NGIS:
Neue Strategie für Geodaten


[26.1.2024] Die Nationale Geo-Informationsstrategie wird derzeit überarbeitet. Die Arbeitsgruppe NGIS ruft nun zu einer Online-Befragung auf.

Geodaten spielen bei Planungsprozessen eine entscheidende Rolle. In Deutschland werden Entscheidungen in Behörden und Unternehmen häufig auf der Grundlage von Geodaten getroffen. Um die Bedeutung dieser Daten zu unterstreichen, arbeitet eine spezielle Arbeitsgruppe derzeit an der Überarbeitung der Nationalen Geoinformationsstrategie (NGIS). Die erstmals 2015 vom Lenkungsgremium der Geodateninfrastruktur Deutschland (GDI-DE) verabschiedete Strategie hat zum Ziel, die Bereitstellung, Vernetzung und Nutzung öffentlicher Geodaten zu verbessern und zu systematisieren.
Die NGIS 2.0, wie die überarbeitete Strategie genannt wird, konzentriert sich auf die Verbesserung der Bereitstellung von Geo-Informationen unter Berücksichtigung der neuesten Entwicklungen in den Bereichen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Ziel ist eine intensivere Vernetzung der verschiedenen Akteure, die mit Geodaten arbeiten.
Um die Strategie so effektiv und umfassend wie möglich zu gestalten, lädt die Arbeitsgruppe alle fachlich Interessierten ein, ihre Meinungen und Anregungen zu den Themen der NGIS 2.0 online mitzuteilen. Die Online-Konsultation ist vom 24. Januar bis zum 1. April 2024 geöffnet.
Die Ergebnisse der Befragung sowie der Stand der Umsetzung der NGIS 2.0 werden anschließend auf der Website der GDI-DE veröffentlicht. Dieses Vorgehen verdeutlicht das Bestreben, den Umgang mit Geodaten in Deutschland zu optimieren und den vielfältigen Anforderungen aus unterschiedlichen Bereichen gerecht zu werden. (al)

Zur Online-Umfrage NGIS 2.0 (Deep Link)
https://www.gdi-de.org

Stichwörter: Geodaten-Management, NGIS, Geodateninfrastruktur

Bildquelle: DALL-E

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Emsdetten: Kamerawagen erfasst Straßenzustand
[19.4.2024] Zur Aktualisierung des Straßenkatasters sowie für die Planung von Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen benötigt die Stadt Emsdetten aktuelle Straßenbestands- und Zustandsdaten. Mit deren Erfassung wurde der Technologieanbieter eagle eye technologies beauftragt. mehr...
In Emsdetten ist demnächst ein Kamerawagen unterwegs, der Straßenbestands- und Zustandsdaten erfassen soll.
Bayern: Abschluss von TwinBy
[16.4.2024] 17 Projektergebnisse wurden auf der Abschlussveranstaltung von „TwinBy – Digitale Zwillinge für Bayern“ vorgestellt. Die Digitalen Zwillinge sollen unter anderem für besseren Hochwasserschutz oder intelligente Verkehrssteuerung genutzt werden. mehr...
Wolfsburg: Luftbildbefliegung für Digital Twin
[15.4.2024] In Wolfsburg wird ein Digitaler Zwilling aufgebaut. Dafür sind unter anderem Luftbildbefliegungen notwendig. Diese sollen bis Ende April abgeschlossen sein. mehr...
Die Steimker Gärten in Wolfsburg aus der Luft: So können die Ergebnisse der Luftbildbefliegung aussehen.
Dortmund: Befliegungen für Digitalen Zwilling
[28.3.2024] Die Stadt Dortmund bekommt einen Digitalen Zwilling. In den kommenden Wochen entstehen dafür bei Flügen über die Stadt hochaufgelöste Multiperspektivbilder. mehr...
In den kommenden Wochen entstehen mit diesem Flugzeug hochauflösende Bilder für ein digitales Stadtmodell von Dortmund.
Wolfsburg: Auf dem Weg zum Digitalen Zwilling

[14.3.2024] Die Innenstadt von Wolfsburg wird aktuell mit Laser-Scannern vermessen. Die Daten sollen für 3D-Modellierungen verwendet werden und bilden die Grundlage für den Aufbau eines Digitalen Zwillings. mehr...
So kann es aussehen: Die Giraffe am Südkopf in Wolfsburg, nachdem sie mit terrestrischem Laserscanning vermessen wurde.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
VertiGIS GmbH
53177 Bonn
VertiGIS GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Aktuelle Meldungen