Saarland/Hessen:
Start mit Nutzerkonto Bund


[15.2.2022] Hessen und das Saarland werden als erste Länder das Nutzerkonto des Bundes für Land und Kommunen einführen. Das Servicekonto Hessen soll schrittweise durch das Nutzerkonto Bund ersetzt werden. Das Nutzerkonto Bund ist ein elementarer Baustein bei der OZG-Umsetzung.

Im September 2019 hat das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) das Nutzerkonto Bund (NKB) als zentrale Basiskomponente für die digitale Identifizierung und Authentifizierung von Bürgern bereitgestellt. Hessens CIO Patrick Burghardt und Saarlands CIO Ammar Alkassar haben nun bekannt gegeben, dass beide Bundesländer das Nutzerkonto des Bundes (NKB) für Land und Kommunen einführen werden – als erste Länder überhaupt. Damit können verschiedene Verwaltungsleistungen von natürlichen Personen einfach und sicher beantragt werden. Über das entsprechende Postfach des NKB können mit Zustimmung des Nutzers zudem rechtswirksam Bescheide bekannt gegeben werden. Übergangsweise soll das eingerichtete Servicekonto Hessen, mit dem Bürger verschiedene Leistungen der Landes- und Kommunalverwaltungen online in Anspruch nehmen können, zur Verfügung stehen. Aktuell gibt es im Servicekonto Hessen, das von dem IT-Dienstleister des Landes, ekom21, betrieben wird, rund 10.000 Konten. Es wird gemeinsam regio iT, mit Bayern (Bayern ID) und dem Nutzerkonto des bayerischen Kommunaldienstleisters AKDB betrieben. An diese Kooperation haben sich zwischenzeitlich auch der Bund (NKB) und Brandenburg angeschlossen. Das Servicekonto Hessen soll in den nächsten Monaten durch das NKB ersetzt werden. (sib)

https://digitales.hessen.de
https://www.saarland.de

Stichwörter: Portale, CMS, Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), ekom21, Saarland, Hessen, Nutzerkonto Bund (NKB), OZG



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Smart Village App: Digitaler Ort im Land der Ideen
[28.6.2022] Erstmals haben in diesem Jahr die Initiative Deutschland – Land der Ideen und die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser die Auszeichnung als Digitaler Ort im Land der Ideen verliehen. Erhalten hat sie die Smart Village App. mehr...
Smart Village App wird als Digitaler Ort im Land der Ideen ausgezeichnet.
Digitaler Ort im Land der Ideen: Bad Belzig freut sich über den Titel Interview
[28.6.2022] Bad Belzig freut sich über die Auszeichnung der Smart Village App als Digitaler Ort im Land der Ideen. Was zum Projekterfolg beitrug und für welche Kommunen die Baukastenlösung interessant sein könnte, erläutert Frank Friedrich, Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Bad Belzig, im Interview. mehr...
ITEBO: Weitere EfA-Leistungen für OpenR@thaus
[24.6.2022] Online-Prozesse aus dem Themenfeld Gesundheit sind im Einer-für-Alle-Prinzip (EfA-Prinzip) in das ITEBO-Bürgerportal OpenR@thaus integriert worden. Dabei kommt das Antragssystem NAVO des Landes Niedersachsen zum Einsatz. mehr...
EfA-Leistungen: Marktplatz in Beta-Version online
[23.6.2022] Ein Marktplatz für EfA-Leistungen soll Verwaltungen den Einkauf von Online-Services erleichtern. Die jetzt freigeschaltete Beta-Version bietet erste Leistungen. Auch Bestellungen sind bereits möglich. mehr...
Erste Beta-Version des Marktplatzes für EfA-Leistungen wurde freigeschaltet.
Suchen...

 Anzeige

usu2110

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 07/2022
Kommune21, Ausgabe 06/2022
Kommune21, Ausgabe 05/2022
Kommune21, Ausgabe 04/2022

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Aktuelle Meldungen