Ludwigshafen:
Digitales Bewerber-Management


[9.11.2023] Im Zuge ihres Digitalisierungsprojekts „Arbeitsplatz der Zukunft“ setzt die Stadtverwaltung Ludwigshafen im Recruiting auf das Bewerber-Management-System MHMeRecruiting von Anbieter MHM HR. Bereitgestellt wird die Software von der Pfälzischen Pensionsanstalt (ppa).

In der Stadt Ludwigshafen am Rhein lassen sich seit Februar 2023 alle Prozessschritte im Recruiting – von der Stellenausschreibung bis zur Einstellung – vollständig digital abbilden und zentral steuern. Möglich macht das die Software MHMeRecruiting, welche die Stadt von dem IT-Dienstleister Pfälzische Pensionsanstalt (ppa) bezieht.
Mit dem Bewerber-Management-System kann die Stadtverwaltung Ludwigshafen nach Angaben des Stuttgarter Anbieters MHM HR etwa Stellenausschreibungen dank integrierter Multiposting-Funktion einfach auf der Website sowie relevanten Jobportalen ausschreiben. Interessenten können mit wenigen Klicks ihre Bewerbungsunterlagen hochladen und erhalten umgehend eine automatische Eingangsbestätigung. Alle am Recruiting-Prozess Beteiligten wie Personaler, Fachabteilungsleiter oder Personalrat haben von überall aus zentralen Zugriff auf die eingegangenen Bewerbungen und können den Auswahlprozess schnell vorantreiben. Das verkürze Durchlaufzeiten erheblich und schaffe Transparenz. 
Die Einführung von MHMeRecruiting ist Teil einer groß angelegten Digitalisierungsinitiative der Stadt Ludwigshafen am Rhein hin zum „Arbeitsplatz der Zukunft“. Im Fokus des Projekts stehen die Digitalisierung von Verwaltungs- und Serviceleistungen sowie der Ausbau der IT-Infrastruktur. Übergeordnetes Ziel ist, Dienstleistungen der Stadt Ludwigshafen bürgerfreundlicher zu gestalten. (bw)

https://www.ludwigshafen.de
https://www.mhm-hr.com
https://www.ppa-duew.de

Stichwörter: Personalwesen, MHM HR, Ludwigshafen, Recruiting, Bewerber-Management



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Augustdorf: Flexibel arbeiten im Homeoffice
[15.2.2024] Die Gemeinde Augustdorf stellt mit Unterstützung des Dienstleisters Ostwestfalen-Lippe-IT seit dem Jahr 2018 sukzessive auf flexibles Arbeiten um. Mittlerweile können fast alle Beschäftigten im Homeoffice arbeiten. mehr...

OWL-IT unterstützt die Gemeinde Augustdorf auf dem Weg der Digitalisierung.
Personalwesen: Querwechseln leicht gemacht Bericht
[29.1.2024] Die öffentliche Verwaltung greift zunehmend auf externes Personal zurück. Das Unternehmen Lokalprojekte unterstützt Verwaltungen beim Onboarding und vermittelt Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Behörden. mehr...
Professionelles Onboarding hilft, externe Experten gut zu integrieren.
Nolis: Schnittstelle zu Jobbörsen
[21.12.2023] Dank der neuen Multiposting-Funktion der Software NOLIS | Recruiting müssen Kommunen ein und dieselbe Stellenanzeige künftig nicht mehr bei unterschiedlichen Stellenportalen eintragen. mehr...
Mobiles Arbeiten: Ortsflexibel in Bremen Bericht
[14.12.2023] Moderne Arbeitsmodelle bieten Chancen und neue Herausforderungen. Die bremische Verwaltung hat eine eigene Dienstvereinbarung für das ortsflexible Arbeiten. Entsprechende Räumlichkeiten finden sich im Tabakquartier. mehr...
New Work im Innovationscampus Tabakquartier.
Kreis Segeberg: Ausgezeichnete Personalbeschaffung
[24.11.2023] Schon zum zweiten Mal hat die Kreisverwaltung Segeberg ihre Recruiting-Prozesse durch die Firma Jobware auditieren und zertifizieren lassen. Mit Erfolg: Als erste Kreisverwaltung in Deutschland erhielt Segeberg im Anschluss an das Audit die Höchstwertung „vier Sterne“. mehr...
Der Kreis Segeberg hat seine Personalbeschaffungs-Prozesse optimiert und erfolgreich auditieren lassen.