Infotage E-Government 2019:
Bürgerservices und das OZG


[23.10.2019] Die Digitalisierung der Verwaltung steht im Fokus der Infotage E-Government, die von den beiden Unternehmen NOLIS und CC e-gov organisiert werden. Auf der Agenda stehen Vorträge zu Bürgerportalen und Online-Services.

Die Infotage E-Government von den Unternehmen NOLIS und CC e-gov beschäftigen sich mit Lösungen für das digitale Rathaus. Die Veranstaltungen in Frankfurt am Main (29. Oktober 2019) und Hannover (19. November 2019) greifen Erfahrungsberichte von Entscheidern und Anwendern zur Realisierung verschiedener Projekte rund um Bürgerportale und Online-Services auf; vor allem auch im Hinblick auf das Onlinezugangsgesetz (OZG). Darüber hinaus stellen Unternehmen ihre Lösungen vor und bieten sowohl Verwaltungsvorständen als auch Fachanwendern umfangreiche Anregungen und Informationen, meldet NOLIS. Die Vorträge von NOLIS sollen Einblick geben in die strategischen Überlegungen von Kommunen, die Online-Service bereits angeboten haben, bevor das OZG überhaupt diskutiert wurde. Im Mittelpunkt steht NOLIS | Rathausdirekt als zentrale Steuerungskomponente für ein zeitgemäßes Serviceportal. Das Kita-Portal ist ebenfalls Thema auf den Infotagen. Die vollständig medienbruchfreie Prozesskette wird am Beispiel der Anmeldung und Zuweisung von Kita-Betreuungsplätzen sowohl aus Sicht der Fachabteilungen als auch aus Sicht des Software-Anbieters NOLIS präsentiert. Modernes Recruiting und die digitalisierte Stellenbesetzung werden ebenfalls in Vorträgen behandelt. Wirkungsvolle Stellenausschreibungen im Internet und Online-Bewerbungen seien heute unverzichtbar – ebenso wie die komplett digitalisierte Abwicklung der Verfahren von der Stellenanzeige bis zur Entscheidung, meldet das Unternehmen. (sav)

https://www.egov-infotag.de
https://www.nolis.de
http://www.cc-egov.de

Stichwörter: Portale, CMS, NOLIS, CC e-gov, Kita-Portal, Bürgerservice, Onlinezugangsgesetz (OZG)



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Braunschweig: Website in zehn Sprachen verfügbar
[14.2.2024] Die Stadt Braunschweig nutzt eine maschinelle Lösung für Übersetzungen und kann damit die Inhalte ihres Web-Auftritts in zehn Fremdsprachen anbieten. mehr...
Gütersloh: Open-Data-Portal ist online
[13.2.2024] Städtische Mitarbeitende und andere Interessierte können ab sofort auf Daten der Stadt Gütersloh zugreifen und diese nutzen – dafür sorgt das Open-Data-Portal, das jetzt online ging. Technische Basis ist die Kölner Datenplattform, die auch zur Nachnutzung durch andere Kommunen bereitsteht. mehr...
Thorsten Schmidthuis, Leiter des Fachbereichs Digitalisierung und Geoinformation (l). und Claudius Gouders, Abteilungsleiter Geoinformation, präsentieren das neue Open-Data-Portal der Stadt Gütersloh.
Burgenlandkreis: Ortsrecht online
[1.2.2024] Als Vorreiter in Sachsen-Anhalt startet der Burgendlandkreis jetzt mit der Online-Bekanntmachung von lokalen Gesetzen und Vorschriften über die Anwendung Infodienste Kommunales Recht. mehr...
Leipzig: Services auf dem Smartphone
[30.1.2024] Über die neue Leipzig App stehen Online-Services der Stadt ab sofort auch via Smartphone zur Verfügung. Zur Weiterentwicklung des mobilen Angebots bittet die Stadt die Nutzer um Feedback. mehr...
Bonn: Mehrsprachige Beteiligungsplattform
[29.1.2024] Auf der Beteiligungsplattform www.bonn-macht-mit.de stehen nahezu alle Informationen ab sofort mehrsprachig zur Verfügung. mehr...