Bayern:
Digitale Heimat in dritter Dimension


[25.4.2019] Im kostenlosen BayernAtlas können künftig auch 3D-Daten der Vermessungsverwaltung aufgerufen werden. Das Angebot ist jetzt in die Betaphase gestartet.

Der BayernAtlas enthält ab sofort auch 3D-Daten. Einen Blick in die dritte Dimension ermöglicht der neue BayernAtlas 3D der bayerischen Vermessungsverwaltung. „Bayern wird geprägt von Bergen, Tälern, Flüssen, Seen und unterschiedlichsten Bauwerken. Die Bayerische Vermessungsverwaltung macht mit dem neuen und kostenfreien BayernAtlas 3D diese einzigartige Landschaft nun auch von zu Hause aus erfahrbar – und das flächendeckend in ganz Bayern und mit bisher ungekannter Präzision“, sagte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker zum Start der Betaphase des neuen Angebots.
Wie das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat berichtet, kann im BayernAtlas 3D für über neun Millionen Gebäude im Freistaat ein dreidimensionales Modell angezeigt werden. Die Lage entspreche dabei dem Gebäudegrundriss im Kataster, sei also bis auf wenige Zentimeter genau. Auch die topografischen Geländedaten seien hochpräzise. „Die neuen Daten ermöglichen ganz neue Eindrücke und Herangehensweisen, zum Beispiel im Bereich der Bauplanung, des Katastrophenschutzes oder der Konzeptionierung von smarten Städten. Aber auch der private Nutzer kann schon mal vorab seine nächste Wanderung planen“, so Füracker. „Dabei ist die heutige Betaphase nur ein Zwischenschritt: Die Technik des BayernAtlas wird sukzessive weiterentwickelt und die enthaltenen 3D-Gebäude laufend ergänzt und aktualisiert.“ (bs)

http://www.bayernatlas.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Bayern, 3D

Bildquelle: www.bayernatlas.de

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Dortmund: Befliegungen für Digitalen Zwilling
[28.3.2024] Die Stadt Dortmund bekommt einen Digitalen Zwilling. In den kommenden Wochen entstehen dafür bei Flügen über die Stadt hochaufgelöste Multiperspektivbilder. mehr...
In den kommenden Wochen entstehen mit diesem Flugzeug hochauflösende Bilder für ein digitales Stadtmodell von Dortmund.
Wolfsburg: Auf dem Weg zum Digitalen Zwilling

[14.3.2024] Die Innenstadt von Wolfsburg wird aktuell mit Laser-Scannern vermessen. Die Daten sollen für 3D-Modellierungen verwendet werden und bilden die Grundlage für den Aufbau eines Digitalen Zwillings. mehr...
So kann es aussehen: Die Giraffe am Südkopf in Wolfsburg, nachdem sie mit terrestrischem Laserscanning vermessen wurde.
Bocholt: Geoportal vorgestellt
[8.3.2024] Auf ihrem Geodatenportal Bocholt Maps bietet die Stadt Bocholt digitale Web- und Kartendienste. Auch ein virtueller Flug über die Kommune ist möglich. mehr...
Das Geoportal Bocholt-Maps enthält auch ein 3D-Stadtmodell.
Schwabach: Digitales Stadtmodell vorgestellt
[5.3.2024] Ein digitaler Zwilling soll die Stadt Schwabach dabei unterstützen, sich besser gegen Extremwetterereignisse zu wappnen. Das Projekt wurde vom Freistaat Bayern im Rahmen des Projekts TwinBy gefördert. mehr...
Calw: Bürger-GIS ist online
[29.2.2024] Über ein Bürger-GIS verfügt jetzt die Stadt Calw. Das Online-Angebot wurde zusammen mit IT-Dienstleister Komm.ONE aufgebaut und bietet aktuell auch zwei Live-Funktionen. mehr...
Calw: Bürger-GIS gestartet.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Barthauer Software GmbH
38126 Braunschweig
Barthauer Software GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
Aktuelle Meldungen