Landkreis Cham:
Vorreiter bei digitalen Planungen


[2.11.2023] Mit seinem interkommunalen Geo-Informationssystem ermöglicht der Landkreis Cham einen schnellen Zugang zu Flächennutzungs- und Bebauungsplänen. Nun erhielt der Landkreis dafür eine Auszeichnung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr.

Regierungspräsident Walter Jonas (r.) überreicht Dr. Ulrich Huber vom Landratsamt Cham die Anerkennung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr. Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr hat den Landkreis Cham gemeinsam mit der Stadt Bad Kötzting als Kompetenzpartner im Netzwerk „Digitale Planung Bayern“ ausgezeichnet. Der Landkreis unterstützt die bayerische Staatsregierung bei der digitalen Transformation von Plänen. Wie der Landkreis berichtet, arbeite er bereits seit Jahren gemeinsam mit den Gemeinden an der möglichst einfachen Bereitstellung aller raumbezogener Daten. In vielen Projekten vom Breitbandausbau bis zur Planung von Anlagen für erneuerbare Energien seien diese Daten ein wichtiges Werkzeug und auch bei den Bauleitplanungen biete es schon jetzt ein gutes Angebot für die Bürgerinnen und Bürger.
Der Flächennutzungsplan und die Bebauungspläne sind zentrale kommunalen Planungswerkzeuge. In vielen bayerischen Gemeinden sind diese nach wie vor lediglich als Papierplan im Rathaus einsehbar. Anders im Landkreis Cham. Das interkommunale Geo-Informationssystem (GIS) des Landkreises erlaubt Bürgerinnen und Bürgern, Planern, Bauherrn und Grundstückseigentümern schnellen Zugriff auf diese wichtigen Dokumente. Inzwischen kann man sich im interkommunalen Geo-Informationssystem des Landkreises kommunale Fachdaten nicht nur zweidimensional, sondern auch in 3D einblenden lassen. Auch Bauleitpläne lassen sich dort als digitale Dokumente nutzen. Der Geltungsbereich ist zudem parzellenscharf hinterlegt und ein georeferenzierter Plan kann jeweils im Hintergrund eingeblendet werden. Zudem können alle Inhalte in maschinenlesbarerer Form aus dem OpenData-Portal des Landkreises bezogen werden. Zur Einbindung des Dateiformats XPlanung in das Geo-Informationssystem hat die Stadt Bad Kötzting jetzt im Rahmen eines Pilotprojekts Erfahrungen gesammelt: Der komplexe Flächennutzungsplan der Stadt wurde vollständig XPlanungs-konform umgesetzt und ist jetzt im GIS verfügbar. (sib)

Interkommunales GIS - Landkreis Cham (Deep Link)
https://www.landkreis-cham.de
https://bad-koetzting.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Landkreis Cham, Bad Kötzting, XPlanung

Bildquelle: Landkreis Cham

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Emsdetten: Kamerawagen erfasst Straßenzustand
[19.4.2024] Zur Aktualisierung des Straßenkatasters sowie für die Planung von Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen benötigt die Stadt Emsdetten aktuelle Straßenbestands- und Zustandsdaten. Mit deren Erfassung wurde der Technologieanbieter eagle eye technologies beauftragt. mehr...
In Emsdetten ist demnächst ein Kamerawagen unterwegs, der Straßenbestands- und Zustandsdaten erfassen soll.
Bayern: Abschluss von TwinBy
[16.4.2024] 17 Projektergebnisse wurden auf der Abschlussveranstaltung von „TwinBy – Digitale Zwillinge für Bayern“ vorgestellt. Die Digitalen Zwillinge sollen unter anderem für besseren Hochwasserschutz oder intelligente Verkehrssteuerung genutzt werden. mehr...
Wolfsburg: Luftbildbefliegung für Digital Twin
[15.4.2024] In Wolfsburg wird ein Digitaler Zwilling aufgebaut. Dafür sind unter anderem Luftbildbefliegungen notwendig. Diese sollen bis Ende April abgeschlossen sein. mehr...
Die Steimker Gärten in Wolfsburg aus der Luft: So können die Ergebnisse der Luftbildbefliegung aussehen.
Dortmund: Befliegungen für Digitalen Zwilling
[28.3.2024] Die Stadt Dortmund bekommt einen Digitalen Zwilling. In den kommenden Wochen entstehen dafür bei Flügen über die Stadt hochaufgelöste Multiperspektivbilder. mehr...
In den kommenden Wochen entstehen mit diesem Flugzeug hochauflösende Bilder für ein digitales Stadtmodell von Dortmund.
Wolfsburg: Auf dem Weg zum Digitalen Zwilling

[14.3.2024] Die Innenstadt von Wolfsburg wird aktuell mit Laser-Scannern vermessen. Die Daten sollen für 3D-Modellierungen verwendet werden und bilden die Grundlage für den Aufbau eines Digitalen Zwillings. mehr...
So kann es aussehen: Die Giraffe am Südkopf in Wolfsburg, nachdem sie mit terrestrischem Laserscanning vermessen wurde.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
Aktuelle Meldungen