München / Ludwigshafen:
Mitarbeiter beteiligen


[9.2.2016] Sowohl München als auch Ludwigshafen haben eine Mitarbeiterbeteiligung gestartet, um die Verwaltung gemeinsam zu gestalten.

Bürger zu beteiligen, sollte Standard sein. Besonders offene Kommunen gehen laut Zebralog aber weiter. Um innovativ zu bleiben und die Verwaltung gemeinsam zu gestalten, setzen die Städte Ludwigshafen und München laut Unternehmensangaben auf die Mitarbeiterbeteiligung. In Ludwigshafen steht die neue Ressourcensteuerung zur Diskussion. In München sind unter dem Motto ZusammenArbeit gemeinsam gestalten Anregungen, Ideen und Wünsche für ein neues Intranet gefragt. Beratung, Konzept und Entwicklung der Mitarbeiterbeteiligung kommen dabei aus einer Hand: Zebralog hat für die Stadtverwaltungen projektspezifische interne Plattformen entwickelt. Wie der Mitteilung zu entnehmen ist, sind die Rückmeldungen der Beteiligten positiv. (ve)

http://www.muenchen.de
http://www.ludwigshafen.de
http://www.zebralog.de

Stichwörter: E-Partizipation, Zebralog, München, Ludwigshafen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Aachen: Beteiligung.NRW implementiert
[27.2.2024] An Aachens Zukunft auch online mitwirken – das können jetzt alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Das digitale Beteiligungsportal, das verschiedene Formate sowie einen Mängelmelder zentral vereint, basiert auf dem Portal Beteiligung.NRW, das von Landes- und Kommunalverwaltungen kostenfrei genutzt werden kann. mehr...
Die Stadt Aachen setzt mit ihrem neuen Beteiligungsportal – wie knapp 250 weitere Kommunen in Nordrhein-Westfalen – auf Beteiligung.NRW.
Wuppertal: Wie gut funktioniert die Bürgerbeteiligung?
[13.2.2024] In Wuppertal findet derzeit eine umfangreiche Evaluation der Leitlinien für Bürgerbeteiligungsverfahren statt. Neben Interviews und der Auswertung verschiedenster Dokumente ist auch eine Online-Bürgerbefragung Teil der Untersuchung. mehr...
Dresden: Verkehr der Zukunft am Bildschirm planen
[12.2.2024] Mit dem interaktiven Tool Mobil-O-Mat können Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dresden jetzt ihren individuellen Vorschlag zur Gestaltung der Mobilität der Zukunft erstellen. Die Ergebnisse des Beteiligungsprojekts sollen in den Dresdner Mobilitätsplan einfließen. mehr...
Mit dem Dresdner Mobil-O-Mat lässt sich interaktiv die Mobilität der Zukunft gestalten.
Essen: Mängelmelder zunehmend beliebt
[2.2.2024] Zunehmender Beliebtheit erfreut sich der Mängelmelder der Stadt Essen. Seit der Einführung des Angebots hat sich die Zahl der Hinweise mehr als verdoppelt. mehr...
Rostock: Neue Website zur Beteiligung
[19.1.2024] Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock informiert auf einer neuen Website künftig umfassend über Bürgerbeteiligungsangebote. mehr...
Neues Portal soll in Rostock Beteiligungsprozesse erleichtern.
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Partizipation:
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
leanact GmbH
38106 Braunschweig
leanact GmbH
wer denkt was GmbH
64293 Darmstadt
wer denkt was GmbH
Aktuelle Meldungen