Wohngeld:
Bayern erweitert Online-Service


[6.2.2024] Der Freistaat Bayern erleichtert seinen Bürgerinnen und Bürgern die Beantragung von Wohngeld. Mit einem neuen Online-Service können Anträge jetzt einfacher und schneller gestellt werden.

Staatsminister Christian Bernreiter: Neuer Online-Wohngeldantrag erleichtert die Antragstellung. In Bayern ist ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung und Bürgernähe gemacht worden. Fast alle Wohngeldbehörden im Freistaat (Landratsämter und kreisfreie Städte) bieten jetzt die Möglichkeit, Wohngeld online zu beantragen und erforderliche Unterlagen digital nachzureichen. „Die Beantragung von Wohngeld ist aufgrund der bundesrechtlichen Vorschriften sehr komplex. Mit unserem neuen, erweiterten Online-Wohngeldantrag erleichtern wir die Antragstellung“, erklärt Christian Bernreiter, Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr. Das speziell entwickelte Formular unterstütze die Antragsteller dabei, indem es sie gezielt durch den Prozess führe und nur relevante Fragen stelle.
Die Neuerung betreffe nicht nur Mieterinnen und Mieter, die Wohngeld als Mietzuschuss beantragen möchten, sondern erstreckt sich auch auf Eigentümerinnen und Eigentümer von selbstgenutztem Wohneigentum, die nun ebenfalls Wohngeld als Lastenzuschuss online beantragen können. Das intelligente System passt sich an die individuellen Bedürfnisse der Antragstellenden an, um den Prozess so einfach wie möglich zu gestalten.
Von den 96 Wohngeldbehörden in Bayern bieten nach Auskunft des Staatsministeriums bereits 93 den Online-Wohngeldantrag an, 91 davon sogar in der neuen, verbesserten Version. Die wenigen verbleibenden Behörden arbeiten an der Umsetzung. Trotz dieser Fortschritte im digitalen Angebot weist Minister Bernreiter auf die Notwendigkeit hin, dass der Bund das Wohngeldrecht vereinfacht, um die Verfahren weiter zu erleichtern.
Das Wohngeld spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung von Menschen mit geringem Einkommen. Mit dem Wohngeld-Plus-Gesetz, das Anfang des Jahres in Kraft getreten ist, wurden die Leistungen ausgeweitet und verbessert. Es wird erwartet, dass die Zahl der Wohngeldempfänger in Bayern durch diese Reform steigen wird. (al)

https://www.stmb.bayern.de

Stichwörter: Politik, Wohngeld, Bayern

Bildquelle: StMB/Atelier Krammer

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Bayern: Land unterstützt Digitalisierung der Kommunen
[16.7.2024] Bayerns Digitalminister sieht die konsequente Digitalisierung der Verwaltung als wichtige Möglichkeit, um den künftigen Ruhestand der Babyboomer-Generation und den dadurch entstehenden Fachkräftemangel zu kompensieren. Es gelte, die Potenziale von Standardisierung, Zentralisierung und KI zu nutzen. mehr...
In Bayern soll nach dem Willen von Digitalminister Fabian Mehring der „Digitalisierungsturbo“ gezündet werden.
Interview: Wir brauchen eine Dachmarke Interview
[15.7.2024] Peter Adelskamp ist Chief Digital Officer (CDO) in Essen und dort zugleich Fachbereichsleiter Digitale Verwaltung. Im Gespräch mit Kommune21 berichtet er von seiner Arbeit in Essen und dem dortigen Stand der Digitalisierung. mehr...
Essen-CDO Peter Adelskamp
eGovernment Benchmark 2024: Nutzerzentrierung ist der Schlüssel
[8.7.2024] Laut dem jüngsten eGovernment-Benchmark-Report der Europäischen Kommission haben die europäischen Staaten bei der Bereitstellung digitaler Behördendienste stetige Fortschritte gemacht. Raum für Optimierungen gibt es insbesondere bei grenzüberschreitenden Diensten und bei Dienstleistungen, die von regionalen und kommunalen Behörden erbracht werden. mehr...
Laut dem jüngsten eGovernment-Benchmark-Report haben die europäischen Staaten bei der Bereitstellung digitaler Behördendienste stetige Fortschritte gemacht.
Schleswig-Holstein: Kommunale Open-Data-Projekte gefördert
[5.7.2024] Wirtschaft und Forschung profitieren von offenen Daten, können zu mehr Transparenz beitragen und dadurch Bürgernähe schaffen. Das Land Schleswig-Holstein fördert ab sofort bis 2027 kommunale Projekte zur Anbindung an das landesweite Portal für offene Daten. mehr...
OZG 2.0: Neue DNA verankern Bericht
[4.7.2024] Um ein Erfolg zu werden, muss das OZG 2.0 die Ende-zu-Ende-Digitalisierung als neue DNA verinnerlichen. Mit der Einigung zwischen Bund und Ländern ist die Basis dafür geschaffen. mehr...
Das OZG 2.0 muss eine neue Genetik vorweisen.
Weitere FirmennewsAnzeige

E-Rechnung: Für den Ansturm rüsten
[31.5.2024] Die E-Rechnungspflicht im B2B-Bereich kommt. Kommunen sollten jetzt ihre IT darauf ausrichten. Ein Sechs-Stufen-Plan, der als roter Faden Wege und technologische Lösungsmöglichkeiten aufzeigt, kann dabei helfen. mehr...
Suchen...

 Anzeige



 Anzeige

Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
TEK-Service AG
79541 Lörrach-Haagen
TEK-Service AG
co.Tec GmbH
83026 Rosenheim
co.Tec GmbH
beyond SSL GmbH
90619 Trautskirchen
beyond SSL GmbH
Aktuelle Meldungen