krz:
regio-iT-Serviceportal für 36 Kommunen


[30.11.2022] Das Kommunale Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) hat 36 Kommunen der Kreise Herford, Minden-Lübbecke und Lippe mit dem Serviceportal von regio iT ausgestattet. Nun gilt es, dieses mit Leben zu füllen.

Mit Unterstützung des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg/Lippe (krz) ist es in einem koordinierten Ablauf gelungen, 36 Kommunen der Kreise Herford, Minden-Lübbecke und Lippe mit dem Serviceportal von regio iT auszustatten. Damit ist das Onlinezugangsgesetz (OZG) laut krz aber noch lange nicht erfüllt – für viele Kommunen beginnt hier erst der Großteil der Digitalisierungsarbeit, nämlich ihr Portal vor der Freischaltung mit Inhalten zu füllen. Doch ein entscheidender Grundstein sei gelegt, da die Kreise, Städte und Gemeinden über die Portale künftig schnell und einfach digitale Bürgerservices zur Verfügung stellen können. Viele Anliegen könnten die Bürgerinnen und Bürger über das Portal komplett online abwickeln.
Wie das krz weiter mitteilt, hatten die Kommunen vorbereitend in der „Arbeitsgruppe Portale“ ihre Anforderungen an eine Plattform erarbeitet und sich daraufhin für das Serviceportal von regio iT entschieden. Gestartet ist das Einführungsprojekt der Portale mit einem Kick-off für drei Pilotkommunen im Juni 2021 (wir berichteten), weitere folgten bis Jahresende 2021 (wir berichteten). Die Kreise, Städte und Gemeinden haben sich laut krz-Angaben in der Projektgruppe regelmäßig ausgetauscht und unterstützt und die Erfahrungen der Pilotanwender produktiv genutzt. So entstand eine umfassende Quelle mit allen für die Arbeit an den Portalen nützlichen Informationen und Dokumenten. Davon hätten nicht nur die später installierten Kommunen profitiert, sondern auch die ersten Portalkommunen. An diesem regelmäßigen Austausch werde weiterhin festgehalten.
Die Portale stehen nun bereit, und die Umsetzung in den Kommunen ist laut krz unterschiedlich weit fortgeschritten. Von erst kürzlich installierten Portalen, die noch ohne Inhalte sind, bis hin zu bereits veröffentlichten Portalen mit zahlreichen Bürgerservices sind alle Phasen der Einführung vertreten. Doch auch damit ist dieses Kapitel für krz und Kommunen noch nicht abgeschlossen. Für den weiteren Ausbau der Portale wurden bereits Vereinbarungen zum Einsatz weiterer Module geschlossen: Die Installation von Services wie zum Beispiel Bewohnerparken online, Personenstandsurkunden oder Abfallnavi werde aktuell vom Lemgoer IT-Dienstleister vorbereitet. (ba)

https://www.krz.de
https://www.regioit.de

Stichwörter: Portale, CMS, Kommunales Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz), regio iT, OZG



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Gummersbach: Serviceportal eingeführt
[19.4.2024] Ihr neues Serviceportal hat jetzt die nordrhein-westfälische Stadt Gummersbach freigeschaltet. Mehr als 200 Leistungen stehen zum Start des Portals zur Verfügung. mehr...
cit/komuna: E-Government kann auch einfach sein
[19.4.2024] Der mittelständische IT-Dienstleister komuna nutzt cit intelliForm als Plattform für Teile seines Produkts „Rathaus Service-Portal“ und profitiert von der großen Menge an fertigen Bausteinen. Mehr als 550 Kommunen in Bayern nutzen die Lösung bereits. mehr...
komuna ist mit cit intelliForm in mehr als 550 Kommunen in Bayern erfolgreich.
Kreis Segeberg: Einer für vieles Bericht
[16.4.2024] Ein Online-Service bündelt im Kreis Segeberg mehrere Leistungen für hilfebedürftige Menschen, sodass diese ihre Daten nur einmal eingeben müssen. Dataport hat den Dienst in einem Referenzprojekt mit dem Land im Auftrag des ITV.SH entwickelt. mehr...
Nutzerfreundlicher Kombi-Antrag breitet sich vom Kreis Segeberg weiter aus.
Cuxhaven: Mängel einfacher melden
[12.4.2024] Der neue Mängelmelder der Stadt Cuxhaven ist online: Mit der Umstellung gehen Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger einher. Sie sollen in nur wenigen Schritten einen digitalen Hinweis geben können. mehr...
In Cuxhaven können der Stadt Mängel jetzt noch einfacher elektronisch gemeldet werden mit Standortangabe und Foto.
Leverkusen: Standortportal für Gewerbeimmobilien
[8.4.2024] In Leverkusen ist ein neues Standortportal für Gewerbeimmobilien an den Start gegangen. Dieses verknüpft Daten zu möglichen Gewerbestandorten mit der digitalen Stadtkarte und dem 3D-Modell von Leverkusen. Hinzu kommt eine persönliche Beratung von Immobilieninteressenten durch die Wirtschaftsförderung Leverkusen. mehr...
In Leverkusen ist ein Standortportal für Gewerbeimmobilien an den Start gegangen.