Sachsen-Anhalt:
Beteiligungsportal gestartet


[3.4.2024] Sachsen-Anhalts Landes- und Kommunalbehörden können ab sofort das Online-Beteiligungsportal des Landes nutzen. Die Plattform, die im Rahmen einer Länderkooperation entstanden ist, eignet sich für formelle und informelle Beteiligungen.

Sachsen-Anhalt: Online-Beteiligungsportal freigeschaltet. Ab sofort kann Sachsen-Anhalts neues Online-Beteiligungsportal von allen Landes- und Kommunalbehörden für eine breite Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden. Damit soll nicht zuletzt die Transparenz bei Entscheidungsprozessen erhöht werden. „Mit dieser neuen Form der digitalen Bürgerbeteiligung schaffen wir eine ganz neue Qualität der Zusammenarbeit von Bürgern, Politik und Verwaltung“, betonte Sachsen-Anhalts Digitalministerin Lydia Hüskens.
Bereits umgesetzt seien beispielsweise die formellen Beteiligungsformate für Städte, Gemeinden, Verbandsgemeinden und Landkreise zur Bauleitplanung und zur Regionalplanung sowie im informellen Bereich unter anderem Dialoge, Terminvereinbarungen, Veranstaltungen und Umfragen, informiert die Ministerin.
„Die Städte Magdeburg, Haldensleben, Gardelegen, Staßfurt, Merseburg und Zeitz sowie die Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck und der Landkreis Anhalt-Bitterfeld haben bereits angekündigt, Verfahren wie zum Beispiel Beteiligung zu Bebauungsplänen, Flächennutzungsplänen, Raumordnungsverfahren oder zu informellen Beteiligungen an kommunalen Strategien und Initiativen in das Portal einzustellen“, so Hüskens.
Das Projekt des Ministeriums für Infrastruktur und Digitales Sachsen-Anhalt entstand in Länderkooperation mit Sachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In die Entwicklung mit einbezogen sind die kommunalen Spitzenverbände des Landes, einzelne Kommunen sowie Vertreter von Wirtschaft und Wissenschaft. (ba)

https://beteiligung.sachsen-anhalt.de

Stichwörter: E-Partizipation, Sachsen-Anhalt, Beteiligungsportal, Bürgerbeteiligung

Bildquelle: beteiligung.sachsen-anhalt.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Garching: Plattform für Beteiligung
[5.4.2024] Über eine Beteiligungsplattform verfügt jetzt die Stadt Garching. Sie wurde mit Unterstützung der Initiative demokratie.today eingeführt. Als erstes Projekt wurde das Bürgerbudget vorgestellt. mehr...
Dresden: Mobil-O-Mat wurde rege genutzt
[2.4.2024] Anhand des interaktiven Tools Mobil-O-Mat konnten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dresden den Verkehr der Zukunft planen. Mehr als 6.300 Menschen haben diese Beteiligungsmöglichkeit wahrgenommen. mehr...
Magdeburg: Beteiligung mit Wirkung ist online
[27.3.2024] Über Möglichkeiten der Mitwirkung können sich Bürger der Stadt Magdeburg jetzt online informieren. Eine neue Beteiligungsplattform steht in den Startlöchern. mehr...
Kempten: Beteiligungsvorhaben visuell darstellen
[26.3.2024] In Kempten werden ein Bürgerbeteiligungsportal und eine 3D-Darstellung der Stadt verknüpft: So soll ein tieferes Verständnis für komplexe städtische Projekte und deren Auswirkungen ermöglicht und die Kommunikation zwischen Bürgern und Behörden erleichtert werden. mehr...
In Kempten werden ein Bürgerbeteiligungsportal und die 3D-Darstellung der Stadt verknüpft – so werden komplexe Vorhaben besser verständlich.
Kaiserlautern: Leitlinien für Bürgerbeteiligung online
[20.3.2024] Noch bis Ende dieses Monats haben die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kaiserslautern die Möglichkeit, online ihre Kommentare und Ideen rund um die Leitlinien zur Bürgerbeteiligung einzubringen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
leanact GmbH
38106 Braunschweig
leanact GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen