Databund:
Hoher Besuch


[13.3.2014] Mit Erfolg und viel Programm präsentiert sich der Databund auf der CeBIT in Hannover. Gleich am ersten Tag besuchte die IT-Beauftragte der Bundesregierung, Cornelia Rogall-Grothe, den Gemeinschaftsstand.

Cornelia Rogall-Grothe im Gespräch mit Databund-Mitgliedern. Der Gemeinschaftsstand des Databunds hat sich im Rahmen der CeBIT als Anlaufpunkt für Kommunen und öffentliche Verwaltungen etabliert. Im Laufe der Messewoche (10. bis 14. März 2014) finden mehrere Highlights statt. So besuchte gleich am ersten Tag Cornelia Rogall-Grothe, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern und Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik, den Stand. Im Rahmen eines Gesprächs erläuterte Databund-Vorstand Günther Metzner, Geschäftsführer des Verlags für Standesamtswesen, die wesentlichen Eckpunkte einer bürgerorientierten digitalen Verwaltung 2020. Der Verband übergab ein Positionspapier mit der Bitte, die sehr spezifischen Belange der kommunalen Verwaltungsebene bei der Erstellung der Agenda vertreten zu dürfen. Der zweite Messetag stand dann ganz im Zeichen der kommunalen Gewerbeverwaltung. Die Fachreferenten berichteten im Forum Marktplatz Kommune und in der Databund-Lounge über erste Erfahrungen mit dem E-Government-Gesetz auf kommunaler Ebene. Dabei wird beispielsweise das ID-Management bei der Online-Gewerbeanmeldung ohne das Schriftformerfordernis vor Ort sehr unterschiedlich durchgeführt und interpretiert. Ralph Rapport von der Berliner Senatsverwaltung wies in seinem Vortrag neben den steigenden Fallzahlen bei der Gewerbeanmeldung über den Einheitlichen Ansprechpartner (EAP) auf die bisher noch nicht erkannte, aber im E-Government-Gesetz geforderte Möglichkeit der Georeferenzierung von Gewerbedaten hin. Des Weiteren besuchte am Dienstag eine Delegation der National Identification Authority aus Ghana den Gemeinschaftsstand. Sie hielten sich auf Einladung der Firma HSH drei Tage in Deutschland auf und informierten sich unter anderem auf der CeBIT über Software-Lösungen für ein landesweites ID-Management in Ghana. (cs)

Positionspapier Digitale Verwaltung 2020 (Deep Link)
http://www.databund.de
http://www.cebit.de

Stichwörter: Kongresse, Messen, HSH, Verlag für Standesamtswesen, CeBIT 2014, Cornelia Rogall-Grothe

Bildquelle: Databund

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Zukunftskongress-digital: Das neue Normal Bericht
[22.6.2020] Der diesjährige Zukunftskongress fand aufgrund der Corona-Pandemie als Web-Event statt. Ist digital nun das neue Normal? Auch wenn die Veranstaltung reibungslos online stattfinden konnte, gab es zum Stand der Digitalisierung in Deutschland gemischte Gefühle. mehr...
Der diesjährige Zukunftskongress in Berlin fand digital statt.
Zukunftskongress-digital: Kongress als digitales Erlebnis Interview
[8.6.2020] Der Zukunftskongress 2020 findet am 16. Juni als Online-Event statt. Veranstalter Wegweiser will Impulse geben, damit die Verwaltungsdigitalisierung endlich umgesetzt wird. Kommune21 sprach mit Geschäftsführer Oliver Lorenz über das neue Konzept. mehr...
Oliver Lorenz
E-Rechnungs-Gipfel: Teilnahme auch online möglich
[22.5.2020] Eine Teilnahme am E-Rechnungs-Gipfel Ende September ist vor Ort oder online möglich. Erstmals wird im Rahmen des Gipfels in diesem Jahr der Deutsche E-Rechnungspreis verliehen. mehr...
ÖV-Symposium NRW: Call for Papers gestartet
[2.4.2020] „NRW!Digital – Einzug in eine neue Dekade“, so lautet das Motto des diesjährigen ÖV-Symposiums NRW. Die Veranstalter Materna und Infora starten nun den Call for Papers und suchen nach Projekten aus Landes- und Kommunalverwaltungen. mehr...
TWENTY2X: Premiere auf März 2021 verschoben
[30.3.2020] Die TWENTY2X wird dieses Jahr nicht stattfinden. Der Veranstalter Deutsche Messe hat bereits einen neuen Termin Anfang März 2021 bekanntgegeben. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Information des Verlags


In Zeiten der Corona-Pandemie werden wir aktuelle Ausgaben von Kommune21 allen Interessierten bis auf weiteres kostenfrei digital zur Verfügung stellen. Weisen Sie bitte auch Ihre Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice auf diese Möglichkeit hin.

Wir haben an dieser Stelle eine Bitte an Sie:
Die gegenwärtige Situation macht einmal mehr deutlich, wie wichtig das Thema Digitalisierung auch in Ihrer Verwaltung, Behörde oder Schule ist. Kommune21 berichtet seit 20 Jahren über alle wichtigen Themen der IT-gestützten Verwaltungsmodernisierung und hilft, die Digitalisierung im Public Sector transparent und besser zu gestalten. Bitte prüfen Sie über Ihre Buchhaltung, ob Sie bereits ein reguläres Abonnement von Kommune21 haben. Wenn nicht, dann freuen wir uns, wenn Sie gerade in diesen Zeiten ein Abonnement in Betracht ziehen. Danke!

Kommune21, Ausgabe 7/2020
Kommune21, Ausgabe 6/2020
Kommune21, Ausgabe 5/2020
Kommune21, Ausgabe 4/2020
Kommune21, Ausgabe 3/2020

AKDN-sozial
33100 Paderborn
AKDN-sozial
brain-SCC GmbH
06217 Merseburg
brain-SCC GmbH
Net at Work GmbH
33104 Paderborn
Net at Work GmbH
Aktuelle Meldungen