektronische Signaturen.

Wiesbaden: Online zur Trauung anmelden. Wer in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden heiraten möchte, kann die Anmeldung zur Eheschließung jetzt online durchführen. Üblicherweise müssen Traupaare persönlich und gemeinsam beim Amt erscheinen, um sich gemäß den Vorschriften auszuweisen und die Anmeldung zu unterschreiben. Das ist in der aktuellen Covid-19-Situation nur bedingt möglich. Wiesbaden setzt deshalb die Videoidentifikation von WebID Solutions ein. Wie das Unternehmen mitteilt, können die Heiratswilligen so die Anmeldung der Eheschließung vom Sofa aus durchführen und digital per Qualifizierter Elektronischer Signatur unterschreiben.
„Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation wurde aufgrund rechtlicher Grundlage entschieden, dass die Anmeldung zur Eheschließung als erste Dienstleistung in einem Pilotprojekt mit Video-Ident umgesetzt wird“, erklärt Wiesbadens Bürgermeister Oliver Franz. „Dieser Online-Prozess ist ein Meilenstein für neue digitale Services einer modernen Verwaltung, die sich konsequent an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger orientiert. Wir sind froh, dass wir mit diesem Pilotprojekt Erfahrungen sammeln können, um künftig weitere Dienstleistungen anbinden zu können.“

Videotelefonat stellt Identität sicher

Den Traukalender des Standesamts können beide Heiratswillige nun einfach online besuchen, berichtet das Unternehmen. Sie könnten dann jeweils ihre persönlichen Daten eingeben und Angaben zum gewünschten Familiennamen, gegebenenfalls vorangegangenen Ehen und gemeinsamen Kindern machen. Darauf folge ein Videotelefonat mit den geschulten Mitarbeitenden von WebID, das die Identität des Traupaares sicherstellt. Dieses könne per Computer, Tablet oder Smartphone durchgeführt werden. Zusätzlich würden die Prüfmerkmale der Ausweisdokumente begutachtet.
Abschließend würden die Angaben überprüft und per Klick das Zertifikat erstellt, das die Anmeldung qualifiziert elektronisch signiert. Mit Eingabe einer SMS-TAN sei die Anmeldung zur Eheschließung dann rechtsgültig unterschrieben. Die Standesbeamten der Stadt prüfen die Anmeldung und bestätigen sie bei einfachen Konstellationen. Wenn ausländisches Recht beteiligt sei, folge eine Terminvereinbarung im Standesamt.

Gelungene OZG-Umsetzung

Patrick Burghardt, Staatssekretär für digitale Strategie und Entwicklung des Landes Hessen sagt: „Dieser fortschrittliche Service für Bürgerinnen und Bürger des Standesamts Wiesbaden ist in Pandemiezeiten eine gelungene örtliche Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG), gerade die angestrebte Nutzerzentrierung wird mit dem schlanken und komfortablen Prozess erfüllt.“ Frank S. Jorga, CEO und Gründer von WebID, berichtet: „Die Online-Anmeldung zur Eheschließung mit Videoidentifikation und elektronischer Signatur ist ein Digitalisierungsprojekt der Verwaltung mit echtem Vorbildcharakter. Video-Ident ist sicher, wird gerne genutzt und die allermeisten Menschen besitzen mindestens ein Smartphone. Man tut den Bürgerinnen und Bürgern einen Gefallen, wenn sie Verwaltungsleistungen auf diese Art und Weise in Anspruch nehmen können. Hoffentlich wirkt dieses Projekt wie eine Initialzündung zur Digitalisierung von Behördengängen von A wie Arbeitslosengeld bis Z wie Zulassung von Kfz.“ (co)

Zum Online-Traukalender der Stadt Wiesbaden (Deep Link)
Erklärvideo zum Online-Traukalender (Deep Link)
https://webid-solutions.de

Stichwörter: Digitale Identität, Fachverfahren, Standesamt, WebID, Wiesbaden, Bürgerservice, OZG

Bildquelle: WebID

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
Studie: Zero Trust und passwortlose Zugänge
[1.9.2022] Das Access-Management-Unternehmen Okta hat eine globale Studie zu Zero Trust publiziert. Demnach holen Unternehmen in Europa bei der Umsetzung einer Zero-Trust-Strategie auf. Auch Behörden setzen auf Identity als Sicherheitskonzept, haben aber Nachholbedarf. mehr...
Online-Ausweis: 120.000 Aktivierungen in sechs Monaten
[16.8.2022] Seit sechs Monaten können die Aktivierung und die PIN für den Online-Ausweis ohne persönliches Erscheinen beim Bürgeramt online beantragt werden. Die Nachfrage für dieses Angebot ist deutlich höher als erwartet: rund 120.000 Aktivierungen erfolgten bisher mit dem neuen Webservice. mehr...
krz: Governikus SigningBroker im Testeinsatz
[11.8.2022] Für die rechtssichere digitale Unterschrift bei Online-Verwaltungsprozessen können Authentisierungsdaten aus dem Onlinebanking genutzt werden. Das krz testet mit zwei Pilotkommunen die Lösung Governikus SigningBroker, die eine solche qualifizierte E-Signatur einbindet. mehr...
Verimi: Führerschein aufs Smartphone
[14.7.2022] In der mobilen Verimi ID-Wallet kann nun auch die Fahrerlaubnis verifiziert abgelegt werden. Als amtliches Dokument ist der Handy-Führerschein noch nicht anerkannt. Die Lösung ist aber geeignet, um Führerscheindaten etwa beim Autovermieter vorzulegen oder digital zu übermitteln. mehr...
In der BSI-zertifizierten elektronischen Brieftasche des Herstellers Verimi kann nun auch der Führerschein digital abgelegt werden.
Marburg: E-Signatur per Onlinebanking
[27.6.2022] Eine rechtssichere digitale Unterschrift können die Bürger in Marburg ab sofort über ihr Onlinebanking leisten. Als deutschlandweit erste Verwaltung bietet die Stadt diesen Service an, der ohne spezielle Apps, Programme oder Lesegeräte auskommt. mehr...
Startschuss für die digitale Unterschrift per Onlinebanking in Marburg.
Weitere FirmennewsAnzeige

Smart Country Convention: Die Smart Country Convention kommt als Live-Veranstaltung zurück
[29.8.2022] Expo, Congress, Networking und Workshops – nach zwei Jahren pandemiebedingter Digitalveranstaltungen, findet die Smart Country Convention im Oktober wieder als Live-Veranstaltung statt. Vom 18. bis 20. Oktober kommen auf dem Berliner Messegelände alle zusammen, die die Digitalisierung des Public Sector voranbringen wollen – von Marktführern, Newcomern und Startups aus der Digitalwirtschaft bis hin zu Vordenkern aus Politik, Wissenschaft und Verwaltung. mehr...

3-Way-Match in der Rechnungsprüfung: Der Weg zur No-Touch-Buchung
[29.8.2022] Die Messe Stuttgart hat sich gleich nach ihrem Wechsel auf S/4HANA eines weiteren wichtigen Themas angenommen: der Einrichtung einer ganzheitlichen und SAP-integrierten P2P-Lösung. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 09/2022
Kommune21, Ausgabe 08/2022
Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Digitale Identität:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
procilon GmbH
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GmbH
Aktuelle Meldungen