Kaiserslautern:
Fußgängerleitsystem zur WM 2006


[3.12.2004] Von ihrem Handy oder PDA sollen sich Besucher der Fußball-WM 2006 in Kaiserslautern zu Zielen in der Stadt lotsen lassen. Für das Projekt gab es jetzt einen Preis im Multimedia-Wettbewerb "Regionen mit Zukunft" des Landes Rheinland-Pfalz.

Auf Location Based Services setzt Kaiserlautern, um den erwarteten 250.000 Besuchern aus aller Welt während der Fußballweltmeisterschaft 2006 die Orientierung zu erleichtern. Im Rahmen des "Fußgängerleitsystem für Kaiserslautern zur WM 2006" sollen die Besucher mit einem Handy oder Handheld-Computer nahezu wie ortskundige Personen zu Fuß durch die Stadt navigieren. Sie wählen sich in das System ein und entscheiden sich auf der angebotenen Liste für das gewünschte Ziel. Der Server-Dienst hat zwischenzeitlich die Koordinaten der Person ermittelt und über eine Navigationssoftware wird die entsprechende Wegbeschreibung auch mit Kartenausschnitt angezeigt. Das Projekt wurde jetzt gemeinsam mit fünf weiteren Einreichungen im Rahmen des Wettbewerbs "Regionen mit Zukunft" mit dem Multimediapreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Beworben hatte sich ein Konsortium bestehend aus der Stadtverwaltung Kaiserslautern, dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und der Firma Webnologic mit dem Fußgängerleitsystem CityGuide mobile. (hi)

http://www.zukunft.rlp.de
http://www.kaiserslautern.de
http://webnologic.com

Stichwörter: Kaiserslautern, Fußgängerleitsystem, Location Based Services, WM 2006



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge
Mönchengladbach: BIM baut Brücke(n) Bericht
[14.6.2024] Der pilothafte Einsatz von Building Information Modelling (BIM) bei einem Brückenneubau in Mönchengladbach zeigt, welche Vorteile die neue Methodik mit sich bringt. In der praktischen Anwendung wurden aber auch die Herausforderungen deutlich. mehr...
Neubau der Brücke Bettrather Straße: Visualisierung des Siegerentwurfs.
Breitbandportal: Saarland erreicht ersten Meilenstein
[14.6.2024] Mehr als 80 Prozent der saarländischen Kommunen haben ihr Nutzungsinteresse am digitalen Breitbandportal bekundet. Jetzt steigt der Zweckverband eGo Saar in die praktische Roll-out-Planung ein. mehr...
Wolters Kluwer: Erster Prompt-a-thon war erfolgreich
[14.6.2024] 
Beim ersten GovTech Prompt-a-thon von Wolters Kluwer erarbeiteten mehr als 30 Teilnehmende einen Tag lang mithilfe von generativer KI innovative Lösungen für die öffentliche Verwaltung. Besonders überzeugen konnte die Fachjury am Ende eine KI-Lösung für den Meldedatenabgleich bei Verkehrsverstößen. mehr...
Egelner Mulde : Millionenförderung für Glasfaserausbau
[14.6.2024] Die Verbandsgemeinde Egelner Mulde könnte als eine der ersten Gemeinden in Sachsen-Anhalt eine flächendeckende Versorgung mit Glasfaser erreichen. Das Land fördert den Ausbau des Glasfasernetzes mit mehr als zwei Millionen Euro. mehr...
Axians Infoma: Der Trend geht zum Cloud Computing
[14.6.2024] Der Software-Anbieter Axians, spezialisiert auf Lösungen für die Bereiche Finanzwesen, Liegenschafts- und Gebäude-Management und kommunale Betriebe, berichtet über Trends und neu gewonnene Kunden. Ein zunehmendes Interesse an Cloud-Lösungen zeichnet sich ab. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

Besuchersteuerung: Das neue Einbürgerungsgesetz stellt Behörden vor zusätzliche Herausforderungen
[12.6.2024] Am 27. Juni 2024 tritt das neue deutsche Einbürgerungsgesetz in Kraft. Damit verkürzt sich die Mindestaufenthaltsdauer für eine Einbürgerung von derzeit acht auf fünf Jahre, bei besonderen Integrationsleistungen sogar auf bis zu drei Jahre. Demzufolge werden Ausländerbehörden künftig mehr Anträge auf Einbürgerung bearbeiten müssen. Allerdings stoßen bereits heute viele Ausländerbehörden an ihre Kapazitätsgrenzen. Magdalene Rottstegge, zuständig für das Business Development bei der SMART CJM GmbH, erläutert, wie Ämter das erhöhte Arbeitsaufkommen besser bewältigen können. mehr...

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
IT-Guide PlusxSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
G&W Software AG
81671 München
G&W Software AG
Nagarro
51379 Leverkusen
Nagarro
Aktuelle Meldungen