Zürich:
3D-Modell als Open Data


[10.12.2018] Die Schweizer Stadt Zürich stellt ihr 3D-Stadtmodell jetzt als Open Data zur Verfügung. Es kann beispielsweise bei Bautätigkeiten oder der Entwicklung von virtuellen Realitäten herangezogen werden.

Das digitale 3D-Stadtmodell der Schweizer Stadt Zürich mit über 50.000 Gebäuden ist ab sofort kostenlos auf dem städtischen Open-Data-Portal abrufbar. Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung des Bauwesens biete das 3D-Modell für Bauherren, Planer, Architekten und Ingenieure im Zusammenspiel mit anderen Geodaten eine gute Grundlage für die Planung und Projektierung von Bauvorhaben, heißt es vonseiten der Züricher Stadtverwaltung. Es ermögliche die interaktive Visualisierung bestehender und geplanter Hoch- und Tiefbauten und unterstütze die visuelle Kommunikation und Kollaboration. Zudem könne das 3D-Stadtmodell beispielsweise für die Berechnung von Schattenwürfen, des Solarpotenzials oder für Sichtbarkeitsanalysen sowie als Grundlage für realitätsbezogene Computer-Spiele, Augmented- oder Virtual-Reality-Anwendungen eingesetzt werden. (bs)

www.stadt-zuerich.ch

Stichwörter: Open Government, Open Data, Geodaten-Management, Zürich, Schweiz, International



Druckversion    PDF     Link mailen


ekom21

 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Open Government: Zweiter Nationaler Aktionsplan in Arbeit
[21.3.2019] In Deutschland soll dieses Jahr der Zweite Nationale Aktionsplan im Rahmen der Open Government Partnership erstellt werden. Das Open Government Netzwerk Deutschland regt ein Mehr an ebenenübergreifender Zusammenarbeit und Bürgerbeteiligung bei der Erarbeitung an. mehr...
Open Data: EU will Nutzung erleichtern
[19.2.2019] Mit einer neuen Richtlinie über offene Daten des öffentlichen Sektors will die Europäische Kommission die Nutzung dieser Informationen erleichtern. mehr...
Open-Data-Region Rheinland: Gemeinsame Arbeitsfelder
[30.1.2019] Die Open-Data-Region Rheinland bietet jetzt eine Anleitung an, wie sich Daten der Standesämter exportieren und für Open-Data-Portale nutzbar machen lassen. mehr...
Düsseldorf: Von der Liste zur App
[24.1.2019] In Düsseldorf wurde unter Einbindung unterschiedlicher Ämter und von Open Data eine Lösung geschaffen, die Mensch und Maschine mehr und leichter zu nutzende Informationen zur Verfügung stellt. mehr...
Schweiz: Nutzung offener Daten fördern
[7.1.2019] Der Schweizer Bundesrat hat die Open-Government-Data-Strategie für die Jahre 2019 bis 2023 verabschiedet. Ein Ziel: Ab 2020 sollen alle publizierten Daten von Bundesstellen offen, frei und maschinell nutzbar veröffentlicht werden. mehr...