Kommunale:
Die Zukunft gestalten


[11.10.2023] Die Bedürfnisse der Kommunen stehen auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der Fachmesse Kommunale. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Themen Digitalisierung und Energiewende.

Auch in diesem Jahr werden die Messehallen der Kommunale gut gefüllt sein. Die Kommunale, Deutschlands größte Fachmesse für Kommunalbedarf, versammelt vom 18. bis 19. Oktober 2023 in zwei Messehallen im Messezentrum Nürnberg über 400 Aussteller aus ganz Deutschland sowie aus Österreich, der Tschechischen Republik, Italien, den Niederlanden, Dänemark und der Schweiz.
Neben den diesjährigen Schwerpunktthemen Energiewende und Klimawandel setzt die Kommunale mit dem Transformationsthema Digitalisierung einen weiteren wichtigen Akzent. Das Kooperationsprojekt zwischen der Kommunale und KommDIGITALE bündelt ab diesem Jahr seine Kräfte, um mit dem DIGITAL-Kongress ein neues, zukunftsfähiges Kongressformat zu etablieren (siehe auch Interview Seite 54). Fünf modern ausgestattete Kongressräume bieten eine Vielzahl an Workshops, Seminaren und Veranstaltungen. Der DIGITAL-Talk ist die Zusammenführung zweier Vortragsformate für die öffentliche Digitalisierung. Im Mittelpunkt stehen Best-Practice-Beispiele im Rahmen eines Talk-Formats auf der DIGITAL-Bühne inmitten des Messegeschehens. Die Auswahl der Fachvorträge erfolgt durch eine Jury. In sieben halbstündigen Vortragsslots werden am 19. Oktober 2023 genau die Themen behandelt, welche die Kommunen aktuell bewegen und auch in den kommenden Jahren beschäftigen werden.

DIGITAL-Award

Der DIGITAL-Award zeichnet öffentliche Projekte in drei Kategorien aus, die sich besonders für die Digitalisierung der Verwaltung einsetzen. In der Kategorie der Städte und Gemeinden bis 20.000 Einwohner konnten sich die Verwaltungsgemeinschaft Fuchstal, die Gemeinde Spiegelau und die Stadt Münchberg – alle aus Bayern – mit ihren Einreichungen durchsetzen. Sie überzeugten die Fachjury mit innovativen Ideen, die zeigen, dass die Digitalisierung der Verwaltung nicht nur eine Sache der Großen ist. Bei den Städten und Gemeinden mit mehr als 20.000 Einwohnern haben es die Städte Königsbrunn und Nürnberg aus Bayern sowie die Stadt Crailsheim aus Baden-Württemberg ins Finale geschafft. Ihre Beiträge zeigen, dass die Verwaltungsdigitalisierung mit den Möglichkeiten großer Kommunen ganz neue Wege gehen kann. Die abschließende und vielfältigste der drei Kategorien umfasst Landkreise, Ministerien und andere Behörden. Als Finalisten wurden von der Fachjury die Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-Ehenbach (AOVE) und der Landkreis Regensburg aus Bayern sowie die Verwaltung des Werra-Meißner-Kreises aus Hessen ausgewählt. Die Verleihung findet am 18. Oktober 2023 auf der DIGITAL-Bühne inmitten des Messegeschehens statt. Die drei bestbewerteten Projekte pro Kategorie präsentieren sich dann als Finalisten. Das Digital-Trio findet künftig im jährlichen Wechsel im Rahmen der Kommunale in Nürnberg und der KommDIGITALE in Bielefeld statt.

