Dortmund:
Service-Terminal im Test


[7.2.2020] Im Rahmen einer Kooperation zwischen Stadt und buergerservice.org steht den Dortmundern ein neues Service-Terminal für Bürgerdienste zur Verfügung. Der Verein stellt außerdem einen Digital-Coach, der das Terminal temporär betreut.

Dortmund testet Service-Terminal in Kooperation mit buergerservice.org. Ein neues Service-Terminal für Bürgerdienste in der Dortmunder Innenstadt macht erste Verwaltungsdienstleistungen online abrufbar. So können zum Beispiel Führungszeugnisse direkt und ohne Termin beantragt werden. Wie die Ruhrmetropole mitteilt, sind für die Inanspruchnahme vieler Online-Dienstleistungen ein Personalausweis mit eID-Funktion, eine persönliche PIN sowie ein Lesegerät notwendig. Um allen Bürgern ein Lesegerät zur Verfügung zu stellen, habe die Stadt gemeinsam mit dem Verein buergerservice.org ein Service-Terminal aufgestellt, welches mit einem entsprechenden Lesegerät ausgestattet ist.
Der sechsmonatige Testlauf ist im Dezember 2019 gestartet. Nach Angaben von buergerservice.org soll dieser zeigen, wie die Bürger das Angebot annehmen. Ziel ist es nach Aussage von Rechtsdezernent Norbert Dahmen, die Nutzung so selbstverständlich zu machen wie die von Geldautomaten. Personaldezernent Christian Uhr ergänzt, dass damit außerdem einen Ausgleich für die unbesetzten Stellen geschaffen und die Warteschlangen für die Bürger verkürzt werden sollen. Dortmund-CIO Jan Fritz Rettberg erläuterte, dass buergerservice.org nicht für die hoheitlichen Datenhaltung, sondern für den sicheren Zugang zu Online-Verwaltungsdienstleistungen verantwortlich ist. Jeder Bürger könnte diesen Zugang von seinem Smartphone oder PC aus realisieren. Günter Weick von buergerservice.org erläutert: „Wir pushen die Medienkompetenz zum Personalausweis in Verbindung mit der integrierten SID-Box, die von buergerservice.org entwickelt wurde, in Zusammenarbeit mit deren Mitgliedern, wie zum Beispiel der Telekom.“
Der Verein buergerservice.org stellt laut eigenen Angaben im Rahmen des Testlaufs auch einen Digital-Coach, der das Terminal temporär betreut. Diese Aktion unterstütze die Telekom als Mitglied von buergerservice.org. Der Digital-Coach stehe nicht nur am Terminal, sondern gehe auch aktiv auf die Mitarbeiter im Bürgeramt zu, um Möglichkeiten zu eruieren, wie die Bürger am Terminal an die neuen Servicekonten herangeführt oder wie Wartezeiten bei der Kfz-Zulassung mithilfe des Terminals verkürzt werden können. (ba)

https://www.dortmund.de
https://www.buergerservice.org

Stichwörter: Digitale Identität, Dortmund, Bürgerservice, Service-Terminal, Personalausweis, buergerservice.org

Bildquelle: Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Druckversion    PDF     Link mailen




Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
Nordrhein-Westfalen: Kfz-Zulassung ohne eID-Funktion
[29.5.2020] Nordrhein-westfälische Kfz-Zulassungsstellen können derzeit bei bestimmten Antragsprozessen auf die Authentifizierung über die eID-Funktion des Personalausweises verzichten. Möglich macht das eine Ausnahmegenehmigung des Landes, zugestanden im Rahmen der Corona-Pandemie. mehr...
Verimi: BSI zertifiziert Ausweisfunktion
[29.5.2020] Die Identifizierungs- und Authentisierungslösung von Verimi erfüllt laut Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) das Vertrauensniveau „substanziell“. Die Anwendung eignet sich somit für den Einsatz im Rahmen Onlinezugangsgesetzes (OZG). mehr...
Hanau: Digital unterschreiben beim Bürgerservice
[28.5.2020] Bei Pass- und Meldevorgängen können Bürger in Hanau künftig digital unterschreiben. Möglich wird das durch eine neue Software sowie die technische Ausstattung im Hanauer Bürgerservice. mehr...
Über die neuen Signaturpads der Stadtverwaltung Hanau können Bürger eine digitale Unterschrift abgeben.
eID: Ausweisen via Smartphone?
[20.5.2020] Künftig sollen sich Bürger auch über das Smartphone ausweisen können. Dazu plant die Bundesregierung eine virtuelle Variante des elektronischen Personalausweises. mehr...
Bundesdruckerei / Adobe: Fernsignatur made in Germany
[8.5.2020] Über den Cloud-Service Adobe Sign können künftig rechtskräftige elektronische Signaturen made in Germany geleistet werden. Möglich macht das eine Kooperation der Bundesdruckerei mit dem Unternehmen Adobe. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

zk2020

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 3/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020

Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Digitale Identität:
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen