Wolfsburg:
Auf dem Weg zum Digitalen Zwilling



[14.3.2024] Die Innenstadt von Wolfsburg wird aktuell mit Laser-Scannern vermessen. Die Daten sollen für 3D-Modellierungen verwendet werden und bilden die Grundlage für den Aufbau eines Digitalen Zwillings.

So kann es aussehen: Die Giraffe am Südkopf in Wolfsburg, nachdem sie mit terrestrischem Laserscanning vermessen wurde. Im Rahmen des Modellprojekts Smart Cities vermisst die Firma entricon jetzt die Bahnhofspassage und die Porschestraße in Wolfsburg mit terrestrischem Laserscanning (TLS). Insbesondere für 3D-Modellierungen sind die Messdaten wichtig und bilden so eine zentrale Arbeits- und Planungsgrundlage für Bauvorhaben in der Innenstadt. Mit ihnen wird es künftig zum Beispiel möglich sein, Bestandsgebäude und Bauvorhaben besser zu visualisieren.
Wie die Stadt Wolfsburg meldet, dienen die erhobenen Daten auch als Grundlage für die Erstellung eines Digitalen Zwillings. Mithilfe dieses virtuellen Abbilds Wolfsburgs könnten künftig dann Themen der Stadtentwicklung einfacher dargestellt und erklärbar werden, verschiedenste Szenarien und Alternativen anschaulich gemacht sowie Vor- und Nachteile unterschiedlicher Ideen verglichen werden. Dies bringe sowohl planerisch aufseiten der Verwaltung Vorteile, als auch aufseiten der Bürgerbeteiligung.
„Hierfür benötigen wir solide Datengrundlagen aus verschiedenen Bereichen“, erklärt Marcel Hilbig, Leiter des Referats Daten, Strategien, Stadtentwicklung. „Kürzlich kreiste zum Beispiel ein Flugzeug über Wolfsburg, welches Thermografieaufnahmen gemacht hat. Jetzt starten wir mit dem Laserscanning der Innenstadt. In einigen Jahren wollen wir ein umfassendes, digitales Abbild Wolfsburgs haben, auf dem sich verschiedenste Vorhaben darstellen und simulieren lassen. Die ersten Ergebnisse sind bereits vielversprechend.“
 (bw)

https://www.wolfsburg.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Digitaler Zwilling, Wolfsburg, entricon

Bildquelle: entricon GmbH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Emsdetten: Kamerawagen erfasst Straßenzustand
[19.4.2024] Zur Aktualisierung des Straßenkatasters sowie für die Planung von Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen benötigt die Stadt Emsdetten aktuelle Straßenbestands- und Zustandsdaten. Mit deren Erfassung wurde der Technologieanbieter eagle eye technologies beauftragt. mehr...
In Emsdetten ist demnächst ein Kamerawagen unterwegs, der Straßenbestands- und Zustandsdaten erfassen soll.
Bayern: Abschluss von TwinBy
[16.4.2024] 17 Projektergebnisse wurden auf der Abschlussveranstaltung von „TwinBy – Digitale Zwillinge für Bayern“ vorgestellt. Die Digitalen Zwillinge sollen unter anderem für besseren Hochwasserschutz oder intelligente Verkehrssteuerung genutzt werden. mehr...
Wolfsburg: Luftbildbefliegung für Digital Twin
[15.4.2024] In Wolfsburg wird ein Digitaler Zwilling aufgebaut. Dafür sind unter anderem Luftbildbefliegungen notwendig. Diese sollen bis Ende April abgeschlossen sein. mehr...
Die Steimker Gärten in Wolfsburg aus der Luft: So können die Ergebnisse der Luftbildbefliegung aussehen.
Dortmund: Befliegungen für Digitalen Zwilling
[28.3.2024] Die Stadt Dortmund bekommt einen Digitalen Zwilling. In den kommenden Wochen entstehen dafür bei Flügen über die Stadt hochaufgelöste Multiperspektivbilder. mehr...
In den kommenden Wochen entstehen mit diesem Flugzeug hochauflösende Bilder für ein digitales Stadtmodell von Dortmund.
Bocholt: Geoportal vorgestellt
[8.3.2024] Auf ihrem Geodatenportal Bocholt Maps bietet die Stadt Bocholt digitale Web- und Kartendienste. Auch ein virtueller Flug über die Kommune ist möglich. mehr...
Das Geoportal Bocholt-Maps enthält auch ein 3D-Stadtmodell.
Suchen...

 Anzeige

 Anzeige

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
GIS Consult GmbH
45721 Haltern am See
GIS Consult GmbH
con terra GmbH
48155 Münster
con terra GmbH
NOLIS GmbH
31582 Nienburg/Weser
NOLIS GmbH
Aktuelle Meldungen