Nationalpark Berchtesgaden:
Mobiler Tourenbegleiter vorgestellt


[12.7.2013] Für Wanderungen in den Berchtesgadener Alpen steht ab sofort auch ein mobiler Begleiter zur Verfügung. Die App „Nationalpark Berchtesgaden“ basiert auf Geodaten des landeseigenen Kartendienstes BayernAtlas.

Nationalpark-App bietet Informationen und Tipps für 260 Kilometer Wege in den Berchtesgadener Alpen. Die jährlich rund 1,3 Millionen Besucher des Nationalparks in den Berchtesgadener Alpen können ihren Aufenthalt ab sofort auch mobil planen. Die App „Nationalpark Berchtesgaden“ wurde von der Firma init im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit entwickelt und steht für Geräte mit iOS- und Android-Betriebssystem zur Verfügung. Wie init mitteilt, lassen sich über die kartenbasierte Anwendung insgesamt 24 interaktive Routen durch den Nationalpark abrufen – jeweils mit genauer Angabe zu Dauer, Länge, Anforderungen und Höhenunterschieden. Für Wanderer mit Handicap werden zwei barrierefreie Routen angeboten. Darüber hinaus beinhaltet die App ortsbezogene Informationen zu über 30 Hütten und Infostellen, zum aktuellen Wegezustand, wissenswertes über den Park und Besuchertipps. Da die Netzabdeckung für mobiles Internet im naturbelassenen Nationalpark oft nicht gegeben ist, wurde eine vom Internet-Zugang unabhängige Kartenlösung integriert. Das Open Source Tool „OpenLayers“ binde offizielle Geodaten des landeseigenen Kartendienstes BayernAtlas direkt in die App ein. (bs)

Die App im iTunes Store (Deep Link)
Die App bei Google Play (Deep Link)
http://www.init.de

Stichwörter: Social Media, init, Apps, Berchtesgaden

Bildquelle: init

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Kassel: Neuer Auftritt bei TikTok
[10.6.2024] Die Stadt Kassel bespielt verschiedenste Social-Media-Kanäle. Auf Instagram und Facebook hat sie insgesamt über 80.000 Follower. Nun kommt ein neuer Kanal hinzu: Über TikTok will die nordhessische Kommune ein vorwiegend junges Publikum erreichen. mehr...
Die Stadt Kassel übt sich auf ihrem neuen Social-Media-Kanal auf TikTok auch im Augenzwinkern.
Social-Media-Strategie: Von der Kommune zur Community Bericht
[29.4.2024] Soziale Medien sind mehr als Unterhaltung – sie dienen auch der Meinungsbildung und Information. Kommunen und Behörden nutzen die Möglichkeiten von Social Media aber noch viel zu wenig. Dabei sind die Einstiegshürden niedriger als oft angenommen. mehr...
Kommunen sollten auf Social Media präsent sein.
Bitkom: Social Media als Informationsquelle
[29.4.2024] Mehr als die Hälfte der Internet User informiert sich in sozialen Medien über Politik – davon folgt aber nur eine Minderheit den Accounts von Politikern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Bitkom. Der Verband rät dennoch Politikern aller Ebenen, sich auf Social Media zu engagieren. mehr...
Über die Hälfte der Internet-Nutzer informiert sich via Social Media oder Messenger-Dienst über Politik – folgt allerdings nur selten den Accounts von Politikern.
Hanau: Kanal auf WhatsApp
[24.4.2024] Die Stadt Hanau weitet ihre Bürgerkommunikation mit einem eigenen WhatsApp-Kanal aus. Hanauerinnen und Hanauer haben somit die Möglichkeit, wichtige Informationen direkt auf ihr Smartphone zu erhalten. mehr...
Social Media: Im Datenschutz-Dilemma Bericht
[4.4.2024] Um den schnellen Draht zur Bevölkerung nicht zu verlieren, kommen Kommunen um eine strategisch aufgesetzte Kommunikation auch in den sozialen Medien kaum noch herum. Zur Gretchenfrage wird dabei der Datenschutz: Wie lässt sich das Dilemma lösen? mehr...
Soziale Netzwerke sind der direkte Weg, um Menschen zu erreichen.
Suchen...

 Anzeige



Aboverwaltung


Abbonement kuendigen

Abbonement kuendigen
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
TSA Public Service GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA Public Service GmbH
ekom21 – KGRZ Hessen
35398 Gießen
ekom21 – KGRZ Hessen
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen