Cocq Datendienst:
Scandienstleister für die SIT


[23.8.2019] Im Rahmen seiner Partnerschaft mit dem Zweckverband Südwestfalen-IT (SIT), scannt das Unternehmen Cocq Datendienst Papierdokumente aus dem Fachbereich Ordnungswidrigkeiten. Neben dem Kreis Soest und dem Märkischen Kreis nimmt nun auch der Hochsauerlandkreis diesen Dienst in Anspruch.

Neben dem Kreis Soest und dem Märkischen Kreis (wir berichteten) lässt nun auch der Hochsauerlandkreis seine Papierdokumente aus dem Fachbereich Ordnungswidrigkeiten vom Unternehmen Cocq Datendienst scannen. Alle drei Kommunen sind Kunden der Südwestfalen-IT, zu der sich Anfang 2018 die IT-Dienstleister Citkomm und KDZ Westfalen-Süd zusammengeschlossen haben (wir berichteten). Cocq Datendienst ist laut eigenen Angaben seit dem Jahr 2015 gesetzter Partner von Citkomm für die Digitalisierung. Jetzt werde das Unternehmen seine Aktivitäten im Bereich der öffentlichen Verwaltung verstärken. Die drei Kreise nutzen im Bereich Ordnungswidrigkeiten die Fachanwendung SC-OWI. Hierbei fallen zahlreiche Papierbelege an, welche die Verwaltungen im Zuge ihrer E-Government-Aktivitäten digitalisieren wollen. Diese Aufgabe übernehme Cocq Datendienst. Über eine eigens dazu eingerichtete Postadresse nehme der Dienstleister die Papierdokumente an, um sie dann an Scanhochleistungsstrecken zu digitalisieren sowie zu indizieren. Die fertigen Dateien übermittle der Scandienstleister im Stundentakt per gesicherter FTP-Verbindung an einen Austausch-Server bei der SIT. Von dort übertragen die Kreisverwaltungen die Dateien in ihre eigenen Fachanwendungen. Pro Kreis kommen monatlich mehrere tausend Dokumente zusammen, berichtet die SIT weiter. Ein Großteil seien Rückläufer von Bürgern, die eine Ordnungswidrigkeit begangen haben. Hinzu kommen Schriftstücke direkt von der Kreisverwaltung, sowie umfangreichere Dokumente wie Unfallakten der Polizei. (ve)

https://www.cocq.de
https://www.sit.nrw

Stichwörter: Dokumenten-Management, Südwestfalen-IT (SIT), Cocq Datendienst, Kreis Soest, Märkischer Kreis, Hochsauerlandkreis



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
ITK Rheinland: E-Akte für Ausländerbehörden
[13.12.2019] Das Ausländeramt im Rhein-Kreis Neuss hat jetzt die E-Akte eingeführt. Technisch unterstützt wurde die Behörde dabei von der ITK Rheinland. mehr...
codia / WMD: Zusammenarbeit beschlossen
[28.11.2019] Für SAP-integrierte Prozesslösungen setzt codia künftig die Informationsmanagement-Plattform xSuite der WMD Group ein. Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Kooperation beschlossen. mehr...
Dillenburg: Aktenberge sind Geschichte Bericht
[23.10.2019] Rund ein Jahr nach der Einführung sind digitaler Rechnungsworkflow und elektronische Aktenführung in der Finanzabteilung der Stadt Dillenburg zur Routine geworden. Dass die Umstellung so reibungslos verlief, ist auf eine akribische Planung zurückzuführen. mehr...
Dillenburg: Finanzabteilung arbeitet digital.
Marburg: Verwaltungsweites Paket Bericht
[16.10.2019] Das Unternehmen codia Software hat die Lösung d.3ecm bei der Universitätsstadt Marburg implementiert. Dabei wurden ein Anordnungsworkflow und die E-Akte als verwaltungsweites Gesamtpaket realisiert. mehr...
Marburg macht Schluss mit analogen Akten.
Dokumenten-Management: E-Akte als Standard Bericht
[15.10.2019] In der Landesverwaltung Rheinland-Pfalz hat die flächendeckende Einführung der E-Akte im zweiten Anlauf gute Chancen auf Erfolg. Der Beitrag beschreibt, welche Lehren aus dem ersten Projekt gezogen wurden, und welche Bedeutung der Standardisierung zukommt. mehr...
Rheinland-Pfalz erhält landeseinheitliche E-Akte.
Suchen...

 Anzeige

zk2020
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
IT-Guide PlusDATEV eG
90429 Nürnberg
DATEV eG
AKDN-sozial
33100 Paderborn
AKDN-sozial
Corel GmbH
63755 Alzenau
Corel GmbH
KID Magdeburg GmbH
39104 Magdeburg
KID Magdeburg GmbH
Aktuelle Meldungen