Suchen...

Suchen nach:
Ergebnisse:     oder alles anzeigen

 Anzeige

Suchergebnisse aus dem Bereich Meldungen und Beiträge
Kreis Starnberg: Durchgängig digitale Ausländerbehörde
[22.8.2022] Die Ausländerbehörde des Landratsamts Starnberg setzt das Fachverfahren OK.VISA der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) ein. Prozesse wie der Antrag für eine Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen oder den elektronischen Aufenthaltstitel sind nun durchgehend digital. mehr...
Brandenburg/AKDB: Aufenthaltstitel aus humanitären Gründen
[25.4.2022] Gemeinsam mit dem Land Brandenburg, das im OZG-Themenfeld Ein- und Auswanderung federführend ist, hat die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) in kurzer Zeit einen Online-Dienst zum Antrag eines Aufenthaltstitels aus humanitären Gründen entwickelt. Er adressiert speziell Geflüchtete aus der Ukraine. mehr...
Fachverfahren: Spiegel der Weltpolitik Bericht
[30.9.2021] Software für das Ausländerwesen muss die komplexe Rechtsmaterie in diesem Bereich abbilden und leicht in der Wartung sein. Da das Fachverfahren der Stadt München in die Jahre gekommen war, entschied sie sich, dieses durch OK.VISA von der AKDB abzulösen. mehr...
Software für das Ausländerwesen muss eine komplexe Rechtsmaterie abbilden.
München: Ausländerbehörde setzt auf OK.VISA
[3.4.2020] In der Münchner Ausländerbehörde ist seit Herbst die Software OK.VISA im Einsatz. Rund 450.000 Datensätze werden damit verwaltet, zudem profitieren auch Mitarbeiter anderer Referate der Landeshauptstadt von den behördeninternen Schnittstellen. mehr...
Ingolstadt: EinsA ins Jahr 2017
[10.1.2017] Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsverfahren werden im bayerischen Ingolstadt ab sofort mit der Lösung EinsA bearbeitet. Das reduziert unter anderem den Erfassungsaufwand deutlich. mehr...
Für Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsverfahren nutzt die Stadt Ingolstadt ab sofort die Lösung EinsA.
Bayern: Medienbruchfreier Workflow im Asylverfahren
[20.4.2016] In Bayern können die Ausländerbehörden und Sozialämter auf die im Migrantenverwaltungssystem (iMVS) gespeicherten Daten zugreifen. Die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung (AKDB) hat dazu beigetragen, einen medienbruchfreien Workflow zu schaffen. mehr...
München: Optimal einbürgern
[6.5.2015] Mit einem neuen Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsverfahren arbeitet die bayerische Landeshauptstadt München. Seit März ist die Lösung der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) im Produktiveinsatz. mehr...
Mit einem neuen Einbürgerungs- und Staatsangehörigkeitsverfahren arbeitet die bayerische Landeshauptstadt München seit März 2015.
ITK Rheinland: EinsA bei Einbürgerung
[9.10.2008] Mehrere Kunden des kommunalen IT-Dienstleisters ITK Rheinland nutzen künftig für Einbürgerungsbehörden die Fachanwendung EinsA der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB). mehr...
AKDB: OK.VISA am Niederrhein
[20.5.2008] Drei Behörden im nordrhein-westfälischen Rhein-Kreis Neuss haben das Verfahren OK.VISA der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) im Ausländerwesen eingeführt. mehr...
Essen: AKDB liefert Lösungen
[20.7.2006] Die Software-Lösungen der bayerischen AKDB für das Einwohnermeldewesen, OK.EWO, und das Ausländeramt, OK.VISA, wird die Stadt Essen bis zum Ende des Jahres implementieren. mehr...

Suchergebnisse aus dem Kommune21 Kalender

Es wurden keine passenden Einträge gefunden.

 Anzeige

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen

Aktuelle Ausgabe stadt+werk

stadt+werk Ausgabe 1/2024
1/2 2024
(Januar/Februar)

Energie aus der Tiefe
Geothermie ist klimafreundlich, zuverlässig und preisstabil und damit ein wichtiger Baustein der kommunalen Wärmewende.

Weitere Portale des Verlags

www.stadt-und-werk.de www.move-online.de

Aktuelle Ausgabe Kommune21

Kommune21 Ausgabe 2/2024
Heft 2/2024 (Februarausgabe)

Open Data
Nährboden für Innovationen