Ausstellerfachforen zu aktuellen Themen

Mit insgesamt 56 Vorträgen runden die beiden Ausstellerfachforen das umfangreiche Programm der kommunalen Fachmesse ab. Hier haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich in Fachveranstaltungen über aktuelle Themen und Herausforderungen auszutauschen und Erkenntnisse für ihre Arbeit in Städten und Gemeinden zu gewinnen. Vorträge wie „Wohin mit dem Regenwasser“ oder „Schwammsiedlungen konkret“ befassen sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt. Um Klimaziele, wie Kommunen diese strukturiert erreichen und gesetzlich geforderte Bausteine umsetzen können, geht es im Vortrag „Die kommunale Wärmeplanung“.
Die Eröffnung der Kommunale findet im Rahmen des 13. Bundesweiten Kongresses des Bayerischen Gemeindetags statt, der die Fachmesse begleitet. Auch hier liegt der Themenschwerpunkt in diesem Jahr auf der Klima- und Energiewende. Unter dem Motto „Noch 5 Jahre bis zur klimaneutralen Gemeinde!?“ beschäftigt sich der Kongress mit vielen aktuellen Beispielen aus den Bereichen Energieerzeugung und Energieeffizienz im Zusammenhang mit gemeindlichen Liegenschaften und Anlagen. Der Vortrag „Windenergie, Photovoltaik, Nahwärme – eine Zwischenbilanz aus der Praxis“ gibt Einblicke in die Praxis und beleuchtet verschiedene Projekte und Vorhaben aus dem Bereich der erneuerbaren Energie mit anschließender Diskussionsmöglichkeit. Die Spitzenrunde befasst sich mit dem Thema „Wie können wir die Digitalisierung der Verwaltung noch schaffen?“

Kristina Albert ist Managerin ­Public Relations bei der NürnbergMesse GmbH.

https://www.kommunale.de/ticket-kaufen
Dieser Beitrag ist in der Ausgabe Oktober 2023 von Kommune21 im Schwerpunkt Kommunale erschienen. Hier können Sie ein Exemplar bestellen oder die Zeitschrift abonnieren. (Deep Link)

Stichwörter: Kongresse, Messen, Kommunale, NürnbergMesse

Bildquelle: NürnbergMesse GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Dataport: Hausmesse zu digitalen Ökosystemen
[1.2.2024] Ein Schwerpunkt der virtuellen Hausmesse von Dataport ist die Künstliche Intelligenz. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Digitale Ökosysteme gestalten“. mehr...
Kobim: Veranstaltung zum digitalen Bauen
[29.1.2024] Die 4. Kobim-Veranstaltung widmet sich dem digitalen Planen, Bauen und Betreiben in der öffentlichen Baupraxis. Im Rahmen der Veranstaltung werden verschiedene Referenten ihr Know-how unter anderem in mehreren praxisorientierten Workshops weitergeben. mehr...
Interview: Digitalisierung muss man wollen Interview
[23.1.2024] Im Rahmen des Kongresses Innovatives Management sprach Kommune21 mit Michael Mätzig vom Städtetag Rheinland-Pfalz und Form-Solutions-Geschäftsführer Olaf Rohstock über Möglichkeiten, das Tempo bei der Digitalisierung zu erhöhen. mehr...
Michael Mätzig
fiberdays 24: Glasfaser im Fokus
[19.1.2024] In Wiesbaden findet eine der führenden Messen für Glasfaserausbau und Digitalisierung statt. Die fiberdays 24 bieten einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen. mehr...
fiberdays 24: Überblick über die aktuellen Entwicklungen rund um den Glasfaserausbau.
DigiCity: Tagung in Münster
[19.1.2024] Die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung steht im Mittelpunkt der Tagung DigiCity. Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Vertreter mittelgroßer Städte. mehr...
Weitere FirmennewsAnzeige

EU-Richtlinie 2016/2102: So funktioniert barrierearme Rechnungsverarbeitung
[22.8.2023] Einen barrierearmen Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen zu gewährleisten, dazu sind öffentliche Stellen in Deutschland und der EU seit 2019 verpflichtet. Was bedeutet dies für die Verarbeitung eingehender Rechnungen in SAP? Sind Dokumentenprozesse überhaupt betroffen? mehr...

Stadt Essen nutzt Eingangsrechnungsworkflow der xSuite im großen Stil: Sichere Planung durch Rechnungsworkflow
[23.3.2023] Essen ist eine moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebiets. Sie ist Konzernzentrale, zum Beispiel für RWE AG, Evonik Industries AG, E.ON Ruhrgas AG, GALERIA Karstadt Kaufhof GmbH und Hochtief AG. Die Messe Essen ist etabliert unter den Top-Ten der deutschen Messeplätze. Was viele Besucher angesichts der modernen Essener Skyline verblüfft: Die Geschichte der Stadt ist älter als die Berlins, Dresdens oder Münchens. Essen feierte im Jahr 2002 das 1150-jährige Jubiläum von Stift und Stadt Essen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Consultix GmbH
28195 Bremen
Consultix GmbH
LogoData ERFURT GmbH
99084 Erfurt
LogoData ERFURT GmbH
beyond SSL GmbH
90619 Trautskirchen
beyond SSL GmbH
Aktuelle Meldungen